Sri Lanka Kultur Privatrundreise

Sri Lanka

Land & Leute Kultur

Während dieser umfassenden Rundreise erfahren Sie mehr über die vielfältige Kultur Sri Lankas. Die Heilige Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe Anuradhapura mit den großen Dagobas ist schon das erste Highlight der Route. Über Mihintale, die "Wiege des Buddhismus", geht es weiter zur imposanten Felsenfestung von Sigiriya und den Ruinen des zweitältesten Königreiches von Sri Lanka, Polonnaruwa. Über den berühmten Höhlentempel von Dambulla reisen Sie danach in die wunderschöne Stadt Kandy. In Colombo, der letzten Etappe, besichtigen Sie noch einige beeindruckende, ausgesuchte Tempel aus dem 14. Jahrhundert.

de
garantie

Die Reise im Überblick

1. TAG: Colombo - Anuradhapura

Verpflegung: A

Willkommen in Sri Lanka! Bei Ihrer Ankunft in Colombo werden Sie am Flughafen bereits von einem Vertreter unserer Agentur erwartet, begrüßt und nach Anuradhapura zum Hotel begleitet. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, steht Ihnen die verbleibende Zeit zur freien Verfügung. Falls Sie Lust haben doch etwas zu unternehmen, so können Sie optional einen Ausflug ins Ritigala Naturreservat unternehmen (vor Ort buchbar und zu bezahlen).

2. TAG: Anuradhapura – Mihintale – Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Im Jahre 380 v. Chr. wurde aus dem Dorf Anuradhapura die erste Hauptstadt des singhalesischen Reiches und sollte es für die nächsten 600 Jahre bleiben. Die heilige Stadt wird seit 1982 zum UNESCO Weltkulturerbe gezählt. Beeindruckend sind die riesigen Stupas, die in Sri Lanka Dagobas genannt werden.

Eines der größten Heiligtümer der Buddhisten in Sri Lanka, befindet sich ebenfalls in Anuradhapura - der Sri Maha Bodi-Baum, ein Ableger des Baumes, unter dem Buddha seine Erleuchtung erlangte.

Ihre Fahrt führt Sie weiter nach Mihintale, in die "Wiege des Buddhismus". 1.840 steinerne Stufen müssen erklommen werden, bevor sich hoch auf dem Berg Mahinda diese heilige Stätte mit wunderbaren, reich verzierten Dagobas ausbreitet. Vom höchsten Punkt der Anlage bietet sich ein fantastischer Rundumblick.

3. TAG: Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Am Morgen besichtigen Sie die im 5. Jahrhundert erbaute, imposante Felsenfestung von Sigiriya, die hoch auf dem Plateau eines Monolithen thront.

Sie erkunden die Gartenanlage mit Springbrunnen, Pavillons und Schwimmbädern. Auf dem Weg nach Polonnaruwa besichtigen Sie Medirigiriya Vatadage, eine der reizvollsten archäologischen Stätten des Landes. In Polonnaruwa stehen die Ruinen des zweitältesten Königreiches von Sri Lanka im 11. und 12. Jh. n. Chr. auf Ihrem Programm. Der hervorragend gestaltete archäologische Park wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Wenn Sie möchten, können Sie die Besichtigungen optional auch mit einem Fahrrad machen (Buchung und Bezahlung vor Ort). Falls Sie an Affen interessiert sind, so fragen Sie Ihren Guide nach "Maya" und "Kip". Die beiden "Filmstars" waren schon in der Disney-Dokumentation "Monkey Kingdom" zu sehen!

4. TAG: Sigiriya/Habarana - Yapahuwa – Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Zweifellos ist der Avukana Buddha aus dem 5. Jahrhundert, den Sie am Vormittag bestaunen, die größte, unbeschädigte Statue Sri Lankas. Mitten in den Wäldern in recht abgeschiedener Lage erheben sich die Ruinen der Felsenfestung Yapahuwa, die im 12. Jahrhundert nach dem Vorbild Sigiriyas errichtet wurde.

Die imposante Freitreppe sollte man nur mit festem Schuhwerk und Sonnenhut in Angriff nehmen. Um Einblick in das ländliche Leben zu erhalten, steht am Nachmittag eine Fahrt im Ochsenwagen auf Ihrem Programm. Mit dem Tuk-Tuk geht es dann wieder zurück.

