Highlights Vietnam & Kambodscha Pauschalreise

Vietnam | Kambodscha

Kultur Land & Leute Natur

Wir haben für Sie in dieser Rundreise die Höhepunkte Vietnams und Kambodschas vereint. Sie beginnen mit Vietnam, das nicht nur mit abwechslungsreichen Landschaften verzaubert, sondern auch mit den freundlichen Menschen. Der koloniale Charme Hanois, die alten Kaiserstädte Hoi An und Hue, die märchenhafte Inselwelt der Ha Long-Bucht und das fruchtbare Mekongdelta werden Sie begeistern. Kambodscha und die atemberaubenden Tempelanlage von Angkor werden Ihnen sicher unvergesslich bleiben. Die Hauptstadt Phnom Penh ist nicht nur eine lebendige, sondern auch eine der schönsten während der französischen Kolonialzeit in Indochina erbauten Städte. Für einmalige Fotomotive sorgt auch der Tempel Ta Prohm, der fest in der Hand riesiger Würgefeigen ist!


de
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Wien - Dubai - Hanoi

Verpflegung: -

Am Nachmittag verlassen Sie Wien an Bord der Emirates und fliegen über Dubai nach Hanoi.

2. TAG: Hanoi

Verpflegung: -

Bei Ankunft zu Mittag am Flughafen in Hanoi erwartet Sie ein Chauffeur unserer Agentur und begleitet Sie zum Hotel. Der Rest des Tages steht für erste Erkundigungen zur freien Verfügung.Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams. Nicht zuletzt dank ihrer zahlreichen Seen, schattigen Boulevards und üppigen Grünanlagen ist sie eine sehr ruhige, geradezu charmante Stadt. Im Zentrum mit seinen Kolonialbauten wähnt man sich, anders als im schnelllebigen, quirligen Saigon, zuweilen wie in einer friedvollen französischen Provinzmetropole.

3. TAG: Hanoi

Verpflegung: F

Am Nachmittag beginnen Sie mit der halbtägigen Stadtrundfahrt durch Hanoi und besichtigen das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen), die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel, den Jadebergtempel auf dem Hoan Kiem-See und die Altstadt.

4. TAG: Hanoi - Halong

Verpflegung: F / M / A

Nach dem Frühstück Fahrt zur einzigartigen Halong Bucht. 170 km östlich von Hanoi gelegen, bietet Sie eine der schönsten Landschaften Vietnams und wurde bereits 1994 von der UNESCO auf die Welterbeliste gesetzt. In der großen Bucht im Golf von Tonkin erheben sich rund 2000 Inseln in allen Größen und in skurrilen Formen aus dem blau-grünen Wasser. Am späten Vormittag Einschiffung und Beginn der Kreuzfahrt. Nächtigung an Bord.

5. TAG: Halong Bucht - Hanoi - Hue

Verpflegung: F oder Brunch

Nach einer abwechslungsreichen Kreuzfahrt erfolgt am Vormittag die Ausschiffung. Anschließend Rückfahrt nach Hanoi und Flug nach Hue, wo es direkt zum Hotel geht.

6. TAG: Hue

Verpflegung: F

Hue war zwischen 1802 und 1945 unter den Kaisern der Nguyen-Dynastie die Hauptstadt Vietnams. Berühmt für die Anmut ihrer Paläste, Kaisergräber, Pagoden und Tempel an den Ufern des Parfümflusses, ist es ein Ort von beinahe poetischer Schönheit. Alle Bauwerke wurden in Harmonie mit der Natur und nach den Regeln des Feng-Shui errichtet. Die glorreiche Vergangenheit Hue's lebt aber nicht nur in ihren Monumenten, sondern auch in ihrem Alltag weiter. Religion, Gastronomie, Musik, Kunsthandwerk, Theater und Festivitäten spielen nach wie vor eine große Rolle. 1993 war Hue der erste Ort Vietnams, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Heute starten Sie Ihre Stadtbesichtigung in Hue mit einem Besuch des Dong-Ba-Marktes. Hier finden Sie eine bunte Mischung aus Lebensmitteln, Kleidung oder auch Kopfbedeckungen wie die bekannten kegelförmigen Hüte. Weiter geht es mit einem Besuch des Mausoleums des Königs Tu Duc, das zu den schönsten Werken royaler Architektur in Vietnam gehört. 8 km südwestlich von Hue ließ Tu Duc (reg. 1847-83) noch zu Lebzeiten seine Grabanlage errichten und verbrachte hier viele Tage mit Konkubinen dichtend in einem Pavillon am See. Eine große Stele berichtet aus seinem Leben, und irgendwo unter dem Tumulus wurde der weltabgewandte König begraben. Anschließend besichtigen Sie die Zitadelle mit dem alten Königspalast, der von 1802 bis 1833 erbaut wurde; von hier herrschten die Könige der Nguyen-Dynastie bis 1945. Sie betreten den Palast durch das Mittagstor und nähern sich auf einer Steinbrücke der Halle der Höchsten Harmonie (Dien Thai Hoa), die offiziellen Empfängen und Zeremonien diente. Zwischen den rot lackierten Säulen saß der Herrscher, während alle anderen stehen mussten. Hinter der Empfangshalle liegen im rechten Winkel zwei kleinere Hallen, in denen sich das königliche Gefolge auf die Zeremonien vorbereitete. Dahinter erhob sich einst eine hohe rote Mauer, die den offiziellen Teil des Palastes von den Wohnquartieren trennte.

