Sri Lanka Intensiv mit Ostküste Privatrundreise

Sri Lanka

Kultur Land & Leute Natur

Die Vielfalt des malerischen Inselstaates Sri Lanka wird auch Sie begeistern! Entdecken Sie während dieser acht Tage Klöster, Teeplantagen, Gewürzfarmen, Höhlentempel und Wasserfälle. Sie besichtigen die archäologischen Stätten von Polonnaruwa, sehen die Felsenmädchen von Sigiriya, besuchen die im Bergland gelegene Stadt Kandy, das Elefantenwaisenhaus in Pinnawela, das britisch-koloniale Nuwara Eliya, und begeben sich auf eine Jeepsafari im Yala-Nationalpark. In der Küstenstadt Trincomalee laden die feinsandigen Strände zum Relaxen und die bunten Korallenriffe zum Tauchen ein.

de
garantie
strand
wifi

Die Reise im Überblick

1. TAG: Flughafen - Colombo

Verpflegung: A

Am Flughafen Colombo werden Sie von einem Repräsentanten unserer Agentur erwartet, begrüßt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Nach dem Check-In stehen die verbleibenden Stunden für individuelle Entdeckungen zur freien Verfügung. Am späteren Nachmittag steht dann eine etwa zweistündige Stadtrundfahrt auf Ihrem Programm. Das Stadtbild ist geprägt von moderner Architektur, britisch-kolonialer Vergangenheit und religiösen Stätten.

Sie sehen unter anderem Cinnamon Gardens, das Fort, die Basar-Zone, das Geschäftsviertel und die 1749 erbaute, holländisch-reformierte Wolfendahl-Kirche.

Optional buchen Sie danach eine Reise durch die vielfältige Kulinarik des Landes.

2. TAG: Colombo - Galle - Yala

Verpflegung: F / A

Auf dem Weg nach Galle besuchen Sie nach dem Frühstück optional eine Schildkröten-Aufzuchtstation.

Galle war schon zu Zeiten König Salomons ein wichtiger Verladehafen für Juwelen, Elfenbein, Gewürze und Pfauen für die Königshäuser. Noch heute ist in jedem Winkel der Altstadt die lebendige Geschichte spürbar. Der weiße Leuchtturm, der Uhrturm und die niederländischen Kirchen sind nur einige Relikte vergangener Zeiten. Heute zählt Galle zum UNESCO Weltkulturerben.

Wenn Sie Interesse an handgeschnitzten Masken haben, so ist ein Besuch einer Manufaktur in Ambalangoda Pflicht. Hier entstehen nach jahrhundertealter Tradition Masken für rituelle Tänze oder zur Austreibung von Dämonen. Ihr Tagesziel Yala erreichen Sie am Nachmittag.

3. TAG: Yala Nationalpark - Nuwara Eliya

Verpflegung: F / A

Der größte Nationalpark des Landes – Yala - bietet die weltweit größte Konzentration von Leoparden.

Am frühen Morgen nehmen Sie an einer Jeep-Safari teil, bei der Sie mit etwas Glück asiatische Elefanten, Wildschweine, Wasserbüffel, Krokodile, Pfauen, Seeadler oder schwarze Störche beobachten können. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Nuwara Eliya halten Sie in der malerischen Kleinstadt Ella, um eine der spektakulärsten Landschaften der Insel zu erleben. Den sogenannten Ella Gap mit den Ravana Wasserfällen, die 90 Meter in die Tiefe stürzen. Nuwara Eliya wurde im 19. Jh. von Samuel Baker als Erholungsort für die britischen Kolonialbeamten gegründet. Angenehm kühles Klima herrscht in dieser schönen und romantischen Stadt mit vielen reizvollen Häuschen und Giebeldächern aus der Kolonialzeit und parkähnlichen Landschaften.

Die Stadt trägt zu Recht den Beinamen "Little England", denn hier erinnert noch vieles an die Zeit des untergegangenen Empires. Pferderennbahn, Golfplatz und der Victoria Park sind nur einige Relikte vergangener Zeiten. Noch heute wirkt der kleine Ort wie ein geklontes englisches Dorf, in dem viele der alten Gebäude erhalten sind. Auch sportlich gesehen geht es in Nuwara Eliya mit dem 18-Loch-Golfplatz und der Pferderennbahn very british zu.

Selbstverständlich darf auch der Besuch einer Teeplantage- und fabrik nicht fehlen. Schließlich zählt Ceylon-Tee zu den besten Teesorten der Welt.
Bitte beachten Sie, dass Tiersichtungen in Yala nicht garantiert werden.

4. TAG: Nuwara Eliya - Kandy

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück werden Sie zur Bahnstation gebracht. Mit dem Zug geht es durch eindrucksvolle und abwechslungsreiche Landschaften bis zur Station Peradeniya.

Dort werden Sie bereits erwartet und zum Hotel gebracht. Die wunderschöne Stadt Kandy liegt recht hoch im Bergland fast exakt im Zentrum der Insel mit Hügeln und Tälern, Flüssen, Seen, großen und kleinen Wasserfällen. Sie wurde schon im 14. Jahrhundert gegründet, aber erst im 16. Jahrhundert die Hauptstadt des Königreichs. Der Dala Maligawa, der Tempel des Heiligen Zahns, steht im Rahmen Ihrer Besichtigungstour am Nachmittag auf Ihrem Programm.

