Bali Premium Privatrundreise

Indonesien | Bali

Bali hat ja weit mehr zu bieten, als die einmalig schönen Landschaften mit Reisfeldern, Wasserfällen, Vulkanen, Seen und Höhlen. Besonders bekannt sind die Balinesen auch dafür, dass sie das Kunsthandwerk beherrschen, wovon Sie sich in den verschiedenen Dörfern selbst überzeugen können. In Munduk beispielsweise werden Musikinstrumente aus Bambus hergestellt. Natürlich sind da auch noch die unterschiedlichen Tempelanlagen, Hallen Pagoden und Schreine, die von beeindruckender Schönheit sind. Im Fischerdorf Kusumba wird Ihnen die Salzgewinnung nähergebracht und auch für sportliche Betätigung während einer beeindruckenden Fahrradtour ist gesorgt. Delfine zum Sonnenaufgang zu beobachten, die neben dem Boot schwimmen, ist sicherlich auch ein Highlight!

de
exklusiv
garantie

Die Reise im Überblick

1. TAG: Denpasar - Legian

Verpflegung: -

Mit einem Blütenkranz werden Sie von einem deutschsprachigen Vertreter unserer Agentur vom Flughafen Denpasar abgeholt und direkt zum nach Legian zum Hotel begleitet.

2. TAG: Legian - Ubud

Verpflegung: F

Ein Besuch in verschiedenen Dörfern wird Ihnen das Kunsthandwerk näherbringen. Sie starten mit Lod Tunduh. Hier leben Künstler, die sich der Malerei verschrieben haben. Weniger bekannt als Ubud, aber dennoch ein wichtiger Kunststandort der Insel Bali, ist Mas. Berühmt ist der Ort vor allem durch seine Holzprodukte.

Die Brahmanen von Mas gehörten immer schon zu den Meistern unter den Holzschnitzern. Von Teakholzmöbeln über Holzskulpturen bis hin zu Masken für die verschiedensten balinesischen Tänze ist dort alles zu finden. Das Dorf Celuk widmet sich fast vollständig der Silber- und Goldschmiedekunst. Die hier produzierten Stücke werden auf ganz Bali verkauft. Nicht nur Schmuck wird gefertigt, auch die traditionellen Dolche der Balinesen, die Keris-Dolche - auch Kris genannt - und religiöse Gegenstände werden hier produziert.

In Bantuan werden Sie traditionelle balinesische Häuser sehen, die fast völlig aus natürlichen Materialen wie Stein, Bambus, Kokosnuss- oder Teakholz und Ziegel errichtet werden. Steine und rote Ziegel werden hauptsächlich für Fundamente und Mauern verwendet, während Ornamente zur Verzierung aus Sandstein entstehen.

3. TAG: Ubud

Verpflegung: F

Der heutige Tag ist dem Radfahren gewidmet. Sie beginnen diese atemberaubende Fahrradtour mit Blick auf den Mt. Batur, einem aktiven Schichtvulkan. Die Strecke windet sich 26 km lang durch grüne Täler und Dörfer, vorbei an Jahrhunderte alte Tempel und satten Reisterrassen. Ausgezeichnete Guides erklären Ihnen die Geschichte des Landes und bringen Ihnen Land und Leute sowie die Kultur näher. Genießen Sie diese ereignisreichen Stunden; der Nachmittag ist wieder frei.

4. TAG: Ubud - Lovina

Verpflegung: F

Auf Ihrer Fahrt nach Lovina besuchen Sie unterwegs den königlichen Mengwi Tempel, der zu einem der bedeutsamsten Tempel Balis zählt. Der beeindruckende Hindu-Komplex wurde 1634 von einem König der Mengwi-Dynastie erbaut und steht auf einer Insel im Fluss. Der innen liegende Tempel wird von einem Graben umgeben.

Der balinesische Name Pura Taman Ayun bedeutet wortwörtlich "Gartentempel im Wasser" und soll Bali vor bösen Geistern schützen. Danach schlendern Sie über den Markt von Candikuning, auf dem u.a. Gewürze, Gemüse, frische Früchte und Blumen wie Rosen und Orchideen in vielen Farben feilgeboten werden.

Nicht weit von hier besuchen Sie das Bergdorf Bedugul mit dem Tempel Pura Ulun Danu Bratan. Die Tempelanlage auf 1200 m Höhe am Bratansee. Der See ist ein Vulkansee, dessen Wasser als heilig gilt. Der Tempel wurde im Jahr 1663 erbaut und wird für Opferzeremonien für die balinesische Wasser-, Seen- und Flussgöttin Dewi Danu benutzt, die eine Manifestation der Gattin Paravati von Shiva ist.

Der nächste Stopp ist in Munduk. Auf dieser Höhe (500 bis 1200 m) ist es etwas kühler als an der Küste und so ist das Dorf aufgrund seiner Wander- und Spaziermöglichkeiten beliebt. Eingebettet in Kaffee- und Gewürznelkenplantagen ist Munduk auch für seine Musikinstrumente aus Bambus bekannt. Sie haben die Möglichkeit nun zu den Red Coral und Laangan-Wasserfällen zu wandern. Umrahmt vom tropischen Grün stürzen sich hier die Wasser ca. 25 Meter in die Tiefe. Genießen Sie eine kühle Erfrischung! Weiterfahrt nach Lovina zum Hotel.

