Sri Lanka Intensiv Privatrundreise

Sri Lanka

Diese wunderschöne Rundreise zeigt Ihnen die klassischen Höhepunkte von Sri Lanka, der "Perle im Indischen Ozean"! Sie werden das Land von seiner schönsten Seite kennenlernen: viel Kultur, das aufregende Hochland und den malerischen Süden, Königsstädte und Kolonialbauten, imposante Tempel und Felsen. In Sri Lanka sind übrigens die schönsten und größten Buddha-Statuen der ganzen Welt beheimatet! Sie besuchen unter anderem Sigiriya, Dambulla, Polonnaruwa und Kandy, einen Gewürzgarten in Matale, erleben die Elefanten im Waisenhaus und nehmen an einer Jeep-Safari im Yala-Nationalpark teil. Und zum Schluss wird Sie der Besuch von Galle in eine andere Welt zurückversetzen, denn man hat hier eher den Eindruck sich in einer Hafenstadt Hollands oder Portugals zu befinden!

de
garantie

Die Reise im Überblick

1. TAG: Colombo - Negombo

Verpflegung: A

Sie werden am Airport schon erwartet und nach Negombo transferiert. Je nach gebuchtem Flug bleibt Ihnen noch Zeit zur Akklimatisation und für individuelle Aktivitäten. Abends genießen Sie einen Welcome-Cocktail! Optional können Sie auch gerne eine Stadtrundfahrt vor Ort buchen - sagen Sie einfach Ihrem Guide Bescheid. Entdecken Sie die multikulturelle Stadt, in der verschiedene ethnische Gruppen und Religionen friedlich zusammenleben inklusive einer unvergesslichen Bootsfahrt durch den holländischen Kanal.

2. TAG: Negombo - Pinnawela - Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Von hier aus geht es in ca. zweieinhalb Stunden zum Elefantenwaisenhaus in Pinnawela, das 1975 gegründet wurde, damit die allein im Dschungel zurückgelassenen Babyelefanten - die Eltern wurden wegen Ihrer Stoßzähne aus Elfenbein getötet - wieder eine Heimat haben. Hier im Waisenhaus sind sie nun in Sicherheit.

Jeden Morgen gegen 10 Uhr und auch um 14 Uhr werden die grauen Riesen zum Fluss geführt, wo sie baden können. Alternativ können Sie auch die Millennium Elephant Foundation besuchen. Die Stiftung hat die Intention das Elefantenreiten zu beenden. Dieses Programm inkludiert eine geführte Museumstour, einen 45-minütigen Spaziergang mit einem grauen Riesen wo Sie sehen, wie die Tiere gebadet und gefüttert werden sowie den Besuch einer Papierfabrik, die mit Elefantendung arbeitet (bitte vor Ort buchen und bezahlen).

Anschließend fahren Sie nach Sigiriya, wo Sie Quartier beziehen. Am späteren Nachmittag machen Sie eine Tour im Ochsenwagen durch die nahegelegenen Dörfer. Auch eine Fahrt im Tuk Tuk ist geplant.

3. TAG: Sigiriya/Habarana - Polonnaruwa - Sigiriya

Verpflegung: F / A

Am Morgen besichtigen Sie die imposante Felsenfestung von Sigiriya. Die im 5 Jh. n. Chr. erbaute "Felsenfestung" auf dem Plateau eines Monolithen ist wohl einer der spektakulärsten Orte der Insel. Da in früherer Zeit ein steinerner Löwe am Eingang der Festung thronte, wird der 200 m hohe Felsen auch Löwenfelsen genannt. Erhalten sind die beiden Pfoten des Löwen.

Erkunden Sie die Gartenanlage mit Springbrunnen, Pavillons und Schwimmbädern. Anschließend geht es nach Polonnaruwa, um die Ruinen des zweitältesten Königreiches von Sri Lanka im 11. und 12. Jh. n. Chr. zu besichtigen. Der hervorragend gestaltete archäologische Park der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders während der Regierungszeit von König Parakrama Bahu erlebte Polonnaruwa eine Blütezeit, die großzügige Bauten erlaubte. Die gesamte Anlage war jahrhundertelang dem Urwald überlassen, ehe im 19. Jahrhundert ein Engländer die Stadt wiederentdeckte und man mit der Freilegung zahlreicher Monumente begann.

Sie sehen heute u. a. die Überreste des Königspalastes, den Gal Vihare mit drei aus dem Felsen gehauenen Buddha-Figuren, den Shiva-Tempel sowie den schön angelegten Parakrama-Stausee, das Lotus-Bad und die Reste des alten Zahntempels, wo einst die heute in Kandy verehrte Zahnreliquie Buddhas verwahrt wurde.Beim künstlich angelegten See genießen Sie eine Erfrischung unter schattigen Bäumen.

