Patagonien aktiv erleben Gruppenreise

Argentinien | Chile

Kultur Land & Leute Natur

Chile bietet Ihnen vielfältige Abenteuer: Sternenbeobachtung in der trockensten Wüste der Erde, Jahrtausende alte Gletscher in der südlichsten Region der Welt, magische Wälder und Seen zu Füßen von eindrucksvollen Vulkanen, Inseln voller Legenden, traditionsreiche Weinproduktion, anspruchsvolle Kletterrouten und ein modernes und zugängliches Santiago.

Argentinien: Der Name Argentinien stammt vom lateinischen Wort "argentum" (Silber) ab. Entstanden ist die Bezeichnung, als der erste spanische "Conquistador" (Eroberer) sich auf die Reise zum "Rio de La Plata" (Silberfluss) begab. Argentinien zählt 40 Millionen Einwohner, darunter viele Spanier, Italiener, Deutsche und Franzosen, die nach Argentinien ausgewandert sind und so das Land zum am meisten europäisch beeinflussten des Subkontinents macht.

de
garantie
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Santiago de Chile

Verpflegung: -

Nach Ankunft am Flughafen Santiago de Chile erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

Santiago de Chile - Die dynamische und kosmopolitische Stadt begeistert durch ihre vielen Beschäftigungsmöglichkeiten und ihre charakteristische Vielseitigkeit. Sie ist mit all ihren Geschmäckern, Klängen und Farben Bühne für Veranstaltungen und internationale Festivals, die die chilenische Kultur würdigen. Lassen Sie sich in den Straßen und Gassen mit ihren unzähligen Restaurants, Bars und Cafés treiben und besuchen Sie auch die vielen Design- und Kunsthandwerksläden. Sollten Sie ein Nachtschwärmer sein, so empfiehlt sich ein Besuch des Viertels Bellavista. In den vielen Museen erfahren Sie Interessantes über Chile und bei einer Runde über den berühmten Mercado Central probieren Sie die exquisiten Produkte der chilenischen Küche. Von den umliegenden Hügeln bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt zu Füßen der imposanten Andenkordillere. Wenn Sie shoppen möchten, sollten Sie das elegante Viertel Alonso de Córdoba oder eines der vielen modernen Shoppingcenter nicht verpassen.

2. TAG: Santiago de Chile

Verpflegung: F

Santiago ist mit knapp 6 Mio. Einwohnern eine Metropole der Kontraste und besticht durch Bauten im Kolonialstil, modernen Hochhäusern, trendigen Cafés und den allgegenwärtigen Anden am Stadtrand. Ihre Rundfahrt (ca. 4 Std.) führt Sie ins Zentrum zur Hauptstraße Alameda, die direkt im Herzen der Stadt liegt. Wichtige, alte Gebäude wie der Regierungspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die Kirche San Francisco, die Nationalbibliothek und der Santa Lucia Hügel, an dem Santiago im Jahre 1541 gegründet wurde, sind hier zu bestaunen. Weiter geht es zum Hauptplatz mit der Kathedrale und der alten Post sowie zum Mercado Central, dem Hauptmarkt für Fisch und Meeresfrüchte. Der Alameda folgend überqueren Sie den Río Mapocho und fahren durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Genießen Sie von hier einen fantastischen Blick über das scheinbar endlose Häusermeer und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere. Ein Besuch der modernen Wohngebiete Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia runden Ihren Besuch ab.

Anmerkung: Am Samstag und Sonntag ist die Auffahrt von Bussen und Autos zum San Cristobal Aussichtspunkt von 08.00 bis 14.00 Uhr gesperrt. Bei Stadtrundfahrten am Vormittag besuchen Sie statt dem San Cristobal Hügel den Santa Lucia Hügel.

3. TAG: Santiago de Chile - Punta Arenas

Verpflegung: F

Transfer vom Hotel zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Punta Arenas. Nach Ankunft werden Sie bereits erwartet und zur Busstation gebracht. Unterwegs lernen Sie bei einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen.

