Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Die Perle des indischen Ozeans

Ich flog nach Sri Lanka, um Land und Leute sowie die Hotels aus unserer Produktpalette kennenzulernen. Geflogen wurde mit modernen Maschinen der Qatar Airways über Doha nach Colombo. Perfekter Service, komfortable Sitze sowie ein tolles Entertainmentsystem zeichnen die Airline aus.

Sri Lanka "die Perle des Indischen Ozeans", mit ihrer üppigen Fauna und ihren stets freundlichen Bewohnern ist eine Ganzjahresdestination im Indischen Ozean; in unseren Wintermonaten ist das Baden im Süden und Westen der Insel ideal und in unseren Sommermonaten genießt man ungetrübte Sonnenstunden im Osten der Insel.

Nach Ankunft in Colombo wartete schon ein freundlicher Vertreter unserer Agentur und brachte uns ins Jetwing Beach nach Negombo – Transferzeit etwa 30 Minuten.
Der Fischerort Negombo bietet etliche Unterhaltungsmöglichkeiten, Shops und Restaurants. Am Nachmittag standen bereits die ersten Hotelbesichtigungen am Programm. Direkt neben dem Hotel Jetwing Beach befindet sich das Jetwing Blue, beide Hotels sind mit einem Strandrestaurant verbunden. Moderne Architektur gepaart mit Gemütlichkeit, großen Zimmern und sehr guter Küche zeichnen diese beiden Hotels aus. Etwas weiter entfernt befindet sich das Jetwing Lagoon Hotel, es gehört zu den Leading Small Luxury Hotels of the World und zeichnet sich durch die absolute Ruhelage und seinen großen, geradlinigen Pool aus.

Der nächste Tag begann früh mit einer Fahrt Richtung Norden ins Landesinnere nach Sigiriya. Dort besuchten wir das Elefantenwaisenhaus und beobachteten die Tiere bei ihrem morgendlichen Bad im Fluss. Danach ging es zur Besteigung des bekannten Sigiriya Felsens. Eine spektakuläre Aussicht auf die üppig grüne Insel erwartete uns. Am späten Nachmittag unternahmen wir eine Jeep Safari im Minneriya National Park. Bei der abenteuerlichen Fahrt durch den Nationalpark hat man beste Chancen, wildlebende Elefanten zu beobachten.

Abends checkten wir im Rundreisehotel Lions Rock ein. Eine kleine Bungalowanlage mit einzelnen kleinen Häuschen in einer gepflegten Gartenanlage, weiters gibt es einen kleinen Pool und ein open-Air-Restaurant mit einem tollen Buffet.

Am darauffolgenden Tag führte die Reise weiter an die Ostküste nach Trincomalee. Vor etwa 4 Jahren herrschte hier noch der Bürgerkrieg, jedoch sind kaum Spuren sichtbar. Bei einem Aufenthalt in dieser wunderschönen Strandregion empfiehlt es sich Halbpension zu buchen, da die Infrastruktur noch nicht sehr ausgeprägt ist. Wunderschöne, teilweise menschenleere Strände laden hier zum Baden im azurblauen Meer ein. Sehr angetan hatte es den beiden das Maalu Maalu Hotel. Eine kleine Bungalowanlage mehrheitlich aus Holz erbaut und einem Fischerdorf nachempfunden. Sehr viel Liebe im Detail und ein tolles Spa vervollkommnen diese schöne Anlage.
Auf der anderen Seite der Bucht befindet sich das neu eröffnete Centara Passikudah Resort. Die Anlage befindet sich noch in der pre-opening Phase, trotzdem ist bereits alles fertiggestellt. Tolles Interieur und sehr freundliches Personal erwarten die Gäste.

Weiter führte die Reise in die Stadt Kandy. Die Stadt liegt romantisch an Hügel angeschmiegt und alle Eroberer die vor vielen hundert Jahren auf die Insel kamen, hinterließen ihre Spuren in dieser schönen Stadt. Viele Hotels sind im Kolonialstil errichtet, wie auch das Amaya Hills, in dem wir übernachteten. Am nächsten Morgen genossen wir bei einem üppigen Frühstücksbuffet hoch auf den Hügeln, den traumhaften Blick über die Stadt.

Dann ging es weiter Richtung Südwesten in die Badeorte Wadduwa und Kalutara. In diesen beiden Orten befinden sich mehrere Hotels, und viele Einheimische bieten in kleinen Restaurants die schmackhaften Landesgerichte und in den Shops handgefertigte Souvenirs an.

Für einen unbeschwerten Strandurlaub bietet sich hier das Blue Water Hotel an, alle Zimmer in dieser gepflegten und luxuriösen Anlage bieten einen Balkon mit einem atemberaubenden Meerblick. Für Gäste die das Außergewöhnliche bevorzugen, seien die Serene Pavillons zu empfehlen. 12 Pavillons mit eigenem Butler Service lassen nicht einen Wunsch offen. Zwar steht ein hübsches Restaurant direkt am Strand zur Verfügung, jedoch speisen die Gäste meist zurückgezogen auf ihrer eigenen Terrasse oder in ihrem eigenen kleinen Garten.

In Bentota stand die Besichtigung einiger Ayurveda Hotels am Programm. Unter anderem wurde die Villa Lanka Pearl, mit österreichischem Besitzer, besucht. Die kleine Anlage mit nur 6 Zimmern ist für ruhesuchende Gäste, die sich ganz auf ihre Ayurveda Kur konzentrieren und familiär wohnen möchten perfekt.
Die Zeit des Abschieds nahte und Qatar Airways brachte die beiden mit einem kurzen Umsteigestopp wieder zurück nach Wien.



##1##
Kommentare
Der Blog hat noch keine Kommentare.
Schreiben Sie ein Kommentar.



 Security code

Mehr Informationen zu Sri Lanka

  • icon reiseziel Reiseziel
    Sri Lanka
  • icon sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
    Sri Lanka
  • icon visa Visabestimmungen
    Sri Lanka
  • icon impfung Impfungen für
    Sri Lanka
  • icon versicherung Reiseversicherung
    Sri Lanka