Im Land der Maharadschas Privatrundreise

Indien

Kultur Land & Leute Natur

Von Buddha zu Bollywood ist es nicht weit. Der Bogen dieser Reise spannt sich von der großartigen Metropole Delhi über die in verschiedenen Farben schillernden Städte Jaisalmer, Jodhpur, Udaipur und Jaipur bis zur schönsten Liebesgeschichte der Welt, Agra. Und über allem schwebt ein Hauch von Mystik und romantischem Heldentum.

de
garantie

Die Reise im Überblick

1. TAG: Delhi

Verpflegung: A

Nach Ankunft (bis 07.00h) und Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht.

Nach einer kurzen Pause lernen Sie bei einer Orientierungsfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der indischen Hauptstadt kennen. In Old Delhi mit seinen verwinkelten Gassen besichtigen Sie die gigantische Freitagsmoschee Jama Masjid, die in ihrem Innenhof 20.000 Gläubigen Platz zum Gebet bietet, sowie das Raj Ghat, das zu Ehren Mahatma Ghandis erbaut wurde. Bei einem Bummel über den Chandi Chowk Bazar sind Sie mittendrin im indischen Alltag. Neu-Delhi mit seinen großzügigen Parks und eindrucksvollen Gebäuden folgt im Anschluss.

Die 73 Meter hohe Siegessäule Qutab Minar (UNESCO Weltkulturerbe) zählt mit ihren reich verzierten arabischen Schriftbändern und Versen aus dem Koran zu den ersten muslimischen Bauwerken Indiens und ist gleichzeitig der weltweit höchste Minarettturm. Zu Ehren der für Indien gefallenen Soldaten wurde das India Gate, ein gewaltiger 42 Meter hoher Triumphbogen, errichtet.

2. TAG: Delhi - Alsisar

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Mandawa und erkunden am Nachmittag die Stadt, die mit vielen kunstvoll bemalten und üppig ausgestatteten Häusern und Tempeln wie ein riesiges Freiluftmuseum wirkt. Die kunstvollen Malereien an den Havelis genannten Herrenhäusern, die von den reichen Kaufmannsleuten gebaut wurden, sind besonders sehenswert und geben einen Einblick in die Zeit des Karawanenhandels. Weiterfahrt nach Alsisar, wo Sie Quartier beziehen.

3. TAG: Alsisar - Gajner

Verpflegung: F / A

Ihre Reise führt heute zuerst nach Bikaner, einer kleinen Stadt im Norden der Wüste Thar. Bekannt ist sie vor allem für das mächtige und weithin sichtbare Junagarh Fort. Mit seinen 37 prachtvollen Palästen, Tempeln und Pavillonen zählt es zu den beeindruckendsten Festungsanlagen in Rajasthan. Und weil Sie schon mal in der Gegend sind, statten Sie auch dem skurillen Karni Mata Tempel, der auch Rattentempel genannt wird, einen Besuch ab. Danach fahren Sie nach Gajner.

4. TAG: Gajner - Jaisalmer

Verpflegung: F / A

Nach einer rund 7 Stunden dauernden Fahrt erreichen Sie Jaisalmer; aufgrund seiner aus gelbem Sandstein erbauten Häuser auch „goldene Stadt“ genannt. Wie ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht erhebt sie sich als Oase aus der Wüste Thar und wirkt mit den hohen Mauern wie ein magischer Ort aus längst vergangenen Jahrhunderten.

5. TAG: Jaisalmer

Verpflegung: F / A

Zum großen Wohlstand Jaisalmers führte vor allem die günstige Lage als Knotenpunkt der Kamelkarawanen zwischen Indien und Zentralasien. Durch das Geld der wohlhabenden Kaufleute konnten wunderbare Havelis mit kunstvoll dekorierten Balkonen und bemalten Fassaden erbaut werden.

Sie starten Ihre Besichtigungstour mit dem imposanten Fort, das sich wie ein surreales Gemälde inmitten des weiten Landes erhebt. Besonders interessant sind hier die Jain-Tempel aus dem 12. Jahrhundert, deren liebevoll geschnitzte Tier- und Menschfiguren Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. Bei einem Rundgang durch die Stadt sehen Sie die schönsten Herrenhäuser.

Eines der größten und am meist dekorierten ist das fünfstöckige Patwon ki Haveli, ein wahres Wunder der Holzschnitzkunst. Die karge Schönheit der Wüste und die Khuri-Dünen lassen sich wohl kaum besser als bei Sonnenuntergang bestaunen.
Optional: Reiten Sie doch auf einem Kamel in die untergehende Sonne.

6. TAG: Jaisalmer - Jodhpur

Verpflegung: F / A

Am Vormittag führt Ihre Reise weiter nach Jodhpur, deren indigo-bemalte Häuser ihr den Kosenamen blaue Stadt verliehen haben. Von der bewegten Vergangenheit erzählt die Stadtmauer mit sieben Toren, Bastionen und Türmen aus dem 16. Jahrhundert. Sie haben Zeit, die ersten Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu erkunden.

7. TAG: Jodhpur - Udaipur

Verpflegung: F / A

Vom gewaltigen Fort Mehrangarh ist der Blick auf die gelungene Komposition der zweitgrößten Stadt Rajasthans einfach nur himmlisch. Die Festung gilt mit ihren Innenhöfen und den reich dekorierten Räumen als eine der schönsten und faszinierendsten der Region.

Während Ihrer Besichtigungstour sehen Sie auch das Mausoleum von Jaswant Thada, das auf einem schwarzen Basaltfelsen thront und mit seinem weißen Marmor einen leuchtenden Kontrast bildet.