Aufgrund der strategisch günstigen Lage zählte Punta Arenas bereits um 1900 zu den bedeutendsten Hafenstädten der Neuen Welt. Damals umrundeten alle Schiffe Kap Hoorn und legten in Punta Arenas an. Noch heute zeugen viele gut erhaltende Bauwerke vom einstigen Reichtum, die Sie besonders konzentriert entlang der Avenida Independencia sehen werden. Vom Aussichtspunkt des Cerro La Cruz genießen Sie einen herrlichen Blick über die Stadt bis zur Magellanstraße und nach Feuerland. Sie statten auch dem Nao Victoria Museum, das Nachbauten der am Ufer der Magellanstraße ausgestellten historischen Schiffe präsentiert. Küssen Sie auf der Plaza Muñoz Gamero den Zeh eines der Stein-Indianer, die das Denkmal für Hernando de Magallanes umringen. Dann werden Sie - der Legende nach - wieder nach Punta Arenas zurückkehren. Anschließend werden Sie zum Hotel gebracht.

Punta Arenas im äußersten Süden Chiles ist mit seiner traditionellen Schafzucht das Tor zum antarktischen Kontinent. Eine bunte Mischung europäischer Immigranten hat diesen Ort geprägt. Rund um die Plaza errichteten Schafzuchtbarone, Eigentümer riesiger Ländereien, ihre luxuriösen Villen. Der Blick über die bunten Dächer Punta Arenas reicht über die Magellanstraße hinweg bis nach Feuerland.

4. TAG: Punta Arenas - Torres del Paine

Verpflegung: F / M / A

Ein regulärer Transfer am Vormittag führt zum Flughafen, wo weitere Gäste abgeholt werden. Gemeinsam fahren Sie zur Cerro Negro Farm, eine typisch patagonische Ranch, wo Sie tierisch begrüßt werden. Schäferhunde zeigen ihr Können und Schafe werden vor Ihren Augen geschoren. Nach dem Mittagessen - patagonisches Lammfleisch - geht es weiter zum Nationalpark Torres del Paine.

Anmerkung: Der Transfer erfolgt als Sammeltransfer gemeinsam mit anderen Reisenden und englischsprachiger Assistenz bis zum Flughafen (auf dem Weg zum Flughafen werden weitere Gäste an verschiedenen Hotels abgeholt). Vom Flughafen zur Estancia Cerro Negro erfolgt der Transfer nur mit spanischsprachigem Fahrer ohne Reiseleitung. Die genaue Abholzeit am Hotel Cabo de Hornos wird erst am vorherigen Tag bekannt gegeben.

Anmerkung: der Transfer von der Cerro Negro Farm zum Nationalpark erfolgt gemeinsam mit anderen Reisenden und spanischsprachigem Fahrer ohne Reiseleitung. Auf der Farm steht Ihnen eine englischsprachige Assistenz zur Seite.

Ihr Hotel Las Torres Patagonia bietet mit dem All Inclusive Programm viele Möglichkeiten, den Nationalpark zu erkunden. Stellen Sie nach Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben die Routen für die nächsten Tage zusammen. Ihr Reiseleiter wird Ihnen beratend zur Seite stehen.
Im chilenischen Teil Patagoniens befindet sich der eindrucksvolle Nationalpark Torres del Paine, der als einer der landschaftlich schönsten Orte der Welt gilt und 1978 von der UNESCO zum Biosphärenreservat deklariert wurde. Die drei mächtig in den Himmel ragenden gleichnamigen Granitnadeln sind ganz zu Recht sein Wahrzeichen. Haben Sie sich schon einmal ganz klein gefühlt inmitten der Grenzenlosigkeit der Natur? Die filmreife Landschaft dieses achten Weltwunders wird Sie staunen lassen. Tauchen Sie ein in diesen gewaltigen Nationalpark, packen Sie Ihren Rucksack, schnüren Sie Ihre Bergschuhe und gehen Sie Wandern; eine der besten Aktivitäten in diesem Biosphärenreservat. Genießen Sie im Sommer 17 Stunden Tageslicht und verpassen Sie nicht den Sonnenaufgang, wenn die Hörner des Bergmassivs sich lila und rot färben. Fahren Sie mit dem Schiff auf dem See Grey, um den gleichnamigen Gletscher zu bewundern oder paddeln Sie mit dem Kajak zwischen enormen Eisschollen von weißer und bläulicher Farbe. Werden Sie Augenzeuge der wilden Tierwelt. Kondore, Füchse, Huemule (Hirschart) und Guanacos sind zu sichten und vielleicht auch ein Puma.
Ankunft im Hotel Las Torres gegen 16h. Abendessen im Hotel.

