Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Sri Lanka Nationalparks

Die Schaffung von Schutzgebieten hat in Sri Lanka eine lange Tradition und geht auf das dritte Jahrhundert vor Christus zurück. 21 Nationalparks und 501 Schutzgebiete mit einem unglaublichen Reichtum an Fauna und Flora bedecken rund ein Viertel der Insel. Durch die überschaubare Größe der Insel können diese kleinen Naturparadiese in relativ kurzer Zeit mit einer Rundreise entdeckt werden.

Die Nationalparks in Sri Lanka geben einen Einblick in die atemberaubende Biodiversität des Landes. Hier finden Sie die faszinierenden heimischen Tierarten, die so kennzeichnend für Sri Lanka sind.

Der wohl bekannteste und älteste Nationalpark Sri Lankas ist der Yala-Nationalpark. Dieser hat eine Fläche von 1500 m² und befindet sich im Südosten der Insel. Zu der Beliebtheit dieses Nationalparks tragen seine Tiervielfalt und die atemberaubende Szenerie bei, wie Sie sie nicht einmal während einer Sri Lanka Rundreise entdecken werden. Über 30 Säugetierarten und 130 Vogelarten können Sie im Yala-Nationalpark entdecken. Außerdem hat der Nationalpark mit den 30 Leoparden eine der höchsten Dichten an Leoparden der Welt. Hier finden Sie auch Lippenbären, Goldschakale und Sumpfkrokodile.

Ebenfalls im Süden des Landes befindet sich der Udawalawe-Nationalpark, welcher seit 1972 als solcher gilt. Die Landschaft besteht auf unendlichen Graslandschaften und grünen Wäldern. Der Nationalpark ist besonders bekannt durch seine große Elephantenpopulation, doch auch andere Tierarten, wie Wasserbüffel, können bewundert werden. Eine kleine Anzahl an Leoparden ist ebenso vertreten.

Das Sinharaja Forest Reserve ist das letzte Gebiet in Sri Lanka mit einem unberührten Regenwald. Seit 1989 ist das Gebiet ein UNESCO-Weltkulturerbe. Anders als bei anderen Nationalparks in Sri Lanka besichtigt man diesen nicht mit einem Verkehrsmittel, sondern zu Fuß mit einem Guide.

Der Gal Oya Nationalpark ist ein absolutes Highlight unter den Nationalparks Sri Lankas. Der Fluss Gal Oya wurde im Jahr 1954 aufgestaut und ein Nationalpark wurde darum errichtet. Hier können Sie eine Bootssafari auf dem Gal Oya machen und die Landschaft vom Fluss aus bewundern. Ebenso können Sie die edlen Wildkatzen und interessante Reptilien entdecken.

Die Nationalparks Sri Lankas überzeugen mit einer einzigartigen Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Die Momente, welche Sie in einem dieser Gebiete erleben werden, werden Ihnen unvergessen bleiben. Lassen Sie sich auf das Abenteuer in Sri Lanka ein und buchen Sie noch heute eine Reise in die Nationalparks Sri Lankas mit den Reise Experten von Tai Pan.