7. TAG: Hue - Hoi An

Verpflegung: F

Am frühen Morgen besteigen Sie ein traditionelles Boot für eine Fahrt auf dem Parfümfluss zur Thien-Mu-Pagode, die direkt am Hochufer des Flusses aufragt. Wenn man von dort die Treppen hinaufsteigt, sieht man zuerst den siebenstöckigen und achteckigen Phuoc Duyen-Turm, der heute als Symbol Hues gilt. In einem der beiden Pavillons berichtet eine Stele über die Geschichte des Tempels, in dem anderen wird eine Glocke aufbewahrt. Der eigentliche Tempel, in dem wieder eine ganze Reihe von Mönchen lebt, befindet sich dahinter. Das Mausoleum von Kaiser Minh Mang ist wahrscheinlich das majestätischste der kaiserlichen Mausoleen und wurde unter Kaiser Minh Mang erbaut, der von 1820-1840 regierte. Auf dem Weg nach Hoi An passieren wir den Hai Van Pass, auch Wolkenpass genannt, der sich am Highway 1 zwischen Danang und Hue befindet. Der Blick hier ist fantastisch - die steil abfallenden Berge scheinen buchstäblich ins Meer zu stürzen. Früher war der Hai Van Pass Schauplatz von Kriegshandlungen verschiedener Völker der Region (Königreich von Champa, Vietnam, Laos, etc.). Unterwegs halten wir in Da Nang und besuchen das Cham Museum, das die wahrscheinlich weltweit beste Sammlung von Cham Kunst beherbergt. Über 300 Artefakte, von denen viele bis zu 1700 Jahre alt sind, warten darauf entdeckt zu werden.

8. TAG: Hoi An

Verpflegung: F

Hoi An war im 16. und 17. Jh. einer der wichtigsten Handelshäfen des Orients. Auch wenn der Zahn der Zeit und die Verwüstungen des Krieges nicht spurlos an ihr vorübergegangen sind, sind die Gebäude und Gassen der schmucken kleinen Stadt heute herausgeputzt und geschäftig wie einst zu ihrer Blütezeit; 1999 wurde die Stadt zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Der Rundgang durch die alte Handelsstadt beginnt am Kultur- und Geschichtsmuseum. Gehen Sie entlang der Hauptstraße, an der sich Läden und einige Tempel aufreihen und besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujian. Viele Händler hier waren Japaner oder Chinesen, und die Chinesen haben entsprechend ihrer Herkunft ausgedehnte Hallen für Zeremonien und Feiern sowie Tempel gebaut. Die alten Häuser aus dem 19. Jahrhundert sind noch gut erhalten und durch enge Straßen gelangen Sie wieder hinunter zum Fluss. Passieren Sie unterwegs viele kleine Läden, in denen Laternen in allen Formen, Farben und Materialien angeboten werden. Die Japanische Brücke, die das japanische vom chinesischen Viertel trennte, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. Die Brücke mit einem angebauten kleinen Tempel ist heute das offizielle Symbol Hoi Ans. Der Rundgang endet mit dem Besuch eines der historischen Häuser in der Altstadt, die unter dem Schutz der UNESCO stehen. Nachmittags fahren wir mit dem Flussboot zum Schreinerdorf Cam Kim, in dem die lokalen Handwerker mit Techniken aus dem 18. Jahrhundert Fischerboote und Möbel herstellen. Es geht weiter per Boot in das Töpferdorf Thanh Ha, in dem vor allem einfache Keramiken für den Alltagsgebrauch hergestellt werden. Im Anschluss Rückfahrt nach Hoi An.