5. TAG: Lovina - Candidasa

Verpflegung: F

An Bord eines Auslegerbootes fahren Sie den einmalig schönen Sonnenaufgang, mit etwas Glück begleitet von Delfinschulen. Die Delfine dabei zu beobachten, wie sie neben dem Boot herschwimmen oder akrobatische Tricks vollführen, bevor sie wieder abtauchen, ist ein einmaliges Erlebnis! Danach fahren Sie weiter nach Candi Dasa. Das ehemalige Fischerdorf ist wegen seiner ruhigen Atmosphäre und seiner Beschaulichkeit sehr beliebt.

Den ersten Stopp unterwegs machen Sie zunächst in Kintamani, wo Sie einen atemberaubenden Blick auf den aktiven Vulkan Batur auf 1717 m Höhe und den Kratersee haben, der zu den tiefsten Kraterseen der Welt zählt. Er ist fast 100 m tief, 140 m2 groß und hat ca. 20°C. Die Wasserqualität ist so gut, dass der See auch als Trinkwasserquelle dient. In Kintamani sind auch einige Restaurants und Hotels zu finden.

Der nächste Stopp ist in Suter, wo Sie den Muttertempel Pura Besakih besichtigen. Der Pura Besakih ist das bedeutendste auf der Insel Bali gelegene hinduistische Heiligtum in Indonesien und eigentlich eine riesengroße, in Terrassenform erbaute Anlage. Diese wurde vermutlich im 8. Jh. gegründet und liegt auf rund 950 m Höhe am Südwesthang des Gunung Agung, einem nach wie vor aktiven Vulkan. Die gesamte Tempelanlage besteht aus über 200 Gebäuden, zu denen mehrstufige Tempeltürme (Merus), Schreine, offene Pavillons und andere geschlossene Gebäude, Hallen und Pagoden gehören. Die Fürstengeschlechter haben jeweils ihren eigenen Bezirk. Alle Dorfgemeinschaften verfügen innerhalb des weitläufigen Geländes über eigene Tempelbereiche oder Schreine, die jeweils von einer Mauer umgeben sind. Ein Rundweg führt bis in die oberen Regionen; der Innenbereich ist wie überall auf Bali für Nichtgläubige gesperrt.

Das Sidemen Tal ist nicht nur landschaftlich sehenswert, sondern hat auch eine Art von spiritueller Aura. Die das Tal umgebenden Reisterrassen werden durch eine Bewässerungsgemeinschaft (Subak) bewässert. Zu einem Subak gehören der Verband der Landbesitzer, eine Anzahl von vielerorts terrassierten Reisfeldern und das hierfür notwendige Bewässerungssystem. Fünf balinesische Subak-Landschaften wurden 2012 in die Liste des Unesco Weltkulturerbes aufgenommen. Die Häuser befinden sich auf der rechten Seite der Straße, die Felder auf der linken Seite, was das Dorf ziemlich einzigartig macht. Sanfte Hügel und Felder vermitteln eine total friedliche Stimmung. Danach geht es direkt zum Hotel nach Candi Dasa.

6. TAG: Candi Dasa - Denpasar

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Fischerdorf Kusamba. Am dunklen Strand stehen mehrere Hütten für die Salz-Herstellung. Hier können Sie den Menschen bei der mühevollen und harten Arbeit der Salzgewinnung zusehen und natürlich das wirklich gute Meersalz auch käuflich erwerben.

Die ganz in der Nähe liegende Fledermaushöhle Goa Lawah ist der nächste Programmpunkt. Sie ist gesetzlich geschützt, wodurch sich die Tiere auch ziemlich vermehren konnten. In dieser Höhle leben tausende Fledermäuse, die als heilig gelten. Sie hängen in dichten Gruppen an der Höhlendecke. Nach Einbruch der Dunkelheit verlassen die Fledermäuse in Scharen die Höhle um auf Nahrungssuche zu gehen. Der Legende nach lebt hier ein mythischer Schlangenkönig, bekannt als Vasuki, mit einer Krone auf dem Kopf. Klungkung noch sehr bekannt unter anderem durch seine Taman Gili (Garteninsel) und Gerichtshalle Kerta Gosa, zwei bekannte Touristenattraktionen.

Das Gerichtsgebäude Kerta Gosa wurde im 18. Jh. erbaut und beherbergte das oberste Gericht der Insel. Das Gebäude ist mit beeindruckenden Malereien und Schnitzereien im Wayang-Stil ausgestattet. An der Decke des Gebäudes werden auf 267 bemalten Tafeln die Strafen dargestellt, die für Ehebrecher, Diebe und Mörder vorgesehen waren. An der Spitze ist eine geschnitzte Lotusblume, umgeben von goldenen Tauben, die Erlösung und Erleuchtung repräsentieren. Das Deckengewölbe ist hier besonders zu erwähnen, da es komplett im Wayang-Stil bemalt wurde. Neben Taman Gili befindet sich auch noch ein kleiner Pavillon, Bale Kambang, bei der es sich um die erneuerte Anlage des von den Holländern zerstörten Palastes handelt.

Umgeben wird diese von einem schönen Garten mit Wasserbecken. Mit dem Transfer zum Flughafen Denpasar - auf Wunsch bringen wir Sie auch in jedes Hotel an den südlichen Stränden - endet heute Ihr Rundreiseprogramm.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2019 - 19.12.2019 2.300,00 €
20.12.2019 - 05.01.2020 2.638,00 €
06.01.2020 - 31.03.2020 2.300,00 €
01.04.2020 - 14.07.2020 2.300,00 €
15.07.2020 - 15.09.2020 2.616,00 €
16.09.2020 - 31.10.2020 2.300,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Bali Premium Privatrundreise