Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Delhi

Delhi liegt am Westufer des Yamuna - Flusses am Rande der Ganges - Ebene. Das heutige Delhi besteht aus zwei deutlich voneinander getrennten Teilen: dem "alten" Delhi (Old Delhi) mit seinen typisch orientalischen Stadtvierteln, Basaren, Tempeln und Moscheen, und dem "neuen Delhi" (New Delhi), von den Architekten Lutyens und Sir Herbert Baker 1931 symmetrisch als Gartenstadt angelegt. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Jama Masjid, auch Freitags - Moschee genannt sowie Humayun Tomb und das Rote Fort. Gerne besichtigt werden auch Raj Ghat (Ghandi Memorial) und die 72 m hohe Qutab Minar, eine Siegessäule aus dem 12. Jahrhundert und ebenso Wahrzeichen Delhis wie das India Gate.

Stadt Delhi liegt nördlich in Indien, in etwa auf dem gleichen Breitengrad wie Kathmandu, die Hauptstadt von Nepal. Delhi ist eine der Megastädte dieser Erde mit rund 17 Millionen Einwohnern auf dem gesamten Verwaltungsgebiet. Das macht das Gebiet Delhis zur zweitgrößten Stadt Indiens nach dem Großraum Mumbai, der mehr als 18 Millionen Einwohner zählt.
Das Unionsterritorium, Delhis das seit 1992 in weiten Teilen selbstverwaltet ist, wird in insgesamt 11 Distrikte unterteilt. Gesprochen wird in Delhi vorwiegend Hindi, ein geringerer Prozentsatz der Bevölkerung spricht den muslimischen Hindi-Dialekt Urdu. Das Panjabi stellt die dritte wichtige Sprache Delhis dar. Als Amts- und Verkehrssprache kommt aber auch hier, wie in den meisten Teilen von Indien, die englische Sprache zum Einsatz.
Wenn Sie eine Reise in diese indische Metropole planen, sollten Sie sich direkt einen Überblick über die Hotels in Delhi verschaffen. Die Vielseitigkeit dieser Stadt spiegelt sich auch in der breit gestreuten Auswahl an Unterkünften wieder. Viele Sehenswürdigkeiten für Kulturinteressierte, die Sie während Ihrem Indien-Urlaub bewundern können. Dazu zählen nicht nur zahlreiche Tempel und Schreine, sondern auch verschiedenste Museen.
Das Humayun-Mausoleum, mit dessen Bau im Jahre 1564 begonnen wurde und in welchem zahlreiche frühere Moguln-Herrscher bestattet sind ist ein imposantes Bauwerk, welches umgeben ist von einer Anlage mit geometrischem Grundriss. Durch die Anlage fließen mehrere kleine Wasseradern, was darauf schließen lässt, dass die Architektur und Umsetzung des Mausoleums von Paradiesdarstellungen aus dem Koran inspiriert sind.
"Lal Qila", was übersetzt so viel bedeutet wie "Rotes Fort", liegt am Rande von Delhis Altstadt. Umgeben von einem breiten Burggraben, der mittlerweile jedoch ausgetrocknet ist, beherbergt das Rote Fort einen Öffentlichen Bereich und einen Palastbereich, der nur den Mitgliedern der herrschenden Familien zugänglich war. Das Monument wurde in den 1640er Jahren fertiggestellt und zählt seit 2007 zum Weltkuturerbe der UNSESCO.
Der Lotustempel in Neu-Delhi ist im Vergleich dazu ein neueres Bauwerk, das den Namen aufgrund seiner Erscheinung trägt. Der Lotustempel ist für die meisten Touristen ein Fixpunkt bei einem Aufenthalt in Delhi und fester Bestandteil vieler Indien-Rundreisen.
Wenn Sie Ihre Reise nach Delhi planen möchten, dann nutzen Sie auch unsere Indien-Reiseberichte, in denen Sie die Erfahrungen anderer Tai Pan Urlauber und Mitarbeiter finden können. In unserem Themenbereich zu Visa-Informationen haben wir alles Wissenswerte zusammengefasst, was Sie zum Ausstellung eines Visums für Indien brauchen. Nutzen Sie alle Informationen und planen Sie mit Tai Pan Ihre Reise nach Delhi!