Zauberhaftes Rajasthan Pauschalreise

Indien

Freuen Sie sich auf eine sicherlich unvergessliche Rundreise durch das farbenprächtige Rajasthan! Sie beginnen in Delhi, wo Sie die interessantesten Bauwerke vom alten und neuen Teil der Stadt kennenlernen werden. Mandawa ist berühmt für die Havelis (Herrenhäuser) und Jodhpur wird nicht umsonst auch als die "blaue Stadt" bezeichnet. Mächtige Forts, lokale Märkte und alte Jain Tempel stehen auf dem Besichtigungsplan. Lassen Sie sich während einer Bootsfahrt auf dem Picchola-See verzaubern von der romantischen Stimmung Udaipur's, bevor es weiter nach Jaipur geht. Allein im Sheesh Mahal (Spiegelsaal im Stadtpalast) füllen so viele Spiegel die Wand- und Deckenornamente, dass eine einzige Lampe ausreicht, den ganzen Saal mit Licht zu füllen. Und natürlich erkunden Sie auch das Taj Mahal in Agra!

de
gruppen

Die Reise im Überblick

1. TAG: Wien - Delhi

Verpflegung: -

Sie fliegen abends mit einer modernen Großraummaschine der Air India nonstop von Wien nach Delhi.

2. TAG: Delhi

Verpflegung: -

Nach der Landung werden Sie bereits am Flughafen von einem Vertreter unserer Agentur erwartet, begrüßt und zum Hotel begleitet. Am Nachmittag steht dann eine Erkundungstour in Delhi am Programm. Die Hauptstadt Indiens mit tausendjähriger Geschichte, ist auch die Stadt mit den meisten Sehenswürdigkeiten und liegt am Rande der Ganges-Ebene am Westufer des Yamuna-Flusses. Sie besichtigen zuerst Alt-Delhi mit der Jama Masjid, der größten und elegantesten Moschee Indiens, sehen das Raj Ghat und passieren das Rote Fort. Weiter geht es mit Neu-Delhi und dem India Gate, den Staatsgebäuden im Kolonialstil und der 72 m hohen Qutab Minar (UNESCO Weltkulturerbe) sowie den Ruinen der Quwat-ul-Eslam-Moschee.

Buchbare Zusatzleistungen
Halbpension

Halbpension (11 x Abendessen)

3. TAG: Delhi - Mandawa

Verpflegung: F

Am Morgen fahren Sie etwa sechs Stunden weiter nach Mandawa, berühmt für die kunstvollen Malereien an alten Herrenhäusern, genannt Havelis. Am Nachmittag besichtigen Sie einige Havelis, die von Kaufmannsfamilien gebaut wurden und machen einen Spaziergang über den farbenfrohen Bazar.

4. TAG: Mandawa - Bikaner

Verpflegung: F

Heute führt die Route weiter nach Bikaner, wo Sie gleich zum Hotel gebracht werden. Am Nachmittag beginnt Ihre Stadtrundfahrt. Sie sehen das Junagarh-Fort, das aus Ziegelsteinen erbaut und mit rötlich-gelbem Sandstein, im Innern zum Teil auch mit weißem Marmor verkleidet wurde. Filigrane, manchmal etwas kitschig wirkende Holz-, Lack- und Stuckarbeiten mit Spiegel- und Glaseinlagen sowie Wandmalereien schmücken die Innenräume. Das Fort ist heute einer der am besten erhaltenen Rajputen-Paläste; es dient jedoch zu großen Teilen als Museum. Mit ihren teilweise noch erhaltenen Mauern, Toren und historischen Bauwerken vermittelt die Altstadt von Bikaner bis heute das Bild einer mittelalterlichen Wüstenmetropole. Hier besichtigen Sie alte Jain Tempel.

5. TAG: Bikaner - Jodhpur

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Jodhpur zum Hotel. Jodhpur wird auch die "blaue Stadt" genannt, da die meisten Häuser hellblau angemalt sind. Nach dem Check-In im Hotel dienen die verbleibenden Stunden der Erholung.