Inkludierte Leistungen:
* Frühstück, Mittagessen, Abendessen
* Offene Bar (hochwertige Spirituosen nicht inkludiert)
* Alle Exkursionen innerhalb des Nationalparks
* Zweisprachige Reiseleitung in spanisch/englisch
* WLAN (nur in Gemeinschaftsbereichen)
* 20% Ermäßigung im Spa

Nicht inkludiert:
* Hochwertige Spirituosen
* Wäscheservice
* Trinkgeld: wird nur berechnet, sobald Sie ("Trinkgeld akzeptiert") auf den Rechnungen unterschreiben
* Telefongespräche
* Mahlzeiten, die nicht angeführt sind
* Unterkunft außerhalb des Torres del Paine Nationalparks
* Reiseversicherung

5. TAG: Torres del Paine

Verpflegung: F / M / A

Wählen Sie heute aus verschiedenen Exkursionen in den Torres del Paine Nationalpark wie z.B. Wanderungen, Reiten oder Bootstouren. Erstellen Sie bereits am Vortag gemeinsam mit dem Reiseleiter, der Sie mit wichtigen Informationen versorgt, Ihr individuelles Programm.

Anmerkung: Die Exkursionen erfolgen zusammen mit anderen Reisenden und englischsprachiger Reiseleitung.

6. TAG: Torres del Paine

Verpflegung: F / M / A

Auch heute stehen spannende Ausflüge auf Ihrem Programm.

7. TAG: Torres del Paine - El Calafate

Verpflegung: F

Früh werden Sie abgeholt und fahren weiter ins argentinische El Calafate.

Anmerkung: Der Transfer erfolgt gemeinsam mit anderen Reisenden, nur mit spanischsprachigem Fahrer und ohne Reiseleitung. Die genaue Abfahrtszeit wird vom Hotelpersonal am vorherigen Tag bekannt gegeben.

El Calafate am Südufer des Lago Argentino ist vor allem als Tor zum Nationalpark Los Glaciares bekannt. Im kleinen Ort selbst lädt die Kapelle Santa Teresa zu einem Besuch ein. Die Straße Perito Moreno führt den hohen Hügel südlich der Stadt hinauf, von dem aus man die Silhouette der südlichen Ausläufer der Anden sowie den See Redonda und die Insel Soledad im Lago Argentino sehen kann. Die Umgebung des Ortes eignet sich sehr gut zum Bergwandern.

8. TAG: El Calafate

Verpflegung: F

Bei Ihrer heutigen Ganztagesexkursion (ca. 11 Std.) erwartet Sie ein weiteres Highlight dieser Reise: der Nationalpark Los Glaciares, der durch seine gigantischen Gletscher besticht. 1937 gegründet, um das kontinentale Eis sowie Fauna und Flora zu erhalten, wurde er aufgrund seiner atemberaubenden Schönheit zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Ihre kombinierte Boot- und Trekkingtour führt Sie durch imposante Landschaften mit wundervollen Farbschattierungen der Gletscher, Wälder und Berge.

