Naturwunder Nord-Luzon Gruppenreise

Philippinen | Nord-Luzon

Land & Leute Abenteuer & Safari Natur

Die Philippinen sind das, was man sich unter dem exotischen und tropischen Asien vorstellt. Voller Farbenpracht, Lebendigkeit und wunderbaren Landschaften, die über fantastische Bergszenerien, Vulkane, Schluchten und herrliche Sandstrände verfügt. Die berühmten Reisterrassen von Banaue werden Sie ins Staunen versetzen. Ein Besuch beim Stamm der Ifuago und im Bontoc Museum zeigt Ihnen die Lebensweise der Bergvölker. Auch Einkaufsmöglichkeiten für handgefertigtem Silberschmuck und Souvenirs sind eingeplant. Idealerweise sehen Sie sich vorher Manila (tolle Shoppingmalls laden hier zum Einkaufen ein) an und fliegen nachher auf eine der Inseln, um den Urlaub mit entspannenden Tagen am Strand ausklingen zu lassen.

de
garantie
kleine-gruppen
preis-m

Die Reise im Überblick

1. TAG: Manila - Banaue

Verpflegung: M / A

Früh am Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und es beginnt Ihre Rundreise mit der Fahrt von Manila nach Banaue. Die Route führt Sie durch Luzon, die Region mit der größten Reisproduktion der Philippinnen. Unterwegs halten Sie in einigen Städten und Dörfern, wo Ihnen der deutschsprachige Reiseleiter viel über die Geschichte und die Bräuche des Landes erzählt. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs in einem lokalen Restaurant zu sich. Natürlich werden an allen interessanten Punkten Stopps zum Fotografieren eingelegt, ganz besonders wenn Sie den Dalton Pass überqueren, die Aussicht von den Bergen auf die saftig grünen Täler ist atemberaubend. Nun geht es langsam, aber sicher immer höher und höher, bis Sie am späten Nachmittag Ihr Etappenziel Banaue in 1.300 Meter Seehöhe erreicht haben. Die verbleibenden Stunden stehen zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.

2. TAG: Banaue

Verpflegung: F / M / A

Nach dem Frühstück werden Sie mit Jeeps zu speziell ausgewählten Stellen der berühmten
Reisterrassen gebracht. Nicht zu Unrecht werden sie als das 8. Weltwunder bezeichnet, denn die Szenerie ist wirklich eindrucksvoll. Vor Jahrhunderten wurde hier ein Bewässerungssystem für die Reisfelder geschaffen, das heute noch funktioniert. Alle hier errichteten Mauern würden aneinander gereiht eine Länge von mehr als 20.000km ergeben! Sie haben nun die Möglichkeit, über die Felder zu wandern und durch einige Dörfer zu spazieren. Bei einem Rundgang erfahren Sie viel über die Lebensgewohnheiten, Arbeitsweisen und die Kultur der Einwohner. Genießen Sie einen Tag in wirklich unverdorbener Natur!

Nach dem Mittagessen halten Sie noch bei einem Markt und Kunsthandwerkszentrum, wo einheimische Künstler ihre Werke präsentieren und verkaufen.

3. TAG: Banaue - Sagada

Verpflegung: F / M / A

Heute brechen Sie auf in Richtung Sagada. Über die Bergstraße Mt. Polis führt die Route zunächst bis zum Dorf Bay-yo. Auch hier Reisterrassen soweit das Auge reicht. Zwischen den Reisfeldern werden aber auch Süßkartoffeln und Gemüse angebaut. Bei einem Halt in der Stadt Bontoc besichtigen Sie die größte Sammlung an Erinnerungsstücken und Artefakten sämtlicher Stämme und Völker im Bergkultur-Museum, welches einst von belgischen Ordensschwestern gegründet wurde.

Nach einer weiteren Fahrtstunde erreichen Sie Sagada, die idyllische kleine Stadt mit hohen Pinien und den bekannten „Hängenden Särgen“. Diese alte Begräbnisform wird heute nicht mehr benutzt. Auch gibt es unterirdische Höhlen, die früher auch als Begräbnisstätte der Einwohner genutzt wurden. Eine solche Höhle, Lumiang, werden Sie sehen. Wenn die Zeit ausreicht, können Sie noch einen Pfad zu einem Aussichtspunkt entlangspazieren, um die Aussicht auf die beeindruckenden Kalksteinklippen zu genießen!

Bevor Sie zum Hotel gebracht werden, halten Sie noch bei einer Weberei, wo Sie die handgefertigten Produkte, die hier von den Frauen hergestellt werden, bewundern können.

4. TAG: Sagada - Baguio

Verpflegung: F / M / A

Auf dem Halsema Highway führt die Strecke in die Provinz Benguet, 1,5 km hoch in den Cordillera Bergen gelegen. Auch hier wird Gemüse in langen Reihen angebaut. La Trinidad ist die Hauptstadt der Provinz, auch bekannt für die riesigen Erdbeerfelder! In Baguio angekommen, sehen Sie während der Stadttour die wunderschönen Parks und Blumengärten, passieren das Camp John Hay, den Wright Park, wo man Pferde mieten und ausreiten kann, das Mansion House, die Sommerresidenz des Präsidenten, sowie den Mines View Park.

Erhaschen Sie einen Blick auf die rosafarbene Kathedrale auf der Spitze eines Hügels. Sie ist nicht nur wegen ihrer Zwillingstürme das meist fotografierte Gebäude der Stadt. Vorbei am Burnham Park, der um einen künstlichen See herum angelegt ist, und über ein Orchidarium verfügt, wo man zahlreiche Pflanzen- , Blumen- und Baumarten bewundern kann, geht es zum öffentlichen Markt, wo die Einwohner Ihre Produkte feilbieten.

5. TAG: Baguio – Manila

Verpflegung: F / M

Über die Kennon Road, auch bekannt als Rosario-Baguio Road, geht es heute zurück nach Manila. Sie halten in Bacolor, einer Stadt, die schwer beschädigt wurde durch den Ausbruch des Mt. Pinatubo 1991. Die letzte Etappe fahren Sie auf dem North Expressway und erreichen Manila am frühen Abend.







Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2020 - 25.12.2020 1.450,00 €
26.12.2020 - 31.12.2020 1.600,00 €
01.01.2021 - 27.03.2021 1.450,00 €
28.03.2021 - 03.04.2021 1.640,00 €
04.04.2021 - 31.10.2021 1.450,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Naturwunder Nord-Luzon Gruppenreise