Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Aserbaidschan

ReiseCheckliste Aserbaidschan

An der Schwelle zwischen Orient und Okzident, geschützt von den mächtigen Gipfeln des Südkaukasus und dem Kaspischen Meer liegt Aserbaidschan. Schon seit alters her kamen in diesem Land verschiedenste Einflüsse zusammen, die ethnische und kulturelle Vielfalt ist groß, wie sonst nirgendwo. In der Hauptstadt Baku findet man neben der mittelalterlichen Altstadt ein Stadtbild, welches von moderner uns außergewöhnlicher Architektur geprägt ist. In der weite der Steppe finden sich versteckt liegende kleine Dörfer, die meist von grünen Obstgärten umsäumt sind. Vor Teehäusern sieht man alte Männer Backgammon spielen. Die herrrliche Küche des Landes verzaubert mit ihrem Geruch manchen Weg. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.

Weiterführende Informationen zu Ihrem Aserbaidschan-Urlaub

  • icon reiseziel Reiseziel
    Aserbaidschan
  • icon sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
    Aserbaidschan
  • icon visa Visabestimmungen
    Aserbaidschan
  • icon impfung Impfungen für
    Aserbaidschan
  • icon versicherung Reiseversicherung
    Aserbaidschan
#

Was sie in Aserbaidschan unbedingt beachten sollten:

Begrüßung und Umgangsformen

In Aserbaidschan fallen Begrüßungen sehr herzlich und freundschaftlich aus. Befreundete Männer begrüßen sich mit "Salaam", was "Frieden" bedeutet und "Hallo" meint, und geben sich häufig zunächst einen wonnevollen Handschlag, auf welchen ein Kuss auf die Wange folgt.
Frauen umarmen und küssen sich meist auf die linke Wange. Als Mann sollten sie einer Frau gegenüber auf ihren ersten Schritt warten, oder auf den Handschlag verzichten. Strenggläubige Musliminnen werden prinzipiell die Hand eines unbekannten Mannes nicht berühren.
Es gehört zum guten Ton, sich bei einer Begegnung stets nach der Familie, der Gesundheit und dem Geschäftlichen zu erkundigen. Bei Personen gleichen Alters wird üblicherweise der Vorname verwendet, ohne dass es respektlos wirkt. Bei weniger Bekannten Personen, die eventuell besondere Respektpersonen sein könnten, kann aus Höflichkeit ein Titel an den Vornamen angehängt werden, meist bei Frauen "Hanum" (Dame) und bei Männern "Bey" (Herr). Jüngere Personen sollten die Begrüßung gegenüber älteren beginnen.

Geschenke

Innerhalb der aserbaidschanischen Kultur zählt der Gedanke hinter einem Geschenk mehr, als das eigentliche Geschenk. Wer zeigen kann, dass er sich ein wenig mit den Interessen, Gedanken und Vorlieben des Beschenkten auseinandergesetzt und dementsprechend ein passendes kleines Präsent gefunden hat, kann besonders punkten.

Größere Geschenke werden hauptsächlich an Geburtstagen und an Hochzeiten gemacht, kleinere bei einer Einladung zu einem besonderen Essen. Wer von einer aserbaidschanischen Familie oder einem Ehepaar eingeladen wird, tut gut daran, ein paar Blumen oder Süßigkeiten für die Gastgeberin mitzubringen. Die Geschenke sollten eingepackt sein und idealerweise (mindestens bei einer Gelegenheit) aus dem Heimatland der schenkenden Person stammen oder einen besonderen Bezug zur beschenkten Person aufweisen.

Wenn eine überschaubare Anzahl Blumen verschenkt wird, sollte dies eine ungerade Zahl sein (gerade Zahlen werden bei Beerdigungen verwendet). Alkohol eignet sich im muslimisch dominierten Aserbaidschan nicht als Geschenk, es sei denn, man ist sich sicher, dass es zum einen dem Beschenkten gefallen wird und zum anderen niemand innerhalb der Personen, die es sehen können, ein Problem damit haben könnte.

Ein ihnen dargebotenes Geschenk sollten sie nicht unverzüglich annehmen, sonder es zunächst ein oder zweimal ablehnen, bevor sie es letztendlich zögerlich annehmen. Erwähnen sie ruhig den großen Wert des Geschenks und die damit verbundene Mühe. Geschenke sollten jedenfalls nicht unverzüglich geöffnet werden, sondern zu einem späteren Zeitpunkt. Zum guten Ton gehört es weiterhin, ein Geschenk nach einer Weile mit einem mindestens gleichwertigen Geschenk zu erwidern.

#

Kleidung, Dresscode

In einem freundschaftlichen Umfeld müssen sich Besucher nicht zu förmlich kleiden. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass nicht zu enge Kleidung getragen wird und nicht zu viel Haut zur Schau gestellt wird, besonders bei Damen. Auch in einem privaten Umfeld sollten Schultern, Ellenbogen und Knie bedeckt sein.

Tischsitten

Grundsätzlich gestaltet sich das Verhalten am Tisch recht formell. Die Hände sollten über der Tischkante bleiben und die Ellenbogen darunter. Im Zweifel orientiert sich an den anderen Teilnehmern der Tafel. Gäste sollten stehen bleiben, bis sie gebeten werden, sich zu setzen, nicht selten auf einen bestimmten für sie vorgesehenen Platz. Das Essen wird traditionell von der Gastgeberin oder ihren Helfer(innen) serviert. Ältere Menschen bekommen zuerst, danach die Gäste und zum Schluss die Kinder. Da die linke Hand als unrein gilt, sollten sie diese nicht benutzen, um zu essen oder Essen weiterzureichen.

Schuhe ausziehen

Beim Besuch von Menschen aus Aserbaidschan in ihrem Privathaus sollten Besucher ihre Schuhe ausziehen. In einigen Fällen werden Hausschuhe zur Verfügung gestellt. Egal wie viele Personen vor Ort sind, es sollte jeder einzeln und aufrichtig begrüßt werden.

Pünktlichkeit

Bei einer Verabredung im Privathaus eines Gastgebers wird die Zeit häufig recht großzügig ausgelegt. Ein Erscheinen bis zu 30 Minuten nach der vereinbarten Zeit gilt üblicherweise noch als gesellschaftlich akzeptiert.

Sprache und Verständigung

Die offizielle Sprache in Aserbaidschan ist Aserbaidschanisch, eine Turksprache, welche dem Türkischen sehr nahe ist. Wer mäßig bis gut Türkisch sprechen kann, wird sich auch mit Einheimischen Aserbaidschans in dieser Sprache verständigen können, auch wenn es sich empfiehlt, eher einfache türkische Worte zu benutzen, langsam zu sprechen und seine Aussage geduldig zu wiederholen.

Traditionell gilt Russisch als Verkehrssprache, verliert jedoch zunehmend an Bedeutung und wird stetig durch Englisch ersetzt. Besonders in Baku wird Englisch von vielen Menschen gesprochen und verstanden, vor allem natürlich in Hotels und an Orten, die von westlichen Besuchern frequentiert werden.

Wie auch in anderen Ländern können sie in Aserbaidschan Sympathien gewinnen, wenn sie ein paar Worte und Ausdrücke in der Landessprache sprechen können.