Sri Lanka Premium Privatrundreise

Sri Lanka

Lernen Sie die beeindruckende Insel Sri Lanka in den kommenden Tagen auf komfortable Art und Weise kennen und lieben! Es erwarten Sie traumhafte Landschaften mit exotischen Tieren und Pflanzen und faszinierende Kulturdenkmäler. Sie besichtigen unter anderem die Kulturschätze in der alten Königsstadt Polonnaruwa (UNESCO Weltkulturerbe), besuchen die Felsenfestung Sigiriya und entdecken Kandy mit dem berühmten Zahn-Tempel. Vorbei an Teeplantagen und Wasserfällen führt eine Etappe auch ins mystische Hochland nach Nuwara Eliya! Im Yala Nationalpark genießen Sie eine Jeepsafari und die berühmten Stelzenfischer in der Brandung von Weligama sorgen für einmalige Fotomotive. Ausgewählte hochwertige Unterkünfte in bevorzugter Lage machen diese Reise zu einem Erlebnis der besonderen Art!

de
exklusiv
garantie

Die Reise im Überblick

1. TAG: Colombo

Verpflegung: A

Willkommen in Sri Lanka! Bei Ihrer Ankunft in Colombo werden Sie am Flughafen bereits von einem Vertreter unserer Agentur erwartet, begrüßt, und zum Hotel begleitet.

Am Nachmittag beginnt die Stadtrundfahrt in der Hauptstadt, die seit dem 5. Jahrhundert als Hafenstadt bekannt ist. Sie diente unter anderem römischen, arabischen und chinesischen Händlern als Station. Im 16. Jahrhundert nahmen die Portugiesen einige Küstengebiete Sri Lankas, unter anderem Colombo und seinen Hafen, in Besitz. Die Stadt wurde das Zentrum des lukrativen Gewürzhandels, wobei Zimt lange Zeit die Hauptrolle spielte. Zum Schutz des Hafens errichteten die Portugiesen ein Fort. Es wurde 1656 von den Niederländern erobert, die dann die portugiesischen Besitzungen übernahmen und den Gewürzhandel fortführten. 1796 eroberten die Briten Sri Lanka von den Niederländern und machten es 1802 zur Kronkolonie, deren Hauptstadt Colombo wurde.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Colombos zählt das Fortviertel. Der historische Stadtkern, der einst das holländische Fort beherbergte, ist heute von britischen Kolonialbauten und unzähligen Geschäften geprägt.

Nach der Besichtigung geht es in die Sea Street - das Goldschmiedeviertel mitten im Herzen von Pettah, einem der ältesten Stadtteile. Auf dem riesigen Bazar, einem Labyrinth aus Straßen und Gassen, findet man an jeder Ecke Anbieter die alles verkaufen, was man sich nur vorstellen kann! Ein Hindu-Tempel mit schönen Gravuren, das "Kaymans Gate", die Wolfendahl-Kirche, die älteste christliche Kirche Colombos, und der buddhistische Tempel Kelaniya sehen Sie anschließend.

Zum Abschluss besuchen Sie noch die Bandaranaike Memorial International Conference Hall (BMICH) und den davorstehenden Avukana-Buddha sowie den Independence Square.Das Abendessen in einem kleinen, versteckten Lokal wird Ihnen mehr Lust auf die geschmackvolle und facettenreiche Küche des Landes machen!

