Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Katar, Doha

ReiseCheckliste Katar

Das Emirat Katar liegt am persischen Golf und spiegelt die Faszination Arabiens auf engstem Raum wider! Neben der aufstrebenden Hauptstadt Doha mit ihrer futuristischen Skyline, den tradtionellen Souks und prachtvollen Promenaden erfreuen sich die Besucher an der Küste mit ihren tollen Sandstränden, vorgelagerten Inseln und Korallenriffen, der herzlichen Gastfreundschaft der Einheimischen und an dem lebendigen Miteinander von Tradition und Moderne.

Weiterführende Informationen zu Ihrem Katar-Urlaub

  • icon reiseziel Reiseziel
    Katar
  • icon sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
    Katar
  • icon reiseberichte Reiseberichte
    Katar
  • icon visa Visabestimmungen
    Katar
  • icon impfung Impfungen für
    Katar
  • icon versicherung Reiseversicherung
    Katar
The Pearl Qatar

Was sie in Katar unbedingt beachten sollten:

Begrüßung und Umgang

Es ist Sitte, den Mann zuerst zu begrüßen, in größeren Gesellschaften ist dies immer der Gastgeber. Benutzen sie zur Begrüßung stets die rechte Hand und überlassen sie es ihrem Gegenüber, zu entscheiden wie lange der Händedruck dauert. Verzichten sie bei den ersten Begegnungen vor allem auf eine Umarmung, diese ist erst nach näherem Kennenlernen üblich.
Noch mehr Zurückhaltung gilt gegenüber der arabischen Frau. Warten sie grundsätzlich ab, ob ihnen ihre Hand gereicht wird. In diesem Fall achten sie auf einen kurzen und schmerzlosen Händedruck.
Sofern einem die Hand nicht gereicht wird, besteht die Begrüßung aus einem kurzen Kopfnicken.
Blicken sie einer arabischen Frau auf keinen Fall zu tief in die Augen. Ein kurzer Blickkontakt reicht vollkommen aus. Bei der ersten Begegnung verzichten sie besser auch auf ein noch so kurzes Gespräch. Körperliche Distanz ist jedenfalls unverzichtbar und Gesetz.
Zeigen sie nicht mit dem Finger auf katarische Frauen. Eine solche Geste kann in Katar unter Umständen zu einer Bestrafung führen.

Es ist in Katar sehr wichtig und gebotene Höflichkeit, andere Menschen nicht auffällig anzuschauen oder gar anzustarren. Wenn sie nicht negativ auffallen möchten, sollten sie sich an diese Gepflogenheit halten. Kommen sie als Tourist aus irgendeinem Grund mit Beamten, Polizisten oder anderen "wichtigen" Personengruppen zusammen, vermeiden sie unbedingt jede Diskussion. Hier sollten sie nach dem Grundsatz handeln, dass die Einheimischen Recht haben und dieses auch bekommen sollten. Jede Diskussion kann die Situation eskalieren lassen, was nicht in ihrem Interesse liegen sollte.

Sitzen sie einem anderen Menschen gegenüber, achten sie darauf, ihm nicht ihre Füße oder gar die Fußsohlen zeigen, dies wird in Katar als Beleidigung angesehen.

Katara Cultural Village

Religion

Besucher von Katar sollten über grundlegende Regeln der islamischen Welt informiert sein und sie respektieren. Dazu zählt die Rücksichtnahme auf die fünfmal täglich auftretenden Gebetszeiten.
Zur Zeit des Fastenmonats Ramadan dürfen Muslime tagsüber nicht essen, trinken oder rauchen. Trotz dem diese Regeln für Nichtmuslime nicht gelten, sollten sie sich in der Öffentlichkeit danach richten. Zu offensichtliche Liebesbekundungen zwischen Paaren sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden.
Reisende sollten sich im übrigen sehr zurückhalten, wenn es um Kritik gegenüber dem Emir des Landes und seiner Familie geht. Auch wenn sie nicht in diesem Land leben, können sie damit Probleme bekommen.

Kleidung

Vor allem Frauen sollten auf eine Kleiderordnung achten, welche auch bei sehr religiösen Menschen als akzeptabel eingestuft werden kann. Sie müssen sich nicht vollverschleiern, jedoch sollten weite Teile des Körpers bedeckt sein, darunter auch Schultern, Ellenbogen und Knie. Badekleidung ist grundsätzlich für den Strand vorgesehen, – selbst auf dem Weg dorthin sollten sie ihre Badebekleidung im Sinne der Sittlichkeit überdecken.

Verhalten bei Tisch

Als Reisender sollten sie wissen, dass in Katar, wie in vielen anderen Ländern auch, das Anfassen, Überreichen oder Entgegennehmen von Essen mit der linken Hand zutiefst verpönt ist, da sie als unrein gilt.