5. TAG: Sigiriya/Habarana - Dambulla - Kandy

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Dambulla, wo Sie den mit einer Fläche von 2100 m2 größten Tempelkomplex des Landes besuchen. Seine Entstehung geht auf das erste Jahrhundert vor Christus zurück. Mit 5 großen und ca. 75 kleineren Höhlentempeln, die insgesamt 153 Buddha Statuen und viele historische Fresken enthalten, setzt er sich beeindruckende in Szene.

Auf Ihrem Weg nach Kandy besichtigen Sie den Aluviharaya Tempel, dem für die Bewahrung des Theravda Buddhismus große historische Bedeutung zukommt. Nahe der Stadt Matale sehen Sie den größten Hindu-Tempel des Landes, Muthumariamman, der der Göttin der Fruchtbarkeit und des Regens gewidmet ist. Die wunderschöne Stadt Kandy liegt recht hoch im Bergland, fast exakt im Zentrum der Insel, mit Hügeln und Tälern, Flüssen, Seen, großen und kleinen Wasserfällen. Sie wurde schon im 14. Jahrhundert gegründet, aber erst im 16. Jahrhundert die Hauptstadt des Königreichs. Und sie ist heute noch Sri Lankas kulturelles Zentrum (UNESCO-Weltkulturerbe) und weltberühmt als Aufbewahrungsort der heiligen Zahnreliquie von Buddha (4. Jhdt.).

Der Dala Maligawa, der Tempel des Heiligen Zahns, steht innerhalb des ehemaligen Palastbezirks und wird im Rahmen Ihrer Tour natürlich auch besichtigt.

Am Abend besuchen Sie die Vorstellung der berühmten Kandytänzer. Die bunt geschmückten und prächtig gekleideten Tänzer erzählen in ihren traditionellen Tänzen Geschichten und Legenden des Landes.

6. TAG: Kandy - Mahiyanganaya - Dambana - Kandy

Verpflegung: F / A

Den echten Ureinwohnern Sri Lankas, den Veddas, begegnen Sie am Vormittag im Dorf Dambana. Sie halten immer noch an den alten Traditionen fest und leben von der Jagd und dem Sammeln von Früchten, ungeachtet der Industrialisierung und Modernisierung.

Einen Abstecher zum Sorabora Stausee unternehmen Sie danach optional und nach Lust und Laune. Ein idyllischer Ort mit ruhigem Wasser, immergrünen Wäldern und einer vielfältigen Vogelwelt. Mit dem Besuch des Tempels Mahiyanganaya, in dem der Legende nach ein Haarbüschel Buddhas aufbewahrt wird, beenden Sie diesen Tag.

7. TAG: Kandy - Colombo

Verpflegung: F / A

Optional:
Frühaufsteher besuchen das Regenwaldreservat Udawattakele, in dem zahlreiche Tiere und Vögel beheimatet sind, darunter Schakale, Stachelschweine, Muntijaks und Smaragdtauben. Buchung und Bezahlung vor Ort.

Heute besuchen Sie das sogenannte Tempel-Trio ca. 16 km außerhalb von Kandy. Der Gadaladeniya-Tempel liegt besonders reizvoll auf einem Felsen und punktet mit sehenswerten Tür- und Wandgemälden sowie edlen Steinfriesen. Der dreigeschossige Lankatilleke-Tempel besitzt große, geschnitzte Holzportale und Fresken an den Wänden und Decken, die bis heute in ihrer ursprünglichen Farbe erstrahlen. Für seine großartig geschnitzten Holzsäulen ist der Embekke-Tempel bekannt; in ihnen befinden sich ausdruckskräftige Darstellungen von Tänzern, Musikanten, Kämpfern, Soldaten wie auch von legendären wilden Tieren und Vögeln.

In der Nähe befinden sich Ruinen eines alten Rasthauses mit ähnlichen in Stein geschnitzten Säulen. Alle beschriebenen Denkmäler stammen aus dem 14. Jahrhundert. Mit dem Transfer zum Flughafen Colombo endet nun Ihre Reise.

Wichtige Informationen

Rundreise: Sri Lanka Kultur Privatrundreise