Hinweise zu Cookies
Um unsere Website optimal gestalten und weiterentwickeln zu können, verwendet TaiPan.at Cookies. Wenn Sie keine Cookies zulassen, stehen bestimmte Funktionen gegebenenfalls nur eingeschränkt zur Verfügung. Es wird empfohlen, Cookies zur erlauben. Nähere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Zu unseren Datenschutzbestimmungen

01 90229 999
Die Tai Pan Reisehotline
Täglich von 9 bis 20 Uhr!

Nizwa und Bergwelt Sehenswürdigkeiten

Kulturhistorisch Interessierte finden in Nizwa bedeutende Sehenswürdigkeiten. Wer das Gebirge erkunden will, der hat von Nizwa aus die besten Möglichkeiten. .

Wadi Bani Khalid

Wadi Bani Khalid

Grüne Palmengärten, tiefe Canyons und natürliche Süßwasserbecken erwarten Sie hier. Das Wadi führt klares Wasser und liegt eingebettet in malerischer Landschaft in Bergtälern.

Viehmarkt von Nizwa

Viehmarkt von Nizwa

Jeden Freitag reisen Omanis mit Schafen, Ziegen und Rindern auf den Ladeflächen ihrer klimatisierten Geländewagen zum Marktplatz in Nizwa. Dort beginnt, bevor der Tag allzu heiß wird, ein angeregtes Feilschen und Handeln.

Festung von Jabrin

Festung von Jabrin

Die Festung von Jabrin wurde im 7. Jahrhundert erbaut und ist das schönste Schloss Omans.

Lehmstadt Bahla und Festung

Lehmstadt Bahla und Festung

Die Fahrt führt vorbei an der UNESCO gelisteten Festung von Bahla, der ältesten und größten aller omanischen Burgen. Auch wenn es nach wie vor leider nicht möglich ist, das Fort zu betreten, werden Sie kurz anhalten, damit Sie die Möglichkeit haben, Fotos zu machen.

Die ehemalige Hauptstadt Nizwa liegt im Norden des Oman und gilt als eines der wichtigsten Handels- und Marktzentren der arabischen Halbinsel. Die heutige Hauptstadt Muscat liegt rund 200 Kilometer entfernt. Nizwa hat im Oman stets eine wichtige Rolle gespielt, war es doch beispielsweise bis ins 12. Jahrhundert die Landeshauptstadt und ein geistiges sowie religiöses Zentrum.
Abgesehen von der kulturellen und religiösen Wichtigkeit von Nizwa und seiner Umgebung, bietet kaum eine andere Region auf der arabischen Halbinsel so eine abwechslungsreiche und vielfältige Natur. Besucher erwarten eine faszinierende Bergwelt mit eindrucksvollen Canyons und als Gegensatz dazu traumhafte Sandstrände.
Aber auch die Stadt selbst hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Allen voran die gewaltige Nizwa-Festung, von der man einen überwältigenden Blick auf die Sultan Qaboos Moschee mit ihrer blau-goldenen Kuppel und dem hohen Minarett, sowie die Berge des Jebel-Akhdar-Gebirges genießen kann. Unterhalb der Festung befindet sich ein Souk (arabisch für Markt), auf dem seit Jahrhunderten vorwiegend Gewürze und Silberwaren angeboten werden. Die Preise für die Waren, die hauptsächlich als Souvenirs angeboten werden, sind leider relativ hoch und handeln erweist sich hier durchaus schwieriger als in anderen Teilen des Omans. Dennoch kann man aber das ein oder andere Mitbringsel mit Sicherheit zu einem günstigeren Preis erstehen. Ein Schauspiel bietet sich für Besucher jeden Freitag am Markt. Denn da werden auch Ziegen, Schafe und Rinder von ihren Besitzern zum Verkauf angeboten.
Die Nizwa-Festung zählt zu einer der meist frequentierten Sehenswürdigkeiten und wurde auch komplett renoviert. Besonders imposant ist der mächtige Rundturm der Festung mit einem stattlichen Durchmesser von 44m und 28m Höhe. Damit ist er der höchste Turm im Oman. Ursprünglich waren auf dem Turm 24 Kanonen platziert, die ohne toten Winkel die gesamte Umgebung im Visier hatten und die Stadt vor feindlichen Angriffen schützten. Heute kann man noch ein paar der Kanonen am Turm bestaunen. Funktionstüchtig sind diese natürlich nicht mehr.
Buchen Sie gleich jetzt Ihre Reise in die eindrucksvolle Stadt Nizwa bei den Reise-Experten von Tai Pan!