Tiger, Tempel und Paläste Gruppenreise

Indien

Kultur Land & Leute Natur

Der Wüstenstaat Rajasthan erstreckt sich im Westen des Landes und zählt sicher zu den facettenreichsten Bundesstaaten Indiens. Vor allem die intensiv leuchtenden Farben der prächtigen Kostüme sind einmalig. Immer schon haben die Menschen, wo sich die farblose Wüste ausbreitet, versucht, die fehlenden Farben mit Ihrer Kleidung wettzumachen. Die glitzernden und bunten Saris der indischen Frauen leuchten schöner als jeder Regenbogen und jeder Turban ist ein wahres Meisterwerk! Aber es wird noch mehr geboten auf dieser Rundreise. Nämlich vielfältigste Landschaften, herrliche Nationalparks mit beeindruckender Fauna und Flora, Paläste wie aus 1001 Nacht, mächtige Forts inmitten der Wüste, malerische Seen und heilige Pilgerstätten und natürlich der Liebesbeweis schlechthin, das Taj Mahal!

de
garantie
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Delhi

Verpflegung:-

Nach der Pass- und Zollkontrolle in Delhi erwartet Sie ein Vertreter der Agentur und fährt mit Ihnen ins gebuchte Hotel (Check in ab 12.00 Uhr möglich).

2. TAG: Delhi - Agra

Verpflegung: F / A

Heute lernen Sie die Hauptstadt Indiens bei einer Stadtrundfahrt kennen. Sie sehen Alt-Delhi mit seinen winkeligen Gassen und dem pulsierendem Leben. Sie besichtigen Jama Masjid, die größte und eleganteste Moschee Indiens, sowie das Grabmal von Ghandi. Neu-Delhi mit seinen großzügigen Parks und eindrucksvollen Gebäuden wie das größte Minarett Indiens, Qutab Minar (UNESCO Weltkulturerbe), sowie das Grabmal von Humayun, das zu den bedeutendsten Bauwerken der Mogulepoche zählt. Unterwegs sehen Sie auch das India Gate und die Staatsgebäude im Kolonialstil. Danach führt Sie die Route nach Agra, Ihrem heutigen Tagesziel.

3. TAG: Agra

Verpflegung: F / A

Die Geschichte Agras reicht in das Altertum zurück. Die heutige Stadt wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts von Sikander Lodi angelegt. Im Zuge der Eroberung des Sultanats von Delhi durch Babur fiel Agra 1526 an die Moguln. Heute besichtigen Sie die Highlights jeder Indien-Rundreise: Taj Mahal und Agra Fort. Sie beginnen mit dem weltberühmten Taj Mahal, (UNESCO Weltkulturerbe und Weltwunder der Neuzeit) errichtet von Shah Jahan in den Jahren 1631 - 1653 als Grab- und Gedenkstätte für die verstorbene Königin und Gattin Mumtaz Mahal, die bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. Inmitten einer wunderschönen Gartenanlage erhebt sich dieses atemberaubende Monument der Liebe! Danach sehen Sie das Rote Fort am Ufer des Yamuna (UNESCO Weltkulturerbe), eine Festungs- und Palastanlage aus der Epoche der Mogulkaiser. Sie diente im 16. und 17. Jh. mit Unterbrechungen als Residenz der Moguln. Die gesamte Anlage hat einen halbmondförmigen Grundriss und ist von einer 21 Meter hohen Mauer umgeben, deren Umfang 2,4 Kilometer beträgt. Die Mauer ist, wie die Mehrzahl der umschlossenen Gebäude, in rotem Sandstein ausgeführt. Daher rührt auch der Name des Forts. Zwei Haupttore, das Delhi-Tor und das Lahore-Tor, gewähren Einlass. Im Innern befinden sich repräsentative Paläste, Moscheen und Gärten. Den Abschluss bildet dann "Itmad-du-Daula", auch als "Baby-Taj" bekannt und nicht minder beeindruckend.