The Pearl Qatar

Alkohol

In der Öffentlichkeit ist der Alkoholgenuss verboten. Abgesehen von Lokalen, in welchen Alkohol ausgeschenkt wird. Nur wenigen Personen ist es gestattet, Alkohol zu kaufen, sie brauchen dafür aber eine spezielle Genehmigung
Für Teilnehmer am Straßenverkehr ist Alkohol grundsätzlich tabu.
Muslimen ist der Alkoholkonsum prinzipiell verboten. Nichtmuslime sind davon in Katar zwar ausgenommen, allerdings zählt alkoholisiertes Auftreten in der Öffentlichkeit trotzdem als illegal und wird entsprechend bestraft.

Fotografieren

Fotografieren sie keine Personen, insbesondere verschleierte Frauen, ohne ihre Zustimmung. Richten sie ihren Fotoapparat vor allem nicht auf militärische Einrichtungen.

Sprache

Die offizielle Sprache in Katar ist Arabisch, allerdings leben in Katar viele Menschen aus anderen Ländern, welche kein oder nur wenig Arabisch sprechen.
Das viele Einheimische relativ gut Englisch sprechen, ist sicher der vergangenen Kolonialzeit geschuldet, als Katar unter britischer Oberhoheit stand.
Sowohl Straßenschilder, Karten im Restaurant, Schilder in Museen, Freizeitparks und viele andere Orte zeigen Beschriftungen in englischer Sprache. Trotzdem wird es ihnen nicht zum Nachteil gereichen, wenn sie einige Worte in Arabisch lernen. Damit steigt ihr Ansehen und sie werden es leichter haben, mit den Menschen in Kontakt zu kommen.

Verkehr

Katar verfügt über ein öffentliches Netz von Bussen, welche die meisten Teile des Landes miteinander verbinden. Zahlreiche Haltestellen finden sie an jeder (besiedelten) Ecke von Katar.
Die gewöhnlichen Taxis in Katar, bieten guten Reisekomfort in einem neuen Fahrzeug mit Klimaanlage und Navigationssystem und sind meist auch an wichtigen Punkten innerhalb des Landes und auf belebten Straßen anzutreffen, beispielsweise vor Einkaufszentren und Hotels.
Spezielle Hop-on-hop-off-Busse, verkehren auf zwei Sightseeing-Linien durch Katar. Eine davon zeigt ihnen verschiedene Sehenswürdigkeiten der Stadt, die andere verbindet das Museum of Islamic Art mit Mathaf.

Katar, Wüste

Ausflüge

Möchten sie Fahrten in entlegene Gebiete, beispielsweise in die Wüste, unternehmen, so sollten sie sich an einen ortskundigen Reiseveranstalter oder Bekannten vor Ort wenden.
Grundsätzlich sollten solche Ausflüge mit mehreren Fahrzeugen durchgeführt werden, um das Risiko im Fall eines Gebrechens zu reduzieren. Es ist ebenfalls eine gute Idee die geplante Route mit voraussichtlicher Rückkehr beim Hotel zu hinterlassen. Ein guter Zustand der Fahrzeuge, sowie die Mitnahme von genügend Treibstoff und Trinkwasser ist überlebenswichtig.

Zahlungsmittel

Am Flughafen von Doha können sie ihr Geld in die Landeswährung Riyal umtauschen. In den Wechselstuben der Stadt bekommen sie zwar bessere Kurse, allerdings werden sie möglicherweise für den Weg ins Hotel und den ersten Tag etwas Bargeld brauchen. Im Hotel selbst können sie ebenfalls Geld wechseln, dies ist ob der meist schlechten Konditionen aber keine so gute Idee. Banken bieten da schon bessere Kurse, die besten finden sie jedoch bei Wechselstuben (vor allem in der Nähe des Goldmarkts).
Je nach Vertrag zwischen Banken können Bankkarten, insbesondere solche mit Cirrus- oder Maestro-Funktion, an einigen Orten in Katar zum Abheben oder Bezahlen eingesetzt werden. Informieren sie sich aber besser vor Abreise bei ihrer Bank, mit welchem Geldinstitut entsprechende Abkommen existieren.
Gängige Kreditkarten werden an vielen Orten in Katar akzeptiert. Insbesondere in Hotels, modernen Einkaufszentren, PKW-Vermietungen und vielen Restaurants können sie mit Kreditkarte bezahlen. Auch zum Abheben von Bargeld am Geldautomaten können sie meist genutzt werden. Denken sie aber daran, dass das Mitführen einer gewissen Summe an Bargeld vielerorts notwendig oder sinnvoll ist, beispielsweise für Taxifahrten und traditionelle Märkte, Läden oder Restaurants.
Reiseschecks können sie üblicherweise problemlos in Banken und Wechselstuben einlösen.