6. TAG: Jodhpur

Verpflegung: F

Jodhpur ist die zweitgrößte Stadt Rajasthans, am Rande der Wüste Thar gelegen. Sie besuchen im Rahmen Ihrer Stadtrundfahrt zuerst das Mehrangarh Fort, welches sich auf einem mächtigen, 120 m hohen Felsen erhebt. Vom Fort aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die 500 Jahre alte Stadt. Weiter geht es zum Jaswant Thada. Dieses Ehrenmal aus Marmor wurde 1899 für den Maharaja Jaswant Sing II erbaut. Auf dem Weg zurück zum Hotel machen Sie noch einen kurzen Spaziergang am lokalen
Markt.

7. TAG: Jodhpur - Ranakpur - Udaipur

Verpflegung: F

Nach dem Frühstück Fahrt nach Udaipur mit einem Stopp unterwegs in Ranakpur. Der kleine Ort Ranakpur ist wegen der dort gelegenen Tempelgruppe aus dem 15. Jahrhundert, der wohl größten und am üppigsten ausgeschmückten Tempelanlage der Jainas in Indien bekannt. Weißer Marmor durchzieht den Tempel, der insgesamt 1444 Säulen im Haupttempel aufweist. Das Besondere daran ist, dass jede Säule unterschiedlich gestaltet wurde. Weiterfahrt nach Udaipur, Ihrem heutigen Tagesziel.

8. TAG: Udaipur

Verpflegung: F

Udaipur, die ehemalige Hauptstadt Mewars wurde 1567 südwestlich der alten Königsstadt Chittorgarh gegründet. Der günstigen Lage an den Ufern zweier Seen - Lake Pichola und Fateh Sagar - verdankt die Stadt ihren Titel "Venedig des Ostens".

Umgeben von den sanften Hügeln der Aravalli-Berge ist Udaipur noch heute eine der schönsten und romantischsten Städte Indiens. Die Altstadt, die sich um den Stadtpalast herum gruppiert, ist ein Labyrinth aus kleinen Straßen und verwinkelten Gassen. Ganz unverhofft steht man plötzlich vor einem prunkvollen Haveli oder einem geschmückten Tempel. Während der Stadtrundfahrt besichtigen Sie den 1725 erbauten Stadtpalast, den Jagdish Tempel, 1651 erbaut und Lord Vishnu gewidmet, und Sahelion-ki-bari (Garden of the Maids of Honour).

Dieser Garten aus dem 18. Jh. wurde von der Maharana Sangram Singh erbaut. Wunderschöne Rosenbeete, üppig blühende Bougainvilleas, Pavillons, Brunnen, Statuen, hohe Bäume und Palmen, Becken mit Seerosen sowie ein hübscher Swimmingpool sind hier zu finden und auf jeden Fall einen Besuch wert! Anschließend umrunden Sie den Fateh Sagar-See. Am späten Abend unternehmen Sie dann eine einstündige Bootsfahrt am 4 km langen und 3 km breiten Pichola-See, sofern der Wasserstand es zulässt. Von hier aus haben Sie die schönste Aussicht auf den Palast!

9. TAG: Udaipur - Jaipur

Verpflegung: F

Beinahe den ganzen Tag dauert die Fahrt - natürlich mit Pausen - nach Jaipur. Nach dem Check-In im Hotel stehen die verbleibenden Stunden für erste Erkundungen zur freien Verfügung. Jaipur ist mit über 2 Millionen Einwohnern die größte Stadt dieser Region und voll von pulsierendem Leben. Die ziegelrote Bemalung von Fassaden und Stadtmauern geben der Altstadt einen unverwechselbaren Charakter.

10. TAG: Jaipur

Verpflegung: F

Heute Morgen beginnt Ihr Tag mit der Jeep-Exkursion (auch mit Elefanten) zum Fort Amber, einem ehemaligen Königspalast der Kachchwaha-Dynastie, bevor Jaipur zur Residenzstadt wurde, welches Sie ausgiebig besichtigen werden. Hier befand sich sieben Jahrhunderte lang die Hauptstadt der Kachchwaha-Fürsten.

Als besonders sehenswert gilt im ehemaligen Königspalast der Spiegelsaal, dessen Inneres mit einer Vielzahl von kleinen Spiegeln dekoriert ist. Die Außenfassade des Palastes wurde aus weißem Marmor und rotem Sandstein gestaltet. Unterwegs halten Sie am architektonisch besonders wertvollen Hawa Mahal, dem Palast der Winde. Durch 953 kleine Fenster konnten die Damen des Hofes damals das Treiben der Stadt beobachten, ohne selbst gesehen zu werden. Am Nachmittag erkunden Sie mit Ihrem Scout den prächtigen Maharaja Stadtpalast, die frühere königliche Residenz. Ein Teil wurde in ein Museum umgewandelt und ein kleiner Bereich wird heute noch von der Königsfamilie genutzt.