4. TAG: Agra - Jaipur

Verpflegung: F / A

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Route nach Jaipur fort, wo Sie gegen Abend ankommen werden. Unterwegs halten in der Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO Weltkulturerbe), eine Palastanlage aus rotem Sandstein und weißem Marmor, um die sich viele Legenden ranken. Gebaut wurde Sie vom Maharadscha Akbar um 1570, um Salim Chisti zu ehren. Nach nur 14 Jahren als Sitz des Herrschers wurde die Stadt aber aus Wassermangel wieder verlassen und mutierte zur Geisterstadt. Die Besichtigungen hier sind wirklich eindrucksvoll! In Jaipur angekommen, werden Sie zum Hotel gebracht. Mit über 2 Millionen Einwohnern ist es die größte Stadt dieser Region und voll von pulsierendem Leben. Transfer zum Hotel. Die ziegelrote Bemalung von Fassaden und Stadtmauern geben der Altstadt einen unverwechselbaren Charakter. Den Anstrich erhielt sie 1853 in Vorbereitung auf den Besuch von Prinz Albert von England, dem Ehemann der britischen Königin Victoria, denn Rosarot ist Rajasthans traditionelle Farbe der Gastlichkeit.

5. TAG: Jaipur

Verpflegung: F / A

Der Tag beginnt mit der Exkursion mit dem Geländewagen bzw. auf dem Rücken eines Elefanten zum Fort Amber, einem ehemaligen Königspalast der Kachchwaha-Dynastie, bevor Jaipur zur Residenzstadt wurde. Hier befand sich sieben Jahrhunderte lang die Hauptstadt der Kachchwaha-Fürsten. Als besonders sehenswert gilt im ehemaligen Königspalast der Spiegelsaal, dessen Inneres mit einer Vielzahl von kleinen Spiegeln dekoriert ist. Die Außenfassade des Palastes wurde aus weißem Marmor und rotem Sandstein gestaltet. Unterwegs halten Sie am architektonisch besonders wertvollen Hawa Mahal, dem Palast der Winde. Durch 953 kleine Fenster konnten die Damen des Hofes damals das Treiben der Stadt beobachten, ohne selbst gesehen zu werden. Am Nachmittag geht es wieder zurück nach Jaipur, wo Sie den prächtigen Maharaja Stadtpalast, die frühere königliche Residenz, besuchen. Ein Teil wurde in ein Museum umgewandelt und ein kleiner Bereich wird heute noch von der Königsfamilie genutzt. Eine der Hauptattraktionen des Museums ist der als Armoury Museum bekannte Bereich, welcher eine imposante Sammlung von Pistolen, Schwertern, Gewehren und Dolchen ausstellt. Später besichtigen Sie Jantar Mantar, das größte aus Stein- und Marmor gearbeitete Sternobservatorium der Welt. Es befindet sich in der Nähe des Tores zum Stadtpalast und viele seiner 17 großen Instrumente sind noch heute gebrauchsfähig.

6. TAG: Jaipur - Pushkar

Verpflegung: F / A

Mit mehreren Fotostopps an interessanten Plätzen setzen Sie Ihre Reise nach Pushkar fort, wo Sie bei Ankunft Ihr Quartier beziehen. Anschließend unternimmt Ihr Reiseleiter mit Ihnen einen Rundgang durch diese kleine Stadt, die seit Jahrtausenden Treffpunkt der Pilger ist. Es wartet ein Besuch im imposanten Brahma Tempel, der wichtigsten Pilgerstätte der Hindus, erkennbar an der goldenen Spitze. Über dem Eingang ist das Symbol des Gottes Brahma, die Gans (Hans), zu sehen. Der Legende nach war es Brahma selbst, der sich Pushkar als seine Stadt aussuchte. Der Abstecher zum Pushkar See rundet das Programm heute ab. (Während des Pushkar Festivals vom 17.-22. November können der Pushkar Lake & der Brahma Tempel nicht besichtigt werden).

