Magisches Mexiko Privatrundreise

Mexiko

Land & Leute Natur Kultur

Alte Kulturen, verwunschene Tempelanlagen, urige Dörfer und charmante Kolonialstädte machen den Reiz dieser Reise aus. Der größte, antike Tempel der Welt in Cholula ist genauso dabei wie das Highlight Oaxaca mit einem Potpourri aus indianischen Traditionen und typisch spanischer Lebensweise. Daneben als weitere Darsteller: die Berge der Sierra Madre und die hitzigen Feuerkegel. Eine Explosion von Eindrücken erwartet Sie.

de
garantie
preis-m

Die Reise im Überblick

1. TAG: Mexiko-Stadt – Tepoztlán – Cuernavaca – Taxco

Verpflegung: -

Um 08.00h startet Ihre Rundreise in Mexiko-Stadt. Ihr erstes Ziel Tepoztlán ist ein romantisches pueblo mágico auf 1.700 Meter Höhe, das seine Besucher vom ersten Augenblick an zum Bleiben einlädt. Verzauberte Berge, Kopfsteinpflaster in den kleinen Gassen, hübsche Häuser und ein Multi-Kulti, das auf alte mexikanische Traditionen trifft, machen das Dorf zu einem echten Hingucker.

Sie fahren weiter nach Cuernavaca, das zu Recht den Beinamen „Stadt des ewigen Frühlings“ trägt; sind die Temperaturen hier doch das ganze Jahr über mild und angenehm. Bei einem Bummel sehen Sie den Garten La Borda, die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert sowie den Palast von Cortes, der im Stilmix aus Gotik und Mudéjar erbaut wurde. Über die Berge der Sierra Madre gelangen Sie in die weltbekannte Silberstadt Taxco, deren Hanglage dem Ort wahrhaft Magie verleiht. Sie flanieren durch die verwinkelten Gassen mit den weiß-roten Häusern, besuchen die opulente Barockkirche Santa Prisca und haben Gelegenheit in den kleinen Manufakturen alles, was sich aus Silber herstellen lässt, vom Schlüsselanhänger bis zu wunderschönen Schmuckstücken, zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen.

2. TAG: Taxco – Cacaxtla – Cholula – Puebla

Verpflegung: F

Entlang der Vulkane Popocatepetl und Itzaccihuatl und über die Berge fahren Sie in das Hochtal von Puebla und Tlaxcala. Mit der Besichtigung der archäologischen Anlage von Cacaxtla, de zu den ältesten des Landes zählt, beginnen Sie diesen Tag. Besonders sehenswert sind die riesigen und besonders gut erhaltenen Wandmalereien, die überraschenderweise stark von der Kunst der Maya beeinflusst ist. Weiter geht es nach Cholula, wo die weltweit größte Pyramide zu finden ist. Oder auch nicht!? Viel zu sehen ist von ihr nicht, da sie von einer dicken Erdschicht bedeckt ist und zudem eine Kirche auf ihre Spitze gesetzt wurde. Von ganz oben genießt man jedoch – mit etwas Glück und bei gutem Wetter – einen gigantischen Blick auf die vier größten Vulkane des Landes: Popocatepetl, Itzaccihuatl, Malinche und Pico de Orizaba.

Gleich in der Nähe befindet sich die Kirche Santa María Tonanzintla, deren Äußeres recht schlicht wirkt, die überreiche Gestaltung im Inneren fasziniert jedoch umso mehr. Indianische Künstler dekorierten über fünf Jahrzehnte lang jeden noch so kleinsten Winkel mit glänzendem Blattgold in Form von Figuren, Engeln und Ranken. Ihre Reise führt Sie weiter nach Puebla, das bekannt für seine koloniale Architektur und das Töpferhandwerk ist. Bei einem Spaziergang durch die UNESCO geschützte Altstadt werden Sie die mit bunten Talavera-Kacheln verkleideten Patios und Fassaden genauso bestaunen wie die fünfschiffige Kathedrale.

3. TAG: Puebla – Oaxaca

Verpflegung: F

Durch das karge Gebirge der Sierra Madre mit seinen eindrucksvollen Kakteen reisen Sie weiter nach Oaxaca, das von hohen Bergen umgeben auf einer Höhe von 1.550 Metern liegt. Mit einem Mix aus gut erhaltener Kolonialarchitektur, indianischen Traditionen und typisch spanischer Lebensweise zieht die Stadt alle Besucher in ihren Bann.

Am Nachmittag erkunden Sie zu Fuß das wunderbare koloniale Zentrum mit engen Gassen und hübschen Häusern im Kolonialstil. Die Barockkirche Santo Domingo aus dem Jahr 1575 wirkt von außen etwas plump und trutzig, umso mehr überrascht ihr Inneres. Lokale Künstler haben sie überreich und üppig dekoriert. Direkt neben der Kirche wird im Museo Regional einer der berühmtesten prähispanischen Funde – der Schatz aus Grab Nr. 7 von Monte Albán – ausgestellt. Abschließend bummeln Sie durch die Markthallen – vielleicht möchten Sie ja eine regionale Spezialität – mit Chilis frittierte Heuschrecken –







4. TAG: Oaxaca – Monte Albán – Tule – Mitla – Oaxaca

Verpflegung: F

Am Vormittag fahren Sie zu den nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt gelegenen Ruinen von Monte Albán. Sie sind die bedeutendste archäologische Stätte der Zapoteken. Besonders eindrucksvoll an dieser Anlage sind nicht die Einzelgebäude, sondern die Gesamtkomposition – ein einzigartiges Ensemble in Mittelamerika. Den mit 2000 Jahren vermutlich ältesten Baum der Welt, eine Sumpfzypresse namens Árbol del Tule, bestaunen Sie im Anschluss. Auch sein Durchmesser von rund 14 Metern ist durchaus bemerkenswert.

Auf Ihrem Programm steht danach der Besuch einer Mezcal Brennerei. Das mystische Goldwasser der Azteken wird aus Agaven hergestellt und darf bei keiner mexikanischen Festlichkeit fehlen. Weiter geht es zu den Ruinen von Mitla, die inmitten eines geschäftigen Dorfes liegen. Diese waren Kultstätte und religiöses Zentrum des Volkes der Zapoteken, später der Mixteken. Einzigartig sind die ornamentalen Steinmosaike.

5. TAG: Oaxaca

Verpflegung: F

Je nach Ihrem gebuchten Weiterflug erfolgt zeitgerecht der Transfer zum Flughafen.

Optional: Genießen Sie noch einen weiteren Tag in Oaxaca.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2020 - 31.10.2021 1.740,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Magisches Mexiko Privatrundreise