2. TAG: Colombo - Pinnawela - Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Am Morgen Abfahrt nach Pinnawela zum Elefantenwaisenhaus. 1975 gegründet, leben hier nunmehr rund 40 Dickhäuter. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit bei der Fütterung der Elefanten - Babys bekommen die Flasche - und bei einem kühlen Bad im Fluss zuzusehen. Schöne Fotomotive und erlebnisreiche Stunden garantiert! Alternativ können Sie auch die Millennium Elephant Foundation besuchen. Die Stiftung hat die Intention das Elefantenreiten zu beenden. Dieses Programm inkludiert eine geführte Museumstour, einen 45-minütigen Spaziergang mit einem grauen Riesen wo Sie sehen, wie die Tiere gebadet und gefüttert werden sowie den Besuch einer Papierfabrik, die mit Elefantendung arbeitet (bitte vor Ort buchen und bezahlen). Anschließend fahren Sie weiter nach Sigiriya zum Hotel. Für den Abend haben wir etwas ganz Besonderes für Sie geplant: ein kurzer Spaziergang auf einem Waldpfad führt Sie zu einem Felsen. Oben angelangt, genießen Sie eine Tasse heißen Tee und eine wirklich grandiose Aussicht!

3. TAG: Sigiriya/Habarana - Polonnaruwa - Sigiriya/Habarana

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück steht die Besichtigung des Sigiriya-Felsens (UNESCO Weltkulturerbe) am Programm. Sigiriya ist ein rotbrauner Felsen, der weithin sichtbar aus dem Dschungel ragt. Sein Name steht für ein Symbol ceylonesischer Hochkultur: die Wolkenmädchen von Sigiriya - ein farbiges Fresko aus dem 5. Jhdt. n. Chr., welches sich auf halben Wege zum Gipfel in einer Nische des Felsens von Sigiriya befindet. Auf einem Plateau an der nördlichen Schmalseite des Felsens befinden sich die Überreste des Löwentors, nach dem der Felsen vermutlich benannt wurde: Von dem riesigen Löwenkopf, durch dessen Maul man früher den letzten, steilsten Teil des Aufstiegs begann, sind nur die zwei mächtigen Tatzen übrig. Um den Felsen herum befand sich die von einem Wassergraben umgebene Stadt. Die mittlerweile restaurierten Lustgärten beherbergen Überreste von Springbrunnen, Pavillons und einer Klosteranlage. Falls Sie an Affen interessiert sind, so fragen Sie Ihren Guide nach "Maya" und "Kip". Die beiden "Filmstars" waren schon in der Disney-Dokumentation "Monkey Kingdom" zu sehen! Rückfahrt zum Hotel.

Danach fahren Sie weiter zu den archäologischen Ausgrabungsstätten von Polonnaruwa, die im 11. Jh. zur Zeit des Königs Vijayabahu I., zur zweitältesten Hauptstadt des Königsreichs von Sri Lanka wurde. Der archäologische Park der Stadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es gib hier einiges zu sehen, wie zum Beispiel die Ruinen des königlichen Palastkomplexes, den Gal Viharaya-Tempel mit den großartigen Buddha Statuen, die Lotus-Bäder, eindrucksvolle Dagobas, prächtige Statuen und typische Fresken dieser Ära und Paläste. Eine einzigartige künstlerische Kreation stellt Vatadage, ein rundes Reliquienhaus mit vier Buddhas und einer Menge Verzierungen rund um eine Dagoba dar. Beim künstlich angelegten See genießen Sie eine Erfrischung unter schattigen Bäumen.

Wenn Sie möchten, können Sie die Besichtigungen optional auch mit einem Fahrrad machen (Buchung und Bezahlung vor Ort).

