Atacama bis Zuckerhut Pauschalreise

Chile | Argentinien | Brasilien

Abenteuer Land & Leute Natur

Chile - bietet Ihnen vielfältige Abenteuer: Sternenbeobachtung in der trockensten Wüste der Erde, Jahrtausende alte Gletscher in der südlichsten Region der Welt, magische Wälder und Seen zu Füßen von eindrucksvollen Vulkanen, Inseln voller Legenden, traditionsreiche Weinproduktion, anspruchsvolle Kletterrouten und ein modernes und zugängliches Santiago.

Argentinien - Voller Kontraste und unberührter Natur fasziniert es 3.694 km von Nord nach Süd und 1.423 km von Ost nach West. Hier finden Sie beeindruckende Wasserfälle, attraktive Landschaften, köstliche Weine, ruhige Seen, atemberaubende Gletscher, die südlichste Stadt der Welt, welche auch als "das Ende der Welt" bezeichnet wird, sowie üppige Fauna. Buenos Aires, die Hauptstadt des Landes, ist eine der elegantesten und geschäftigsten Städte Südamerikas.

Brasilien - damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas Urwaldes, herrliche Strände, Rio de Janeiro, den Karneval und Samba. Das trifft alles zu, aber in Wirklichkeit ist Brasilien noch viel mehr, ein riesiges Land der Superlative.

de
garantie
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Wien - Paris - Santiago de Chile

Verpflegung: -

Mit Air France fliegen Sie am frühen Nachmittag von Wien via Paris nach Santiago de Chile.

2. TAG: Santiago de Chile

Verpflegung: -

Nach Ankunft werden Sie bereits von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht.

Santiago de Chile - Die dynamische und kosmopolitische Stadt begeistert durch ihre vielen Beschäftigungs-möglichkeiten und ihre charakteristische Vielseitigkeit. Sie ist mit all ihren Geschmäckern, Klängen und Farben Bühne für Veranstaltungen und internationale Festivals, die die chilenische Kultur würdigen. Lassen Sie sich in den Straßen und Gassen mit ihren unzähligen Restaurants, Bars und Cafés treiben und besuchen Sie auch die vielen Design- und Kunsthandwerksläden. Sollten Sie ein Nachtschwärmer sein, so empfiehlt sich ein Besuch des Viertels Bellavista. In den vielen Museen erfahren Sie Interessantes über Chile und bei einer Runde über den berühmten Mercado Central probieren Sie die exquisiten Produkte der chilenischen Küche. Von den umliegenden Hügeln bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt zu Füßen der imposanten Andenkordillere. Wenn Sie shoppen möchten, sollten Sie das elegante Viertel Alonso de Córdoba oder eines der vielen modernen Shoppingcenter nicht verpassen.

Santiago ist mit knapp 6 Mio. Einwohnern eine Metropole der Kontraste und besticht durch Bauten im Kolonialstil, modernen Hochhäusern, trendigen Cafés und den allgegenwärtigen Anden am Stadtrand. Ihre Rundfahrt führt Sie ins Zentrum zur Hauptstraße Alameda, die direkt im Herzen der Stadt liegt. Wichtige, alte Gebäude wie der Regierungspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und der Santa Lucia Hügel, an dem Santiago im Jahre 1541 gegründet wurde, sind hier zu bestaunen. Weiter geht es zum Hauptplatz mit der Kathedrale und der alten Post sowie zum Mercado Central, dem Hauptmarkt für Fisch und Meeresfrüchte. Der Alameda folgend überqueren Sie den Rio Mapocho und fahren durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista zum Aussichtspunkt Cerro San Cristobal. Genießen Sie von hier einen fantastischen Blick über das scheinbar endlose Häusermeer und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere. Ein Besuch der modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch ab.

Anmerkung: Am Samstag und Sonntag ist die Auffahrt von Bussen und Autos zum San Cristobal Aussichtspunkt von 08.00 bis 14.00 Uhr gesperrt. Bei Stadtrundfahrten am Vormittag besuchen Sie statt dem San Cristobal Hügel den Santa Lucia Hügel.

3. TAG: Santiago de Chile - Calama - San Pedro de Atacama

Verpflegung: F

Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Calama im Norden Chiles. Nach Ankunft Empfang durch Ihren lokalen Reiseleiter und Transfer zum Hotel in San Pedro de Atacama (ca. 1 Std. 30min).

San Pedro de Atacama liegt 2.438 m über dem Meeresspiegel in einer grünen Oase inmitten der Atacamawüste. Der kleine Ort befindet sich an der einstigen Inkastraße, die Cusco mit Mittel-Chile zu Zeiten der inkaischen Besatzung verband. Hier befindet sich auch das Museum Pater Le Paige, das den Namen seines Gründers trägt. Über 4.000 Schädel, Waffen und Steinkeramik faszinieren hier den Besucher.

Ein ganz besonderes Highlight erwartet Sie am heutigen Abend: Sie bewundern den Sonnenuntergang im Valle de la Luna (Mondtal). Von der höchsten Düne des Tales bietet sich ein fantastischer Blick über bizarr geformtes Wüstengestein bis zur Kulisse schneebedeckter Vulkane am Horizont, von denen der perfekt geformte Kegel des Licancabur der beeindruckendste ist.

