Südamerika in Style Pauschalreise

Peru | Argentinien | Brasilien

Kultur Land & Leute Natur

Peru: Das "Königreich der Sonne" ist ein Land antiker Kulturen, in dem der traditionelle Lebensstil der indigenen Bevölkerung an vielen Orten noch zu spüren ist. Mit seinen abwechslungsreichen landschaftlichen Kontrasten lädt es den Besucher ein die Küste, das Hochland und den Urwald zu besuchen.

Argentinien: Der Name Argentinien stammt vom lateinischen Wort "argentum" (Silber) ab. Entstanden ist die Bezeichnung, als der erste spanische "Conquistador" (Eroberer) sich auf die Reise zum "Rio de La Plata" (Silberfluss) begab. Argentinien zählt 40 Millionen Einwohner, darunter viele Spanier, Italiener, Deutsche und Franzosen, die nach Argentinien ausgewandert sind und so das Land zum am meisten europäisch beeinflussten des Subkontinents macht.

Brasilien: damit verbindet man die Unendlichkeit des Amazonas Urwaldes, herrliche Strände, Rio de Janeiro, den Karneval und Samba.

de
garantie
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Wien - Paris - Lima

Verpflegung: -

Mit Air France fliegen Sie am frühen Nachmittag von Wien via Paris nach Santiago de Chile. Nach Ankunft erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. Im Jahr 1535 vom spanischen Conquistador Francisco Pizarro gegründet, zählt die 8,5 Millionenmetropole zu den größten Städten Südamerikas. Die Altstadt mit ihren einzigartigen Bauten aus der kolonialen Vergangenheit und den schachbrettartig angelegten Straßen wurde 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.




2. TAG: Lima

Verpflegung: F / A

Bei Ihrer Stadtrundfahrt besuchen Sie zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, das erzbischöfliche Palais und die Kathedrale befinden, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Weiter geht es zum Kloster San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Im Anschluss besuchen Sie die Plaza San Martín, die immer wieder nach Erdbeben mit sehr viel Liebe renoviert wurde. Durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores fahren Sie zur Pazifikküste, wo Sie die wunderschöne Aussicht über das Meer genießen. Ein Höhepunkt ist danach der Besuch des Larco Museums mit der weltweit größten Privatsammlung prä-kolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Die Sammlung von goldenem und silbernem Inka-Schmuck sowie Artefakten mit feinem Lapis Lazuli, Türkis und Amethyst ist besonders sehenswert. Anschließend lernen Sie im Restaurant "El Bolivariano" nicht nur die Herstellung des Nationalgetränks Pisco Sour kennen, sondern mixen auch Ihren eigenen Cocktail aus der typischen Zutat dem Traubenschnaps. Ein Dinner im stilvollen Garten-restaurant des Museo Larco rundet diesen Tag aufs Feinste ab.

3. TAG: Lima - Cusco - Heiliges Tal

Verpflegung: F / M

Am Vormittag erfolgt der Transfer zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Cusco. Von hier fahren Sie weiter in das Heilige Tal der Inka - Urubamba, das vom gleichnamigen Fluss durchzogen wird. Im Dorf Pisac findet mittlerweile täglich der bekannte Kunsthandwerksmarkt statt. Bestaunen Sie die vielfältigen Produkte und nehmen Sie auch das eine oder andere mit nach Hause. Danach geht es weiter nach zur archäologischen Ruinenstätte von Ollantaytambo auf 2.800 m Höhe, die den Inkas einst als Rückzugsort vor den spanischen Conquistadores diente und das einzig erhaltene Beispiel einer Stadtplanung der Inka ist. Schon der Aufstieg zur Festung ist wahrlich atemraubend: viele Stufen sind zu bezwingen, jedoch entschädigt der grandiose Blick auf das Heilige Tal für die Mühen. Im Restaurant Wayra erwartet man Sie bereits zum Mittagessen gefolgt von einer Präsentation der exquisiten, feinfühligen Paso-Pferden, die spanische Vorfahren haben. Auf dem Weg zu Ihrem Hotel besuchen Sie die Tierauffangstation Santuario Cochahuasi, die verletzten, misshandelten und für den Schwarzmarkt bestimmten Tieren ein Zuhause gibt, pflegt und wieder zu Kräften kommen lässt. Unter anderem sind Pumas, Andenkondore und Aras aus der Nähe zu sehen.

4. TAG: Heiliges Tal

Verpflegung: F

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Buchbare Zusatzleistungen
Ausflug zur Ruinenstätte Moray
Schamanenzeremonie

5. TAG: Heiliges Tal - Machu Picchu - Aguas Calientes

Verpflegung: F / A

Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich Vilcabamba, die verschollene Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen. Nach dem Frühstück beginnt Ihre ganztägige Exkursion zur Ruinenstadt Machu Picchu. Mit dem Bus geht es zunächst zur Bahnstation von Ollantaytambo, wo der Zug in Richtung Machu Picchu abfährt. Die Fahrt mit dem Vistadome führt durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Die Landschaft ändert ständig ihr Bild. Nach Ankunft in der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu wird die letzte Etappe mit Shuttle Bussen die Serpentinen - Straße hinauf zurückgelegt. Es folgt eine ca. zweistündige geführte Besichtigung der weltberühmten Andenstadt. Rückfahrt mit dem Shuttle Bus nach Aguas Calientes, Verabschiedung des Reiseleiters, der zurück nach Cusco fährt. Abendessen im Hotel.

6. TAG: Aguas Calientes - Cusco

Verpflegung: F / A

Für den Vormittag bietet Ihr Hotel Inkaterra eine Vielzahl an Au