4. TAG: Sigiriya/Habarana - Dambulla - Kandy

Verpflegung: F /A

Dambulla ist weit über die Grenzen von Sri Lanka hinaus bekannt für seine Höhlentempel, die seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Nach dem Frühstück besuchen Sie den mit einer Fläche von 2100 m größten Tempelkomplex des Landes. Er besteht aus 5 großen und ca. 75 kleineren Höhlentempeln mit insgesamt 153 Buddha-Statuen und vielen historischen Fresken, die auf das 1. Jhdt. v. Chr. zurückgehen. Die Höhlen dienten einst König Walagambahu als Fluchtort seines 14-jährigen Exils von Anuradhapura. Die Mönche von Dambulla versteckten ihn vor den Indern. Als er auf seinen Thron zurückkehrte errichtete Walagambahu einen großen Tempel als Dank für die Hilfe. Höhle 1 ist nach "Vishnu" benannt und wird fast vollständig von einem 14 m langen, schlafenden Buddha ausgefüllt. Dieser wurde direkt aus dem Fels geschlagen und mit feinen Verzierungen aus echtem Gold versehen. Die Höhle 2 ist die größte und gleichzeitig auch spektakulärste Höhle von Dambulla. Sie umfasst fast eine Länge von 50 m und eine Höhe von bis zu 7 m und ist vor allem aufgrund der enormen Anzahl unterschiedlichster Buddha-Statuen so eindrucksvoll. Die Wände und auch die Decke der Höhle sind fast ausnahmslos mit Malereien aus der Geschichte von Buddha und Sri Lankas versehen.

Nach den Besichtigungen fahren Sie Richtung Kandy, wobei Sie unterwegs noch bei einem Gewürzgarten stoppen, wo Pfeffer, Zimt, Kardamom, Vanille, Gewürznelken und Muskatnuss angebaut werden. In Kandy angekommen, geht es zunächst zum Hotel. Die verbleibenden Stunden stehen für individuelle Entdeckungen zur freien Verfügung.

Wenn Sie möchten, können Sie unterwegs auch den Hindu-Tempel Sri Muthumariamman besichtigen - sagen Sie einfach Ihrem Guide Bescheid. Der Tempel ist der Göttin des Regens und der Fruchtbarkeit gewidmet! Am Abend können Sie, wenn Sie Lust haben, einer Vorstellung der berühmten Kandytänzer beiwohnen. Die bunt geschmückten und prächtig gekleideten Darsteller erzählen in ihren traditionellen Tänzen Geschichten und Legenden des Landes.

5. TAG: Kandy - Peradenyia - Nuwara Eliya

Verpflegung: F / A

Die wunderschöne Stadt Kandy liegt recht hoch im Bergland von Sri Lanka, fast exakt im Zentrum der Insel, mit Hügeln und Tälern, Flüssen, Seen, großen und kleinen Wasserfällen. Sie war die Hauptstadt des letzten singhalesischen Königreiches, das sich gegen zahlreiche Eroberungsversuche der Kolonialmächte behaupten konnte, bis es 1815 von den Briten erobert wurde. Tempel und Schreine halten die buddhistische Tradition überall am Leben und 1988 wurde der Tempelbezirk der Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie ist heute noch Sri Lankas kulturelles Zentrum und weltberühmt für den Sri Dala Maligawa, den Tempel des Heiligen Zahns. Hier wird der Überlieferung nach der linke Eckzahn Buddhas als Reliquie aufbewahrt. Der Vorstellung nach geht von diesem Zahn spirituelle Kraft aus und das macht den Tempel für Buddhisten zu einer der wichtigsten Pilgerstätten des Landes.

Nach der Stadtrundfahrt führt Sie die Route zum Royal Botanical Garden, der in der Nähe in der Stadt Peradeniya liegt. Dieser Garten ist 60 Hektar groß und mehr als 4.000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen dort. Die Geschichte des Gartens reicht weit in die Vergangenheit zurück. Bereits im Jahr 1371 hat König Wickramabahu III auf der Halbinsel Hof gehalten, weil ihm dieses Fleckchen Erde so idyllisch erschienen ist. König Rajadhi Rajasinghe hatte dort im 18. Jahrhundert ebenfalls seine Residenz. Nachdem die Briten im 19. Jh. das Königreich Kandy erobert hatten, hat Alexander Moon im Jahr 1821 den botanischen Garten eröffnet. Damals haben sich nur im südwestlichen Teil der Anlage exotische Pflanzen befunden, auf dem restlichen Areal sind vor allem Kaffeesträucher und Zimtbäume angebaut worden. In den folgenden Jahrzehnten hat sich das Gesicht der Gartenanlage geändert und sie ist nach und nach zu dem geworden, was sie heute ist: Eine gigantische Ansammlung unterschiedlicher Pflanzenarten- und Gattungen, die sowohl im Freien als auch in Gewächshäusern bewundert werden können. Allein im Orchideen-Gewächshaus, in dem über 300 Arten und Hybriden ausgestellt werden, kann man viel Zeit verbringen.