Früh werden Sie abgeholt und zum Hafen gebracht, wo Sie ein Boot über den größten See des Landes, dem Lago Argentino zur Toro Bay bringt. Hier unternehmen Sie einen Spaziergang in den patagonischen Andenwäldern, typisch für Bergregionen im Süden Chiles und den Südwesten Argentiniens, und erhalten interessante Informationen von Ihrem Reiseleiter. Mit dem Boot geht es zum Negro Hill, den Sie bei einer kurzen Wanderung erkunden. Zurück am Lago Argentino beeindruckt der Star dieser faszinierenden Landschaft: der Perito Moreno. Weder ist er der älteste, höchste noch größte Gletscher, doch präsentiert er seine majestätischen Formen am besten. Zum UNESCO-Weltnaturerbe zählend, hat er etwa die Ausmaße von Argentiniens Hauptstadt. Noch im Wachstum, verliert er
täglich kleinere Eisstücke, die mit großem Getöse ins Wasser stürzen. Dieses sogenannte "Kalben" ist ein absolut sehenswertes und faszinierendes Schauspiel. Halten Sie Ihre Kamera bereit! Am Nachmittag kehren Sie zurück nach El Calafate.

Anmerkung: Wegen der wechselhaften Wetterbedingungen empfehlen wir verschiedene Schichten warmer Kleidung zu tragen: Handschuhe, Mütze, wasser- und winddichte Jacke, warme Socken und festes Schuhwerk (vorzugsweise Trekkingschuhe), Schal. Es ist wichtig, Sonnenbrille und Sonnencreme mitbringen. Bitte bestellen Sie am Vortag in Ihrem Hotel eine Lunchbox. Der Ausflug findet gemeinsam mit internationalen Reisenden und einem englischsprachigen Reiseleiter statt.
Schwierigkeitsgrad: niedrig

9. TAG: El Calafate - El Chaltén

Verpflegung: F

In der Früh Transfer zur Busstation und Fahrt im öffentlichen Bus ohne Reiseleitung (ca. 3 Std.) nach El Chaltén. Nach Ankunft werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien
Verfügung.

Vorschlag: kurze Wanderung ohne Reiseleitung z.B. zum Mirador Las Cóndores und Mirador Aguilas. Die ausgeschilderten Pfade lassen Sie problemlos den Weg nach oben finden. Mit etwas Glück sehen Sie die Namensgeber des ersten Aussichtspunktes: mächtige Kondore. Bei gutem Wetter genießen Sie eine wunder-bare Rundumsicht auf die Berge Fitz Roy (3.405 m) und Cerro Torre (3.128 m). Nach weiteren 30 Minuten erreichen Sie den zweiten Aussichtspunkt, Mirador Aguilas, der einen fantastischen Blick auf die Steppe und den Viedma-See bietet.

Anmerkung: Schwierigkeitsgrad: leicht / Dauer: 2,5 - 3 Std. / Länge: 4 km / Höhenmeter: 100

*auch ohne Guide-Begleitung leicht durchführbar, Wanderwege sind ausgeschildert.

10. TAG: El Chaltén

Verpflegung: F

Die heutige ganztägige Wanderung zum Fitz Roy ist einer der landschaftlich reizvollsten Ausflüge mit unvergesslichen Panoramablicken. Ziel ist die Laguna de los Tres am Fuße des Fitz Roy, in deren türkisblauen Wasser sich die Ostflanke des Bergmassivs spiegelt. Sie werden urwüchsige Buchenwälder durchstreifen und phänomenale Blicke auf die Eisgipfel werfen. Die Wanderung dauert ca. 7 Stunden und der maximale Höhenunterschied beträgt um die 400 m.

Anmerkung: Die Wanderung ist für jeden Teilnehmer mit normaler körperlicher Kondition gut zu meistern. Im Durchschnitt bewegen Sie sich zwischen 1.000 und 1.500 Höhenmetern.

Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel / Dauer: ca. 8-9 Stunden (davon ca. 7 Stunden Wanderung) / Länge: ca. 21 km

11. TAG: El Chaltén

Verpflegung: F

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Buchbare Zusatzleistungen
Ganztägige Trekking-Tour zum Cerro Torre