7. TAG: Pushkar - Udaipur

Verpflegung: F / A

285 Kilometer klingen zwar gar nicht so viel, doch in Indien bedeutet diese Entfernung mehr oder minder einen Tag Fahrt. Und diesen werden Sie benötigen, wenn Sie heute Ihre Rundreise nach Udaipur, auch "Stadt des Sonnenaufgangs" genannt, fortsetzen. Selbstverständlich legen Chauffeur und Reiseleiter an interessanten Punkten Stopps ein. Je nach Verkehrslage kommen Sie im Laufe des Nachmittags an und haben möglicherweise noch etwas Zeit, um die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen.

8. TAG: Udaipur

Verpflegung: F / A

Am Vormittag Stadtrundfahrt durch Udaipur. Sie besichtigen den 1725 erbauten Stadtpalast, den Jagdish Tempel, 1651 erbaut und Lord Vishnu gewidmet, und Sahelion-ki-bari (Garden of the Maids of Honour). Dieser Garten aus dem 18. Jh. wurde von der Maharana Sangram Singh erbaut. Wunderschöne Rosenbeete, üppig blühende Bougainvilleas, Pavillons, Brunnen, Statuen, hohe Bäume und Palmen, Becken mit Seerosen sowie ein hübscher Swimmingpool sind hier zu finden und auf jeden Fall einen Besuch wert! Anschließend umrunden Sie den Fateh Sagar-See. Am späten Abend unternehmen Sie dann eine einstündige Bootsfahrt am 4 km langen und 3 km breiten Pichola-See, sofern der Wasserstand es zulässt. Von hier aus haben Sie die schönste Aussicht auf den Palast!

9. TAG: Udaipur - Kota

Verpflegung: F / A

Auf dem Weg nach Kota bzw. Bundi stoppen Sie in Chittorgarh, um die aus dem 8. Jh. stammende Festung zu besichtigen. Das imposante Fort liegt auf einem Hügel und bietet einen schönen Rundblick. Kota ist Distrikthauptstadt und Rajasthans wichtigster Wirtschafts- und Industriestandort. Die Umgebung ist bekannt für den hervorragenden Sandstein, der hier abgebaut wird. Innerhalb der Altstadt konnte sich die Stadt noch etwas vom ehemaligen Charme bewahren.

10. TAG: Kota - Ranthambore

Verpflegung: F / A

180 Kilometer trennen Sie noch vom Ranthambore Nationalpark, der sich als einer der ersten Nationalparks dem "Projekt Tiger" zur Erhaltung der vom Aussterben bedrohten Wildkatze gewidmet hat. Bei Ihrer Ankunft beziehen Sie Ihr Quartier.

11. TAG: Ranthambore

Verpflegung: F / A

Genießen Sie heute auf den Dschungelsafaris (eine Ausfahrt mit dem offenen Wagen erfolgt am Vormittag und eine kurz vor Einbruch des Abends) durch den Nationalpark die atemberaubende und artenreiche Tierwelt hautnah! Dazu zählen die indischen Gazellen, Schakale und Antilopen. Darüber hinaus haben über 270 Vogelarten das Gebiet zu ihrer Heimat gemacht.

12. TAG: Ranthambore - Bharatpur

Verpflegung: F / A

Die Route führt Sie 182 Kilometer weit, natürlich mit vielen Pausen und Fotostopps unterwegs, nach Bharatpur.

13. TAG: Bharatpur - Delhi

Verpflegung: F / A

Der Vogel-Nationalpark Bharatpur (auch Keoladeo Nationalpark genannt), wurde 1956 errichtet und ist 29 Quadratkilometer groß. Man kann je nach Jahreszeit Kraniche, Pelikane, Gänse, Enten, Kiebitze, Wachteln, Pfaue, verschiedene Raubvogelarten, Hühnervögel, viele Taubenarten, Eisvögel, Spechte, Reiher, Kormorane, Störche, Ibisse und Lerchen beobachten. Am Nachmittag fahren Sie dann wieder nach Delhi. Dort laden wir Sie zum Abschluss Ihrer Reise noch zum Abendessen ein, bevor Sie zeitgerecht zum Flughafen gebracht werden.

Wichtige Informationen

Rundreise: Tiger, Tempel und Paläste Gruppenreise