Am Abend genießen Sie eine Vorführung der bunt geschmückten und prächtig gekleideten Kandy-Tänzer, die Geschichten und Legenden ihres Landes tänzerisch zum Ausdruck bringen.
Bitte beachten Sie, dass die Zugtickets nur kurz vor Abfahrt gebucht werden können. Sollte es keine Plätze für Ihren Wunschtermin geben, so erfolgt die Fahrt von Nuwara Eliya nach Kandy mit dem Auto-

5. TAG: Kandy - Pinnawela - Peradeniya - Kandy

Verpflegung: F / A

Heute fahren Sie zum Elefantenwaisenhaus in Pinnawela, das 1975 gegründet wurde, um verwaisten Babyelefanten eine neue Heimat zu geben.

Jeden Morgen gegen 10 Uhr und auch um 14 Uhr werden die grauen Riesen zum Fluss geführt, wo sie baden können. Alternativ können Sie auch die Millennium Elephant Foundation besuchen, deren Ziel die Beendigung des Elefantenreitens ist. Die Stiftung hat die Intention das Elefantenreiten zu beenden. Dieses Programm inkludiert eine geführte Museumstour, einen 45-minütigen Spaziergang mit einem grauen Riesen, wo Sie sehen, wie die Tiere gebadet und gefüttert werden sowie den Besuch einer Papierfabrik, die mit Elefantendung arbeitet (bitte vor Ort buchen und bezahlen).

Auf dem Rückweg nach Kandy spazieren Sie durch den weltberühmten Botanischen Garten von Peradeniya, der eine Vielzahl an tropischen Pflanzen zeigt. Besonders eindrucksvoll sind außerdem die fünf Palmenalleen, die den Garten verzieren.

Optional besuchen Sie das Regenwaldreservat Udawattakele, in dem zahlreiche Tiere und Vögel beheimatet sind, darunter Schakale, Stachelschweine, Muntijaks und Smaragdtauben. Buchung und Bezahlung vor Ort.

6. TAG: Kandy - Matale - Dambulla

Verpflegung: F / A

Auf dem Weg nach Dambulla besuchen Sie den Gewürzgarten in Matale, in dem es herrlich Vanille, Zimt und Pfeffer duftet. Eine gute Gelegenheit, diese Aromen mit nach Hause zu nehmen.

In einer Batik-Fabrik können Sie nicht nur sehen wie die schönen Drucke hergestellt werden, sondern können natürlich auch ein Souvenir erstehen. Wenn Sie möchten, können Sie auf der Strecke auch den Hindu-Tempel The Sri Muthumariammam in Matale besichtigen. Er ist der Göttin des Regens und der Fruchtbarkeit gewidmet.

Wenn es die Zeit erlaubt und Sie Lust und Laune haben, besichtigen Sie den Hindu-Tempel Sri Mutumariamman, der der Göttin der Fruchtbarkeit und des Regens gewidmet ist. Den mit einer Fläche von 2100 m2 größten Tempelkomplex des Landes, Dambulla, erkunden Sie anschließend. Seine Entstehung geht auf das erste Jahrhundert vor Christus zurück. Mit 5 großen und ca. 75 kleineren Höhlentempeln, die insgesamt 153 Buddha Statuen und viele historische Fresken enthalten, setzt er sich beeindruckende in Szene.

Anschließend Fahrt zum Hotel, wo Sie noch Zeit haben gemütlich am Pool auszuspannen.
Optional bietet sich ein Ausflug ins Ritigala Naturreservat an, der vor Ort gebucht und bezahlt werden kann. Es ist nicht nur ein Rückzugsort für Vögel, sondern auch ein wunderbarer Platz zum Wandern mit einer einzigartigen Flora und Fauna. Mitten im Dschungel befinden sich die Ruinen eines alten buddhistischen Waldklosters, das zu den schönsten des Landes zählt!

7. TAG: Dambulla - Sigiriya - Dambulla

Verpflegung: F / A

Am Vormittag besichtigen Sie die im 5. Jahrhundert erbaute, imposante Felsenfestung von Sigiriya, die hoch auf dem Plateau eines Monolithen thront.

Sie erkunden die Gartenanlage mit Springbrunnen, Pavillons und Schwimmbädern. Ländlich wird es am Nachmittag bei einer Fahrt im Ochsenwagen durch die nahegelegenen Dörfer sowie einer Bootstour. Mit dem Tuk Tuk geht es zurück zum Ausgangspunkt.

8. TAG: Dambulla - Polonnaruwa - Trincomalee

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Polonnaruwa, um die Ruinen des zweitältesten Königreiches von Sri Lanka im 11. und 12. Jh. n. Chr. zu besichtigen. Der hervorragend gestaltete archäologische Park wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders während der Regierungszeit von König Parakrama Bahu erlebte Polonnaruwa eine Blütezeit, die großzügige Bauten erlaubte. Die gesamte Anlage war jahrhundertelang dem Urwald überlassen, ehe im 19. Jahrhundert ein Engländer die Stadt wiederentdeckte und man mit der Freilegung zahlreicher Monumente begann.

Wenn Sie möchten, können Sie die Besichtigungen optional auch mit einem Fahrrad machen (Buchung und Bezahlung vor Ort).

Falls Sie an Affen interessiert sind, so fragen Sie Ihren Guide nach "Maya" und "Kip". Die beiden "Filmstars" waren schon in der Disney-Dokumentation "Monkey Kingdom" zu sehen! Später erfolgt der Transfer in die Küstenstadt Trincomalee zu Ihrem Strandhotel Hier sind Strandliebhaber und Naturfreunde gleichermaßen gut aufgehoben. Vor der Küste liegen einige kleine Inseln, die Schnorchler und Taucher zu schätzen wissen.

Wichtige Informationen

Rundreise: Sri Lanka Intensiv mit Ostküste Privatrundreise