4. TAG: San Pedro de Atacama

Verpflegung: F

Südlich von San Pedro liegt vor der fantastischen Kulisse schneebedeckter Vulkangipfel der Salar de Atacama, ein etwa 3.000 km2 großer Salzsee und eine der größten Attraktionen des Naturreservats "LosFlamencos". Trotz der scheinbar lebensfeindlichen Umgebung ist es ein intaktes Rückzugsgebiet für Flamingos, die den hohen Salz- und Mineraliengehalt der Laguna Chaxa lieben. Das Dörfchen Toconao mir nur etwa 546 Einwohnern besticht vor allem mit seiner Kolonialkirche San Lucas und dem freistehenden Glockenturm sowie den aus weißem Vulkangestein errichteten Gebäuden. Kleine Figuren aus diesem rustikalen Baumaterial sind am Hauptplatz zu erwerben.

5. TAG: San Pedro de Atacama

Verpflegung: F

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Buchbare Zusatzleistungen
Ganztagesausflug zu den Tatio Geysiren
Andine Sternenbeobachtung

6. TAG: San Pedro de Atacama - Calama - Santiago de Chile

Verpflegung: F

Transfer zum Flughafen von Calama auf Gruppenbasis (zusammen mit anderen Reisenden) mit deutschprachiger Reiseleitung und Flug nach Santiago de Chile. Nach Ankunft erfolgt der Transfer zum Hotel.
Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

7. TAG: Santiago de Chile

Verpflegung: F

Bei Ihrem heutigen Besuch eines Weingutes im Casablanca-Tal, einem der wichtigsten Anbaugebiete des Landes für Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc und Primus, lernen Sie die Prozesse der Weinherstellung kennen und verkosten eine Auswahl großartiger Weine. In der modernen Küstenstadt Viña del Mar sehen Sie die Blumenuhr, das Casino, mehrere Strände sowie den Hauptplatz "Plaza Vergara" und haben auch Gelegenheit für Einkäufe. Entlang der Küstenstraße geht es weiter nach Valparaíso am Pazifischen Ozean, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Viele meinen, es sei die schönste Stadt Chiles - manche sagen sogar, es sei der hübscheste Platz Südamerikas. Einzigartige Landschaften am Meer, bunte Stadtteile, malerisches Kopfsteinpflaster und alte Seilbahnen machen den Reiz und die außergewöhnliche Atmosphäre aus. Am Hauptplatz besichtigen Sie das Denkmal zur Erinnerung an die Seeschlacht von Iquique 1879.

Anmerkung: Das Mittagessen ist nicht inkludiert. Die Weinprobe wird in englischer Sprache und mit anderen internationalen Reisenden durchgeführt

8. TAG: Santiago de Chile - Mendoza

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Busterminal oder zum Flughafen gebracht. Wenn Sie sich für die Busfahrt entschieden haben, genießen Sie in einem komfortablen Langstreckenbus die beeindruckende Fahrt über die Andenkordillere nach Mendoza. Die Straße "Ruta 60" führt über unzählige Serpentinen an Chiles bekanntestem Schigebiet Portillo vorbei, das am Fuße des höchsten Berges Südamerikas, dem Aconcagua (6.962 m) liegt. Auf der Fahrt bergab nach Mendoza sehen Sie die mächtige Puente del Inca, ein Kunstwerk der Natur. Erosion und Ablagerungen stark mineralischer und schwefelhaltiger Quellen haben hier einen Bogen von etwa 20 m Höhe und 28 m Breite über den Rio Mendoza gespannt. Vorbei am Schiort Los Penitentes und entlang des Uspallata
Tales erreichen Sie nach ca. 6-stündiger Fahrt Mendoza, das auf einer Höhe von 761 m liegt. Ankunft an der Busstation oder am Flughafen von Mendoza und Transfer zu Ihrem Hotel.

Anmerkung: Bei schlechter Witterung (Frühjahr/Herbst) kann der Bustransfer ausfallen. Dann muss alternativ ein Flug von Santiago nach Mendoza gebucht werden, der von Ihnen vor Ort selbst zu bezahlen ist. Ihr Reiseleiter wird Ihnen - falls notwendig - beim Kauf des Tickets am Flughafen oder im Reisebüro behilflich sein.

Anmerkung: Für Abfahrten zwischen April und August 2020 wird nur die Option mit Flug von Santiago nach Mendoza angeboten.

Bei Reisen zwischen November und März bzw. zwischen September und Oktober können Sie zwischen Bus- oder Flugreise wählen.

Mendoza, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt im Westen Argentiniens auf 756 m Höhe. Mit ihren circa 1,5 Millionen Einwohnern ist sie eine moderne, wachsende und doch traditionell gemütliche Stadt. Strahlende Sonne und gemäßigte Temperaturen bestimmen ihr Klima.

Mendoza bietet dem Reisenden eine breite Auswahl an Aktivitäten:
Abenteuersport, Landtourismus sowie Ausflüge entlang der Weinstraßen mit Besuch bekannter Weingüter und Proben der weltberühmten Weine.

9. TAG: Mendoza

Verpflegung: F

Entlang der Anden liegen in diesem Landstrich verstreut über 2.000 verschiedene Weingüter, teils kleine Familienbetriebe, teils große staatliche Kellereien. Mendoza beherbergt ca. 70% aller Weinberge Argentiniens und hält in etwa denselben Anteil an der Weinproduktion im Land. Damit ist die Region das wichtigste Weinanbaugebiet Südamerikas. Beim Besuch von zwei regional typischen Weingütern - ein kleines traditionelles und ein Großbetrieb - kommen Sie auch in den Genuss einer Verkost