9. TAG: Hoi An - Saigon

9. TAG: Hoi An - Saigon Verpflegung: F

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Danang und Flug nach Saigon. Nach der Landung unternehmen Sie einen Ausflug zu den berühmten Cu Chi Tunneln. Insgesamt 200 km misst das Tunnelsystem, das bei Cu Chi besichtigt werden kann. Die Tunnel verlaufen auf drei Ebenen, in denen sich zu Zeiten des Vietnamkrieges Wohnräume, Lager, Krankenstationen, Befehlsstände und Küchen befanden. Hier versteckten sich die Kämpfer der Befreiungsfront und transportierten Waffen und Waren von der kambodschanischen Grenze bis nach Saigon. Die Tunnel sind heute erweitert und befestigt, sodass Besucher selbst in die Tunnel einsteigen können.

10. TAG: Saigon - Mekong Delta - Saigon

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug ins beeindruckende Mekong Delta. Sie gehen an Bord eines typischen Bootes und fahren zum Schwimmenden Markt von Cai Be, einem der größten des Deltas. Beobachten Sie Händler, wie sie ihre Waren anpreisen. Durch die lange Fahrzeit von Saigon aus kann es passieren, dass bei später Ankunft nicht mehr so viele Boote zu sehen sind. Lassen Sie sich auf den von Palmen beschatteten Kanälen treiben und genießen Sie den Besuch von Obstgärten und Privathäusern. Anschließend kehren Sie über Vinh Long zurück nach Saigon.

11. TAG: Saigon - Siem Reap

Verpflegung: F

Halbtägige Besichtigung Saigons: Ho Chi Minh City - auch als Saigon bekannt - ist die größte Stadt Vietnams mit einer ständig wachsenden Bevölkerung von heute 8,4 Millionen Einwohnern. Die pulsierende Metropole lebt im 24-Stunden- Rhythmus, das Leben hier spielt sich auf den Straßen ab. Zwar dominieren inzwischen moderne Hochhäuser das Stadtbild, doch die prunkvolle Kolonialarchitektur ist noch weitgehend erhalten. Anschaulich erfahren Sie einiges über die Geschichte und Kultur Saigons beim Besuch des Kriegsmuseums, des Wiedervereinigungspalastes, der Kathedrale Notre Dame und des historischen Postamts. Anschließend besuchen Sie die Oper und das Rathaus (von außen). Das Alltagsleben erleben Sie hautnah bei den Straßenverkäufern und den Händlern im Ben Tanh-Markt und auf der Dong Khoi Street. Am Abend Transfer zum Flughafen und Flug nach Siem Reap. Nach der Landung Transfer zum Hotel und Nächtigung in Siem Reap.

12. TAG: Siem Reap

Verpflegung: F

Der heutige Tag steht ganz unter dem Zeichen der historischen Tempel Angkors. Wir starten unsere Angkor Expedition morgens mit einem Besuch der Roluos Tempel Preah Ko, Lolei und Bakong. Am Nachmittag besichtigen Sie ein Juwel der weitläufigen Tempelebene von Angkor: die ehemalige Hauptstadt des Königs Jayavarman VII. - Angkor Thom. Einige der schönsten Tempel dieses Königs, der von 1181 bis 1220 geherrscht hat, finden sich hier. Wir betreten die Stadt durch das Südtor, mit der nur noch teilweise erhaltenen Umfassungsmauer, die von einem 23 m hohen Turm gekrönt wird. Wie auch auf den anderen Toren und vielen Türmen des Haupttempels, finden sich in allen Himmelrichtungen große Gesichter, die vermutlich den Bodhisattva Avalokiteshvara darstellen sollen und, auch das wird vermutet, den Gesichtszügen des Königs nachgebildet wurden. Ein leichtes Lächeln umzieht den Mund dieses wichtigen buddhistischen Bodhisattva, der für sein Mitleid gegenüber den Menschen bekannt ist. Im Zentrum dieser ummauerten Stadt liegt der Bayon Tempel, der wohl den von den Göttern besiedelten Weltenberg Meru symbolisiert und mit steilen, ebenfalls von Gesichtern bedeckten Türmen versehen ist. Nicht weit entfernt liegt der Paradegrund des Königs, der von der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs geschmückt wird. Und als weitere bedeutende Tempel des 11. Jahrhunderts stehen Baphuon, Phimeanakas sowie der nördliche und südliche Khleang auf dem Programm. Dann geht es weiter zum Ta Prohm, einem ausgedehnten Kloster aus der Regierungszeit von Jayavarman dem VII. Es wurde nur teilweise vom Urwald befreit, und so kann man noch zahlreiche Würgefeigen sehen, die Mauern und Fenster in einen unauflösbaren Griff genommen haben. Wir lassen unsere imposanten Eindrücke an diesem Tag bei einem Sonnenuntergang am Phnom Bakhaeng ausklingen.