Eine der Hauptattraktionen des Museums ist der als Armoury Museum bekannte Bereich, welcher eine imposante Sammlung von Pistolen, Schwertern, Gewehren und Dolchen ausstellt. Später besichtigen Sie Jantar Mantar, das größte aus Stein- und Marmor gearbeitete Sternobservatorium der Welt. Es befindet sich in der Nähe des Tores zum Stadtpalast und viele seiner 17 großen Instrumente sind noch heute gebrauchsfähig. Genießen Sie eine Rikschafahrt während den Besichtigungen und am Abend eine Dinner mit Folkloreshow.

11. TAG: Jaipur - Fathepur Sikiri - Agra

Verpflegung: F

Die erste Etappe des heutigen Tages bringt Sie in die knapp 40 km vor Agra gelegene Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO Weltkulturerbe), eine Palastanlage aus rotem Sandstein und weißem Marmor, um die sich viele Legenden ranken. Gebaut wurde Sie vom Maharadscha Akbar um 1570, um Salim Chisti zu ehren. Nach nur 14 Jahren als Sitz des Herrschers wurde die Stadt aber aus Wassermangel wieder verlassen und mutierte zur Geisterstadt. Die Besichtigungen hier sind wirklich eindrucksvoll und eine weitere Einstimmung für noch kommende Highlights. Am späten Nachmittag erreichen Sie Agra, wo Sie bei Ankunft Ihr Quartier beziehen.

12. TAG: Agra - Delhi

Verpflegung: F

Am Morgen folgt das Highlight jeder Indien-Rundreise: die Besichtigung des weltberühmten Taj Mahals (UNESCO Weltkulturerbe und Weltwunder der Neuzeit) errichtet von Shah Jahan in den Jahren 1631 - 1653 als Grab- und Gedenkstätte für die verstorbene Königin Mumtaz Mahal. Die Farben ändern sich mehrmals im Laufe des Tages. Das soll - so sagt man - die verschiedenen Stimmungen der Frauen widerspiegeln!

Danach besuchen Sie das Rote Fort am Ufer des Yamuna (UNESCO Weltkulturerbe), eine Festungs- und Palastanlage aus der Epoche der Mogulkaiser. Im 16. und 17. Jh. diente es mit Unterbrechungen als Residenz der Moguln. Die gesamte Anlage hat einen halbmondförmigen Grundriss und ist von einer 21 Meter hohen Mauer umgeben, deren Umfang 2,4 Kilometer beträgt.

Die Mauer ist, wie die Mehrzahl der umschlossenen Gebäude, in rotem Sandstein ausgeführt. Daher rührt auch der Name des Forts. Zwei Haupttore, das Delhi-Tor und das Lahore-Tor, gewähren Einlass. Im Innern befinden sich repräsentative Paläste, Moscheen und Gärten. Anschließend fahren Sie nach Delhi zum Hotel.

13. TAG: Delhi - Abflug

Verpflegung: F

Genießen Sie den Vormittag, bevor Sie dann rechtzeitig zum Flughafen transferiert werden. Wieder mit Air India geht es am Nachmittag zurück nach Wien, wo Sie aufgrund der Zeitverschiebung noch am selben Tag ankommen.

Termine & Preise

Termine / SaisonPaketpreis *
21.02.2020 - 04.03.2020 2.560,00 €
13.03.2020 - 25.03.2020 2.560,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer * Paketpreis für die ausgewählte Anzahl an Personen in EUR. Diese beinhalten sämtliche in den Fakten angeführten Leistungen.
Der Button "Jetzt Buchen" bringt Sie zu einer raschen und unkomplizierten Online-Buchungsmöglichkeit.
Mit dem Button "In die Reisemappe" können Sie Leistungen Ihrer Reisemappe hinzufügen.
Spätere Abreisetermine werden laufend publiziert.

Wichtige Informationen

Pauschalreise: Zauberhaftes Rajasthan Pauschalreise