Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Armenien

Armenien, das älteste christliche Land der Welt, beeindruckt durch seine Klosteranlagen, die zahlreichen Sakralbauten, die pulsierende Metropole Jerewan und den pittoresken Sewansee, die "Blaue Perle" der Kaukasusregion. Auch die Armenier selbst haben sich trotz der tragischen Ereignisse in ihrer Geschichte einen ungebrochenen Lebensmut bewahrt und empfangen Besucher mit ehrlicher und herzlicher Gastfreundschaft.

Das im Südwesten von Asien gelegene Armenien beeindruckt zu allen vier Jahreszeiten mit prachtvollen Farbspielen, besonderen Aromen und einzigartigen Geschmäckern. Ein Land, das eben auch die Sinne wahrhaftig auf eine Reise schickt. Doch vor allem im Sommer bekommt man den Höhepunkt der Schönheit des Landes zu sehen, wenn leuchtende Farben die schroffe Berglandschaft prägen. Armenien ist aber nicht nur für seine Landschaft bekannt, sondern vor allem auch für seine Kultur.
Nicht umsonst gehört Armenien zu kulturellen Geheimtipps und hält für Besucher viele Sehenswürdigkeiten parat. Denn in der Hauptstadt Jerewan trifft Moderne auf Historie. Die Stadt mit ihren rund 1,5 Millionen Einwohnern bietet ein modernes Stadtzentrum, in dem aber auch gleichzeitig der 2800 Jahre alte historische Kern der Hauptstadt liegt. Eine Sehenswürdigkeit, die man hier definitiv besuchen sollte, ist das Opernhaus, das auf dem Kaskadenweg liegt. Apropos Kaskade: der mehr als gewaltige Treppenkomplex erstreckt sich im Zentrum mit über 600 Stufen an einem Berghang empor. Hier sollte man schon ein bisschen Kondition und Wasser zum Trinken mitbringen, wenn man die Kaskade meistern möchte.
Baden in 1900 Metern Höhe, uralte Tempel, Kathedralen und Klöster entdecken und bizarre Wasserspiele in der Hauptstadt: Armenien gehört noch zu den kulturellen Geheimtipps unter den Urlaubszielen, also nehmen Sie sich ausreichend Zeit, die schönsten Plätze des Landes während einer Rundreise durch Armenien zu erkunden:
- Südöstlich von der Hauptstadt Jerewan liegt der imposante Tempelkomplex Garni.
- Das Kloster Chor Virap aus dem 17. Jahrhundert, das übrigens als Nationalsymbol Armeniens gilt, liegt ebenfalls an einer Anhöhe, die einen atemberaubenden Ausblick bietet.
- Ebenfalls von Bedeutung ist auch das Kloster Tatev in der Provinz Sjunik, es zählt zu den größten und schönsten Architekturdenkmälern des Landes und fungierte einst als intellektuelles Zentrum.
- Für Kulturbegeisterte lohnt sich auch ein Ausflug in die Stadt Etschmiadsin, wo zahlreiche Sakralbauten ein Highlight nach dem anderen bieten.
Doch auch die Natur in Armenien hat Einiges vorzuweisen. Zum Beispiel den Sevannsee, der mit seiner Höhe von ca. 1.900 Metern über dem Meeresspiegel zu den höchstgelegenen Seen der Welt zählt.
Buchen Sie gleich jetzt Ihren Urlaub in Armenien bei den Reise-Experten von Tai Pan und freuen Sie sich auf ein unvergessliches Reise-Abenteuer.