13. TAG: Siem Reap - Phnom Penh

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück begeben wir uns auf den Weg zum Tempel Banteay Srei - der "Zitadelle der Frauen". 967 A.D. erbaut, wurde dieser Tempel dem Hindu-Gott Shiva gewidmet. Banteay Srei stellt zwar einen der kleinsten Tempels Angkors dar, jedoch dafür einer der kunstvollsten. Der rote Sandsteintempel offenbart zahlreiche außergewöhnliche Reliefs, welche aufgrund ihrer feinen Ausarbeitung eher wie geschnitzt als wie gemeißelt aussehen. Auf dem Rückweg erkunden wir noch den Banteay Samre, welcher zu Zeiten Suryarvaman II. in der Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut wurde. Am Nachmittag beginnen wir mit der Erkundung des großartigen Angkor Wat. Er ist einer der bedeutendsten Tempel der Region und vermutlich vom Bauvolumen her das größte religiöse Bauwerk der Welt. Am Abend Transfer zum Airport und Flug nach Phnom Penh und Transfer zum Hotel.

14. TAG: Phnom Penh

Verpflegung: F

Entdecken Sie die chaotische und faszinierende Stadt Phnom Penh! Die Tour startet am Wat Phnom, Geburtsstätte der Hauptstadt. Danach besuchen Sie den Kaiserlichen Palast, die Residenz des Königs Norodom Sihamoni und die Silber-Pagode. Weiter geht es mit dem Nationalmuseum, wo Sie eine umfassende Kunst-Sammlung der Khmer sehen werden. Am Nachmittag geht es zum Toul Sleng-Museum, ein ehemaliges Gymnasium, das vom Khmer-Regime zu Verhör- und Folterzwecken genutzt wurde. Im Anschluss besuchen Sie die zwei größten Märkte Phnom Penh`s, den Zentralmarkt und den weitläufigen russischen Markt. Nach der Besichtigung bleibt Ihnen noch ausreichend Zeit um sich im Hotel etwas frisch zu machen oder auszurasten, bevor der Transfer zum Flughafen erfolgt, von wo aus es über Dubai zurück nach Österreich geht.

15. TAG: Ankunft in Wien

Verpflegung: -

Bedingt durch die Zeitverschiebung erfolgt die Landung bereits zu Mittag in Wien.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
22.11.2019 - 06.12.2019 4.980,00 €
29.11.2019 - 13.12.2019 4.980,00 €
06.12.2019 - 20.12.2019 4.980,00 €
13.12.2019 - 27.12.2019 4.980,00 €
20.12.2019 - 03.01.2020 5.580,00 €
27.12.2019 - 10.01.2020 5.780,00 €
03.01.2020 - 17.01.2020 5.580,00 €
10.01.2020 - 24.01.2020 5.500,00 €
17.01.2020 - 31.01.2020 5.500,00 €
24.01.2020 - 07.02.2020 5.500,00 €
31.01.2020 - 14.02.2020 5.980,00 €
07.02.2020 - 21.02.2020 5.500,00 €
14.02.2020 - 28.02.2020 5.500,00 €
21.02.2020 - 06.03.2020 5.500,00 €
28.02.2020 - 13.03.2020 5.500,00 €
06.03.2020 - 20.03.2020 5.500,00 €
13.03.2020 - 27.03.2020 5.500,00 €
20.03.2020 - 03.04.2020 5.500,00 €
27.03.2020 - 10.04.2020 5.500,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen