Nordthailand Klassisch Privatrundreise

Thailand

Kultur Land & Leute Natur

In nur wenigen Tagen haben Sie die Möglichkeit den Norden des Landes wirklich kennenzulernen. Seit fast zehn Jahren führen wir dieses Programm durch und haben die Route ständig optimiert. Gut deutsch sprechende Reiseleiter zeigen Ihnen die gewaltigen Tempelanlagen, die eindrucksvollen alten Königsstädte und geschichtliche Sehenswürdigkeiten. Aber auch Land und Leute kommen nicht zu kurz und neben Elefantencamp und Orchideenfarm statten Sie auch den Bergstämmen einen Besuch ab. Nachdem in Thailand Shopping immer Thema ist, haben wir auch daran gedacht, ebenso wie an die hervorragende Thai-Küche, die Sie bei einem Koch-Workshop und bei einer Street-Food-Tour kennenlernen.

de

Die Reise im Überblick

1. TAG: Bangkok - Damnoen Saduak - River Kwai - Todesbahn - Kanchanaburi

Verpflegung: A

Am frühen Morgen werden Sie von Ihrem Hotel in Bangkok abgeholt und beginnen eine eindrucksvolle Rundreise mit vielen kulturellen und landschaftlichen Highlights. Unser erster Stopp birgt eine einmalige Kuriosität; den einzigartigen "Train Market" - lassen Sie sich überraschen! Den nächsten Halt unternehmen Sie bei einer kleinen Fabrik, wo Ihnen die Raffinierung von Zucker aus Palmen demonstriert wird.

Dann führt die erste Etappe nach Damnoen Saduak zum berühmten Schwimmenden Markt. Mit einem Longtailboot fahren Sie durch die Kanäle, freundliche Thais legen mit ihren Booten längsseits an und Sie haben die Möglichkeit verschiedene Früchte der Saison, thailändischen Kaffee oder Thai Pancakes (Kanom Buang) zu verkosten und Souvenirs zu erstehen. Am Ende der Tour besuchen Sie das kleine Dorf Lao Tak Lak, wo Sie an einem Workshop teilnehmen. Hier wird Ihnen gezeigt, wie man den köstlichen thailändischen Papaya Salat (Som Tam) zubereitet!

Am Nachmittag geht es in die Provinz Kanchanaburi, wo Sie einen Spaziergang über die berühmte Brücke am River Kwai, die von den Gefangenen während des Zweiten Weltkrieges erbaut wurde, machen. Weiter geht es mit einer kleinen Höhle in der Nähe der Tham Kra Sea-Station, die ein Buddha-Bildnis beinhaltet. Die "Death Railway" passiert diese kleine Höhle während einem der schönsten Streckenabschnitte zwischen Gebirge und Fluss.

Dann beginnt Ihre Fahrt in der Todesbahn über die hölzernen Viadukte bis zur Station "Tha Kilen". Wer heute durch die engen, bis zu 30 Meter hohen Schluchten fährt, kann sich kaum vorstellen, dass diese Durchbrüche oft nur mit einer Spitzhacke als Werkzeug, mit der sich die Arbeiter durch die Felsen schlagen mussten, entstanden. Von hier aus Transfer zu Ihrem Quartier (einer landestypischen Lodge) in Kanachanburi, wo Sie nächtigen und Abendessen werden.

2. TAG: Kanchanburi - Elefantencamp - Erawan - Supanburi - Ayuthaya

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück beginnt der Tag mit dem Besuch einer saisonalen Obstplantage am River Kwai. Mehr als 40 Kräuter und Früchte werden hier angebaut. Nach einer kleinen Verkostung folgt die Fahrt zum Elefantencamp. Hier, inmitten der Natur, haben Sie die Möglichkeit die grauen Riesen kennenzulernen und sie zu füttern (optional kann man die Tiere auch duschen). Anschließend machen Sie eine Wanderung zum Erawan-Wasserfall, der zu den schönsten Wasserfällen Asiens zählt und nach Erawan, einem dreiköpfigen Elefanten aus der hinduistischen Mythologie benannt wurde. In fast jedem der sieben Zwischenbecken kann man wunderbar in smaragdgrünem Wasser schwimmen!

Weiterfahrt in die Provinz Supanburi, wo Sie den über 800 Jahre alten Tempel Wat Palelai (Tempel des sitzenden Buddhas) besichtigen. Im Hauptgebäude befindet sich der "Luang Pho To", ein 23 m hoher, sitzender Buddha, ein Zeichen des damaligen Wohlstandes. Hier in diesem Tempel zeigt Ihnen Ihr Guide, wie man eine buddhistische Opfergabe (Wai Phra) zusammenstellt und darbringt, man muss dazu kein Buddhist sein, solange man sie mit Respekt verrichtet. Eine Wai Phra besteht zumeist aus aus Blumen (oft Lotusblumen), einer Kerze oder einer Öllampe, drei Räucherstäbchen, Lebensmittel, Obst, Wasser oder Getränke und eventuell ein ganz klein wenig Blattgold. Alle diese Elemente können in den meisten Tempeln erworben werden. Anschließend fahren Sie nach Ayuthaya, wo Sie heute nächtigen.

3. TAG: Ayuthaya - Sukothai

Verpflegung: F / A

In Ayuthaya (UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen Sie das wichtigste Bauwerk, den Wat Mahathat ("Tempel der großen Reliquie"). Der Kopf eines Buddhas, der mit den Wurzeln des Baumes verflochten ist, ist sicherlich das am meisten fotografierte Motiv! Der Nachmittag ist dann dem "Nhong Rahan Cheen" Projekt aus der Regierungszeit von König Bhumibol gewidmet. Das Beispiel-Bauernhofprojekt unter der königlichen Entwicklungs-Studie ist nun soweit, um als neue Attraktion an die Öffentlichkeit zu gehen. Weiterfahrt nach Sukothai, 1238 bis 1365 Hauptstadt des Landes. Von der einstigen Pracht zeugen heute noch viele Bauwerke, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Die spektakulärsten Anlagen wie Wat Srasri, Wat Mahathat und Wat Sri Sawai werden ausführlich besichtigt.

4. TAG: Sukothai - Lampang - Doi Suthep - Chiang Mai

Verpflegung: F / A

Am Morgen Fahrt nach Lampang zum Tempel Wat Phra That Lampang Luang, der ein Paradebeispiel für die religiöse Architektur der Lanna in Nordthailand darstellt. Er erhebt sich auf einem grasbewachsenen Hügel, umgeben von dicken Mauern, die ihn heute noch als ehemalige Festung erkennbar machen. Die weitläufige Anlage wird von einem gigantischen Chedi aus dem mittleren 15. Jh. dominiert, der 45 m hoch ist und dessen Grundfläche einen Durchmesser von 24 m aufweist. Der seitlich offene Haupt-Wihan wurde ebenfalls sorgfältig konstruiert und u.a. mit sehr hübschen Wandgemälden ausgestattet, welche auf Holztafeln unterhalb der Dachvorsprünge angebracht sind.

Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Chiang Mai. Wer sich dem Wat Phra That Doi Suthep nähert, wird im ersten Moment gar nicht daran denken, dass er gleich einen fast 700 Jahre alten Tempel besuchen wird. Inmitten modernster Architektur steht man plötzlich vor der Nagatreppe, die ihren Namen aufgrund der als Verzierung genutzten Schlangenmenschen gleichen Namens besitzt. Das vermutlich bekannteste Charakteristikum ist allerdings der goldene Turm, der goldene Chedi. Danach lernen Sie die fantastische Küche Thailands während einer "Street Food Tour" kennen. Nach diesem Experiment werden Sie besser verstehen, warum die weltberühmte Küche solch einen Stellenwert in diesem Land hat.

5. TAG: Chiang Mai - San Kamphaeng - Chiang Mai

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück besuchen Sie eine Orchideenfarm. Lassen Sie sich bezaubern von der Vielfalt und Farbenpracht dieser exotischen Blüten, die natürlich auch schöne Fotomotive abgeben. Anschließend lernen Sie verschiedene Minderheiten-Dörfer kennen, wie Akha, Palong, Karen, Lahu und Lisu. Alle Stämme sprechen ihre eigene Sprache, haben ihre eigene Kultur und ihre eigne Tracht. In San Kamphaeng sehen Sie kleine Läden mit Kunsthandwerk. Von Seide, über Gold- und Silberschmuck, bis hin zu filigranen Holzarbeiten, gibt es hier alles, was Thailand weltweit berühmt für kunsthandwerkliche Erzeugnisse gemacht hat. Weiterfahrt zu den berühmten Langhalsfrauen, eine Touristenattraktion, die eigentlich keine sein sollte. Von da aus führt die Route zum Chiang Mai-Flughafen.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2019 - 31.10.2020 2.362,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Nordthailand Klassisch Privatrundreise