Auf Ihrer Weiterfahrt halten Sie im malerisch gelegenen Ranakpur. Der prachtvolle Tempelkomplex aus dem 15. Jahrhundert gibt ein beeindruckendes Zeugnis der indischen Jain-Architektur. Perfekt paart sich hier Eleganz mit Ästhetik in einer Vielzahl von Säulen, Kuppeln und Schreinen und umgibt den Ort mit einer fast überirdischen Aura. Nach einem Rundgang geht es weiter in die wohl prominenteste Stadt der Region, Udaipur.

8. TAG: Udaipur

Verpflegung: F / A

Geschichtsträchtig sind alle Städte in Rajasthan, aber keine verbindet so gekonnt den Prunk der einstigen Königszeit mit einer entspannten Nonchalance wie Udaipur. Dominiert wird sie vom gewaltigen Palast des Maharana, einem arabesken Bauwerk voller reich verzierter Balkone, Türme und Kuppeln. Besonders sehenswert sind auch die wunderbaren, filigranen Kostbarkeiten aus Kristall in der Crystal Gallery.

Bei Ihrer Besichtigungstour sehen Sie auch den Jagdish-Tempel, der mit seiner prächtig geschnitzten Fassade dem hinduistischen Gott Vishnu gewidmet ist. Am östlichen Ufer des Fateh Sagar Sees befindet sich eine botanische Oase der Ruhe, die königlichen Gärten Sahelion Ki Bari. Wohltuend ist ein Spaziergang hier besonders an heißen Tagen, spenden doch die vielen Wasserspiele kühle Erfrischung.

Danach geht sich noch ein kurzer Bummel durch die romantisch-verwinkelten Straßen der Stadt aus bevor Sie mit einer Bootsfahrt auf dem Lake Pichola den Tag beenden.
Bitte beachten Sie, dass die Bootsfahrt abhängig vom Wasserstand ist.

9. TAG: Udaipur - Jaipur

Verpflegung: F / A

Noch gut gefrühstückt und dann reisen Sie weiter in das pulsierende Jaipur. Und natürlich ist auch dieser Stadt eine Farbe zugeordnet. Die ziegelrote Bemalung von Fassaden und Stadtmauern geben ihr einen unverwechselbaren Charakter und den Beinamen rosarote Stadt.

10. TAG: Jaipur

Verpflegung: F / A

Ein Fotostopp zeigt Ihnen den legendären Palast der Winde Hawa Mahal, der eigentlich nur aus einer von zahllosen Balkonen dominierten Fassade besteht.

Gemütlich lassen Sie sich danach in einer Rikscha durch die bunten Basare der Altstadt schaukeln. Im Anschluss erkunden Sie das etwas außerhalb der Stadt gelegene Amber Fort. Ein Schmuckstück der aus mehreren Höfen und Pavillons bestehenden Anlage ist der Spiegelpalast, dessen feine Buntglasscherben wie Juwelen im Sonnenlicht glänzen.

Auf Ihrem Programm steht auch das weltberühmte Observatorium Jantar Mantar aus dem 18. Jahrhundert. In den Räumen des im Jahr 1890 erbauten Stadtpalastes sind Schmuck, Teppiche, Kutschen und edle Kostüme ausgestellt. Teile des Gebäudes werden noch heute von Nachfahren der Herrscherfamilie bewohnt.

11. TAG: Jaipur - Agra

Verpflegung: F / A

Auf dem Weg nach Agra halten Sie in der sogenannten Geisterstadt Fatehpur Sikri, die einer Legende zufolge als Dank des kinderlosen Großmoguls Akbar für die Geburt eines Sohnes errichtet wurde. In wenigen Jahren war die Stadt fertiggestellt.

Eines der ersten Bauwerke war die Große Moschee, in der auch noch heute indische Frauen um männlichen Nachwuchs beten. Doch so schnell die Stadt auch entstanden war, so schnell wurde sie nach nur zehn Jahren wieder verlassen. Zurück blieb eine Geisterstadt, deren Gebäude aus rotem Sandstein fantastisch erhalten sind. Und endlich treffen Sie in Agra, einem der charismatischsten Orte Indiens, ein.

12. TAG: Agra - Delhi

Verpflegung: F / A

Das schönste Denkmal, das je aus Liebe erbaut wurde, ist jenes überwältigende Mausoleum aus weißem Marmor, das Mogul Shah Jahan für seine bei der Geburt des 14. Kindes verstorbene Ehefrau Mumtaz Mahal, erbauen ließ. 20.000 Arbeiter, Handwerker, Heerscharen von Elefanten und Steinmetze aus Europa waren im Einsatz, um dieses Liebesgedicht aus Stein wahrwerden zu lassen.

Lassen Sie sich am Vormittag von diesem Highlight Ihrer Reise ganz in den Bann ziehen. Später steht die Besichtigung des Roten Forts, eine Festungs- und Palastanlage, die im 16. und 17. Jahrhundert den Moguln als Residenz diente, auf Ihrem Programm. Und dann heißt es auch schon Abschied nehmen.

Sie fahren zurück nach Delhi und stärken sich vor Ihrem Weiterflug noch bei einem letzten Abendessen.
Bitte beachten Sie, dass das Taj Mahal am Freitag geschlossen ist.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2020 - 31.03.2021 3.118,00 €
01.04.2021 - 30.04.2021 2.876,00 €
01.10.2021 - 31.10.2021 3.306,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Im Land der Maharadschas Privatrundreise