Wenn Sie möchten, können Sie die Besichtigungen optional auch mit einem Fahrrad machen (Buchung und Bezahlung vor Ort). Falls Sie an Affen interessiert sind, so fragen Sie Ihren Guide nach "Maya" und "Kip". Die beiden "Filmstars" waren schon in der Disney-Dokumentation "Monkey Kingdom" zu sehen! Rückfahrt zum Hotel.

4. TAG: Sigiriya/Habarana - Dambulla - Kandy

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Dambulla, wo Sie den Höhlentempel besuchen. Die Entstehung geht auf das erste Jahrhundert vor Chr. zurück. Seinerzeit wurde Anuradhapura von indischen Tamilen besetzt. König Vattagamani Abhaya floh aus der ersten Hauptstadt des Reiches nach Dambulla. Dort fand er während der kommenden 14 Jahre Schutz in den Höhlen. Nachdem er den Thron zurückerobert hatte, gründete er den eindrucksvollen Tempel, der seinerzeit zu den größten des Landes zählte. Noch heute wird die religiöse Stätte in ganz Asien hochgeschätzt. Am Eingang steht die 30 m hohe goldene Statue Buddhas, dann folgt ein steiler Aufstieg zum eigentlichen Tempel.

Nach etwa 600 Stufen erreichen Sie den Haupteingang. Für die Strapazen entschädigt dann aber der fantastische Blick auf das Umland und in einem Felsvorsprung liegen fünf imposante Höhlen. Danach führt die Fahrt nach Matale, wo Sie einen Gewürzgarten besuchen werden. Sie werden bei der Führung viel über Pfeffer, Zimt, Vanille und Kardamon erfahren und können danach im Shop auch gerne etwas einkaufen.

Wenn Sie möchten, können Sie unterwegs auch den Hindu-Tempel Sri Muthumariamman besichtigen - sagen Sie einfach Ihrem Guide Bescheid. Der Tempel ist der Göttin des Regens und der Fruchtbarkeit gewidmet! Im Anschluss fahren Sie 30 km weiter nach Kandy. Nach dem Check-In im Hotel stehen die verbleibenden Stunden zur freien Verfügung.

5. TAG: Kandy - Peradeniya - Kandy

Verpflegung: F / A

Die wunderschöne Stadt liegt recht hoch im Bergland von Sri Lanka, fast exakt im Zentrum der Insel, mit Hügeln und Tälern, Flüssen, Seen, großen und kleinen Wasserfällen. Sie wurde schon im 14. Jh. gegründet, aber erst im 16. Jh. die Hauptstadt des Königreichs. Und sie ist heute noch Sri Lankas kulturelles Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) und die Hauptsehenswürdigkeit ist fraglos der Zahntempel, in dem ein Eckzahn Buddhas in einem goldenen Schrein verwahrt wird.

Erbaut wurde der Tempel in mehreren Abschnitten zwischen 1687 und 1782 zum Schutz und zur Aufbewahrung der heiligen Reliquie. Kandy wurde im Jahr 1815 durch die Briten erobert und noch heute ist das Stadtzentrum vom Kolonialstil geprägt. Sie unternehmen einen Spaziergang durch den Botanischen Garten von Peradeniya. Dieser weltberühmte und 64 ha große Garten diente ursprünglich als einer der Lustgärten des Königs Vikramabahu III. und erhielt seine jetzige Gestalt erst im 19. Jh. von den Briten. Heute verfügt er über rund 4.000 Pflanzenarten! Besonders eindrucksvoll sind außerdem die fünf Palmenalleen, die den Garten verzieren.

Nach der Stadtrundfahrt steht der heilige Zahntempel, Sri Dalada Maligawa, am Programm. Der Vorstellung nach geht von diesem hier verwahrten Zahn die spirituelle Kraft aus und das macht den Zahntempel in Kandy für Buddhisten zu einer der wichtigsten Pilgerstätten des Landes. Nach dem obligatorischen Besuch im Edelstein-Museum, wo Sie erfahren, wie aus den vielen herrlichen Edelsteinen die es hier in Sri Lanka gibt, wunderschöne Schmuckstücke hergestellt werden, genießen Sie die Vorstellung der berühmten Kandytänzer. Die bunt geschmückten und prächtig gekleideten Darsteller erzählen in ihren traditionellen Tänzen Geschichten und Legenden des Landes.

