Erlebnis Sibirien

Russland

Eine Fahrt auf der klassischen Strecke der Transsibirischen Eisenbahn zählt sicher zu den besonderen Reiseerlebnissen. Spüren Sie die spezielle Atmosphäre auf der längsten Bahnstrecke der Welt, die 2016 ihr hundertjähriges Bestehen feierte. Zudem bietet unsere Reise zusätzliche Höhepunkte: Sie besuchen den Baikalsee, die „Perle Sibiriens“ und UNESCO-Weltnaturerbe, weltweit größtes Süßwasservorkommen und mit 1620m tiefster See unserer Erde. Außerdem bereisen Sie die Republik Burjatien, die bereits stark mongolisch und buddhistisch geprägt ist.

de
garantie
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Wien – Moskau – Jekaterinburg

Verpflegung: -

Gegen Abend Flug von Wien mit modernem Airbus-320 der Aeroflot nach Moskau. Kurze Einreiseformalitäten, Transit und Weiterflug. Ankunft in Jeakterinburg, der drittgrößten Stadt Russlands, Hauptstadt des Urals und Zentrum der Region Swerdlovsk. Begrüßung und Transfer zum Hotel.

2. TAG: Jekaterinburg

Verpflegung: F / A

Nach einem gemütlichen Frühstück starten Sie mit der Stadtrundfahrt. Die Stadttour steht im Zeichen der Geschichte der Romanov-Dynastie. Deren letzter Zar, Nikolaus der Zweite, wurde hier 1918 mit seiner Familie ermordet (Ipatiev-Haus; heute: Blutkathedrale). Weiters sehen Sie das Stadtgründerdenkmal und die Elisabeth-Kapelle. Ein Ausflug führt Sie zu einem Obelisken, der die Grenze zwischen Europa und Asien symbolisiert, ein beliebtes Fotomotiv. Nach einem gemütlichen Abendessen geht es zeitgerecht zum Bahnhof und am späten Abend startet das Abenteuer mit der legendären Transsib.

3. - 4. TAG: Transsibirische Eisenbahn

Verpflegung: -

Rasch werden Sie sich an den besonderen Rhythmus gewöhnen. Ab nun ist der Weg das Ziel. 200 Kilometer nach Jekaterinburg beginnt Sibirien. Zwei Tage dauert die Fahrt durch die Wald- und Hügellandschaften der westsibirischen Taiga auf der klassischen Transsib-Strecke. Es werden die Städte Tjumen, Omsk, Novosibirsk und Krasnojarsk, sowie die bedeutenden Flüsse Irtysch, Ob und Yenissei passiert. Die Stationsaufenthalte werden gerne zum Einkaufen und Fotografieren genutzt. Ein Speisewagen in der Mitte des Zuges steht den Fahrgästen für die Mahlzeiten und auch zwischendurch zur Verfügung. Ihr Reiseleiter hilft Ihnen bei der Platzreservierung, bei der Speiseauswahl und gibt Ihnen während der Fahrt auch wertvolle Erklärungen und Informationen über Sibirien.

Buchbare Zusatzleistungen
4-Bett Abteil zur Zweierbenützung

5. TAG: Irkutsk – Baikalsee – Listvjanka

Verpflegung: F / M

Morgens, nach 3375 Kilometern und weiteren drei Zeitzonen, Ankunft in Irkutsk, der Hauptstadt Ostsibiriens. Nach dem Frühstück Busfahrt durch die Birkenwälder der Taiga zum Baikalsee. Er ist „die Perle Sibiriens“, weltweit größtes Süßwasserreservoir, und mit 1620m tiefster See unserer Erde. Seit 1996 auch UNESCO-Weltnaturerbe. Spaziergang durch das Dorf Listvjanka mit seinen typischen Holzhäusern mit Besuch der orthodoxen Nikolai-Kirche. Besuch des sehenswerten Seekunde-Museums. Unterbringung im Hotel nahe dem Seeufer. Unser Tipp für das Abendessen: verkosten Sie den Omul, einen lachsartigen Fisch, der nur im Baikal vorkommt.

6. TAG: Listvjanka – Baikalsee – Irkutsk

Verpflegung: F / M

Vormittags frei, nach dem Mittagessen Rückfahrt nach Irkutsk. Oder Sonderprogramm für Bahn- und Naturfreunde (fakultativ): mit der Fähre geht es heute über den Baikal, vorbei am Ursprung des Angara-Flusses, bis Port Baikal. Hier wartet bereits unser Sonderzug. Sie fahren nun einige Stunden auf der berühmten, 1905 eröffneten Transbaikal-Trasse, einem der schönsten und imposantesten Abschnitte der gesamten Transsib-Route. 39 Tunnels werden durchfahren, unterwegs gibt es zwei Stopps. Ab Kultuk fahren Sie auf der Normalstrecke bis Irkutsk, wo Sie abends ankommen.

Buchbare Zusatzleistungen
Sonderzug auf der alten Baikal-Trasse

7. TAG: Irkutsk – Transsibirische Eisenbahn

Verpflegung: F / A

Stadtrundfahrt mit Erlöser-Kirche und Gotteserscheinungs-Kathedrale, Zarendenkmal und Heimatmuseum an der Angara-Promenade. Altes Stadtzentrum um die Marx-Straße; Spaziergang und Freizeit im Altstadtviertel 130 mit vielen revitalisierten, alten Holzhäusern. Abends Weiterfahrt mit dem Nachtexpress auf der Transsib-Strecke.

8. TAG: Ulan Ude – Ivolginsk – Ulan Ude

Verpflegung: F / M

Am Morgen wird die bereits 1666 erwähnte Kosakenstation Ulan Ude (früher: Verchne-Udinsk) erreicht. Sie ist die Hauptstadt der stark mongolisch und buddhistisch beeinflussten Republik Burjatien. Nach dem Frühstück Ausflug zum Pilgerort und wichtigsten buddhistisch-lamaistischen Kloster Russlands, nach Ivolginsk. Erleben Sie die Gebetsgesänge der Lamas und Novizen. Nach dem Mittagessen Stadtbesichtigung in Ulan Ude mit Odigitria-Kathedrale, Altstadt, Fußgängerzone und Räteplatz mit der weltweit größten Leninbüste.

9. TAG: Ulan Ude – Babuschkin – Irkutsk

Verpflegung: F / M

Die heutige Fahrt mit dem Bus bringt Ihnen die interessante Landschaft Burjatiens näher. Sie durchfahren das Tal des Selenga-Flusses und erreichen gegen Mittag bei Babuschkin wieder den Baikal. Die mehrstündige Fahrt nahe dem Ufer bietet neue Perspektiven und Möglichkeit für interessante (Foto-) Stopps. Gegen Abend erreichen Sie wieder Irkutsk.

10. TAG: Irkutsk – Moskau – Wien

Verpflegung: F

Zeitgerecht erfolgt der Transfer und in der Früh fliegen Sie nach Moskau, wechseln die Maschine und reisen weiter nach Wien, wo Sie am Nachmittag landen.

Wichtige Informationen

Pauschalreise: Erlebnis Sibirien