Die nächste Etappe führt Sie nach Nuwara Eliya, auch "Little England" genannt. Das kühle Klima sorgt in der Umgebung für den einmalig guten Ceylon Tee, wovon Sie sich beim Besuch einer Teeplantage unterwegs selbst überzeugen können. Nuwara Eliya wurde im 19. Jh. von Samuel Baker als Erholungsort für die britischen Kolonialbeamten gegründet. Immer noch hat sich die Stadt in 2000 m Höhe ihren englischen Charakter mit romantischen Giebeldächern und englischen Gärten erhalten.

Der Victoria Park wurde im Jahre 1897 gegründet und Liebhaber der Vogelwelt können hier eine große Anzahl seltener Vogelarten bewundern.

Später am Abend erkunden Sie die Stadt während einer Tour und einem gemütlichen Spaziergang.

6. TAG: Nuwara Eliya - Yala Nationalpark

Verpflegung: F / A

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie über die nette Kleinstadt Ella und den berühmten Ravana Wasserfällen, die über 90 Meter in die Tiefe stürzen, weiter in südöstlicher Richtung zum Yala Nationalpark, der mit einer Fläche von 979 km² der größte und auch älteste Nationalpark Sri Lankas ist. Über 130 Vogelarten wie Flamingos, Pelikane, Pfaue, Kormorane und 30 Säugetierarten wie Elefanten, Leoparden und wilde Wasserbüffel haben sich hier angesiedelt. Check-in im Hotel; am Nachmittag nehmen Sie an einer Jeepsafari teil. Großartige Sichtungen dürfen Sie aber speziell in der Hochsaison nicht erwarten, dafür sind meist zu viele ausländische Besucher im Gelände unterwegs, ein Erlebnis ist es aber allemal.

7. TAG: Yala Nationalpark - Weligama - Galle

Verpflegung: F / A

Am Morgen Fahrt entlang der reizvollen Südküste mit Fotostopps bei den berühmten Stelzenfischern von Weligama. Das Stelzenfischen im Südwesten Sri Lankas, zwischen den Städten Unawatuna und Weligama, ist eine traditionelle und zugleich ungewöhnliche Art der Fischerei. Die Männer sitzen auf einer waagerechten Stange, die auf der Stelze befestigt ist in der Brandung, halten sich mit einer Hand fest und mit der anderen Hand fischen sie Heringe oder Makrelen. Weiterfahrt nach Galle, Ihrem heutigen Tagesziel. Nachdem Sie im Hotel Ihr Zimmer bezogen haben, stehen die verbleibenden Stunden zur freien Verfügung.

8. TAG: Galle - Colombo

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück fahren Sie in die alte Hafenstadt Galle, wo Sie das niederländische Fort und die Altstadt, die im Jahr 1988 in die Liste der UNESCO Weltkulturerben aufgenommen wurde, besichtigen. Hier, inmitten dieser einmaligen Szenerie, genießen Sie im Restaurant noch einen Abschiedsdrink! Danach erfolgt der Transfer zum Flughafen Colombo bzw. zu einem Badehotel an der Südwestküste, falls Sie eine Verlängerung gebucht haben.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
01.11.2019 - 20.12.2019 5.008,00 €
21.12.2019 - 10.01.2020 6.038,00 €
11.01.2020 - 31.03.2020 5.046,00 €
01.04.2020 - 31.03.2020 5.046,00 €
01.05.2020 - 31.10.2020 4.826,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Rundreise: Sri Lanka Premium Privatrundreise