6. TAG: Kandy - Nuwara Eliya

Verpflegung: F / A

Und schon wartet das nächste Highlight. Mit dem Zug fahren Sie durch das Hochland, vorbei an tosenden Wasserfällen, Bananen-, Zimt- und leuchtend grünen Teeplantagen nach Nanu Oya, von wo aus es mit dem Auto nach Nuwara Eliya geht. Einer Stadt die im 19. Jh. von Samuel Baker als Erholungsort für die britischen Kolonialbeamten gegründet wurde.

Angenehm kühles Klima herrscht in diesem schönen und romantischen Ort mit vielen reizvollen Häuschen und Giebeldächern aus der Kolonialzeit und parkähnlichen Landschaften. Man hat hier, abgesehen vom landestypischen Markt, eher den Eindruck in einer englischen Kleinstadt zu sein.

Unterwegs besuchen Sie eine Teeplantage und -Fabrik, schließlich zählt der Ceylon-Tee zum besten Tee der Welt! Nuwara Eliya trägt zu Recht den Beinamen "Little England", denn hier erinnert noch vieles an die Zeit des untergegangenen Empires. Pferderennbahn, Golfplatz und der Victoria Park, sind nur einige Relikte vergangener Zeiten. Noch heute wirkt der kleine Ort wie ein geklontes englisches Dorf in dem viele der alten Gebäude erhalten sind - die alte Post mit dem roten Dach oder der exklusive Hill ¬Club. Auch sportlich gesehen geht es in ¬Nuwara Eliya mit dem 18-Loch-Golfplatz und der Pferderennbahn "¬very British" zu. Der Abend steht dann für einen Spaziergang in dem kleinen Ort zu Ihrer freien Verfügung.

7. TAG: Nuwara Eliya - Ella - Yala

Verpflegung: F / A

Die erste Etappe des heutigen Tages bringt Sie nach Ella, um eine der spektakulärsten Landschaften der Insel zu erleben. Den sogenannten Ella Gap mit den Ravana Wasserfällen, die 90 Meter in die Tiefe stürzen. Nun folgt die Fahrt nach Yala. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, unternehmen Sie am Abend eine Jeep Safari im Yala-Nationalpark (Sichtungen können nicht garantiert werden). Es ist das älteste Naturschutzgebiet in Sri Lanka und über 130 Vogelarten wie Flamingos, Pelikane, Pfaue, Kormorane und 30 Säugetierarten wie Elefanten und wilde Wasserbüffel haben sich hier angesiedelt. Weite Teile des Parks erinnern an die afrikanische Savanne, die äußeren Teile des Parks sind eher von Monsunwäldern dominiert.

8. TAG: Yala - Galle - Kosgoda - Negombo/Colombo

Nach dem Frühstück geht es Richtung Süden. Auf der Strecke sehen Sie die berühmten Stelzenfischer.

In den Buchten ragen die hölzernen Stelzen aus dem Wasser, die "ritipane". Männer hocken ein paar Meter vom Strand entfernt auf den Stämmen, nur eine dürre Querstange bietet eine schmale Sitzgelegenheit. Dort fangen sie morgens und abends Fische!

Weiterfahrt in die alte Hafenstadt Galle, wo Sie das niederländische Fort und die Altstadt, die im Jahr 1988 in die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen wurde, sehen. Auf dem Weg nach Galle können Sie auf Wunsch gerne auch bei einer Fabrik, die Masken erzeugt, in Ambalangoda stoppen (bitte informieren Sie Ihren Guide).

Der Ort ist über die Grenzen hinaus für seine Maskenschnitzerei bekannt. In jahrhundertealter Tradition entstehen hier in den Werkstätten die Masken für die rituellen singhalesischen Tänze, die entweder beim Tanztheater oder zur Austreibung von Dämonen verwendet werden. In ersterem kommen die farbeprächtigen Kolam-Masken zum Einsatz, für letzteres werden die grimmigen Sanui-Masken genutzt. Der Brauch schreibt vor, dass zur Herstellung nur drei Holzarten verwendet werden dürfen: das Holz des Brechnussbaumes, des Sandelbaums oder der Kadura-Mangrove.

Den letzten Besichtigungspunkt bildet die Schildkrötenaufzucht in Kosgoda und danach erfolgt der Transfer zum Flughafen Colombo oder zum Strandhotel an der Westküste der Insel.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2019 - 19.12.2019 2.072,00 €
20.12.2019 - 10.01.2020 2.398,00 €
11.01.2020 - 31.03.2020 2.154,00 €
01.04.2020 - 30.04.2020 2.154,00 €
01.05.2020 - 31.10.2020 2.030,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Sri Lanka Intensiv Privatrundreise